mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 1062 - Sat., 20 Aug 2005

Im Hause des Herrn

Wenn der HERR nicht das Haus baut, so arbeiten umsonst, die daran bauen. Wenn der HERR nicht die Stadt behütet, so wacht der Wächter umsonst. Es ist umsonst, daß ihr früh aufsteht und hernach lange sitzet und esset euer Brot mit Sorgen; denn seinen Freunden gibt er es im Schlaf.

Ps. 127, 1-2


Letzten Samstag war ich auf einer goldenen Hochzeit. Ein Paar aus unserer Gemeinde hatte es geschafft: 50 Jahre Ehe, 50 Jahre gemeinsames Leben.

Es ist schon etwas besonderes, wenn der Herr einem diese Gnade schenkt. Und auch schon fast diese 50 Jahre war dieses Paar bei uns in der Gemeinde. Länger, als ich bisher lebe, haben diese zwei ihren gemeinsamen Weg mit Gott gelebt.

Zugegeben, es gibt auch goldene Hochzeiten bei Nicht-Christen, doch wer sein Haus durch den Herrn bauen läßt hat es damit einfacher. Gott schenkt einem immer wieder die Kraft der Liebe und der Vergebung, die in einem so langen Zusammenleben notwendig ist.

Etwas traurig denke ich zurück an meine eigene Ehe, die vor vielen Jahren zerbrochen ist. Sie begann in einer Zeit, in der ich den Glauben an Gott leider verloren hatte. Und so wie ich damals keinen Glauben mehr hatte, fehlte mir auch die Kraft der Liebe und der Vergebung.

Wie inzwischen fast jede dritte Ehe, zerbrach auch meine eigene daran, daß wir uns eines Tages so auseinandergelebt hatten, daß wir uns nichts mehr zu sagen hatten. Wenn ich heute, wo ich meinen Glauben an den lebendigen Gott wieder gefunden habe, an diese Zeit zurück denke, werde ich immer wieder traurig, weil ich sehe, wie mit der Kraft Gottes alles hätte gut werden können.

Erst wenn ich wirklich geliebt werde, kann ich wirklich lieben.
Erst wenn mir meine Schuld vergeben ist, kann ich anderen ihre Schuld vergeben.

Und immer wieder habe ich dieses Paar vor Augen, daß nach 50 Jahren Ehe mit Gott noch genauso glücklich und verliebt, wie am ersten Tag aussah.

Lass auch dich von seiner reichen Liebe beschenken.
Lass dir deine Schuld von ihm vergeben durch das Blut Christi.

Und gehe hin und liebe und vergib anderen ihre Schuld.

Ich wünsche euch noch einen gesegneten Tag

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!