mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 6267 - Wed., 20 Nov 2019

Du siehst meinen blinden Fleck

Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten.

Ps 32,8


Als ich die Andacht für gestern online setzte, wollte ich bei der Überschrift ein Komma, gefolgt von einem Leerzeichen setzen. Doch, als ich das Leerzeichen tippte, stand dort nach dem Komma ein Punkt. Ich wollte ihn löschen, um erneut ein Leerzeichen zu setzen - doch da stand immer wieder ein Punkt. Ich dachte schon, meine Tastatur sei defekt, bis ich plötzlich merkte, da war nur ein kleiner Schmutzfleck auf dem Bildschirm - als ich ihn dann wegwischte, stand nun endlich mein Leerzeichen dort.

Ich glaube, im Leben haben wir manchmal ähnliche Erlebnisse, irgend etwas steht uns im Blick, irgend etwas will uns den Weg versperren. Wir versuchen alle mögliche, um trotzdem unseren Weg fortsetzen zu können. Manchmal stehen wir vielleicht fast vor der Verzweiflung, weil es einfach nicht weiter geht, bis wir dann plötzlich feststellen, dass wir nur einen blinden Fleck im Blick haben, ein Hindernis, das vielleicht Satan uns nur wie eine Fata Morgana vorspiegeln will.

Da hilft manchmal nur das Vertrauen, die richtige Taste gedrückt zu haben, das Vertrauen, auf dem rechten Weg zu sein.

Gott kennt auch deinen blinden Fleck und er mag nichts lieber, als ihn weg zu wischen und dir wieder den Weg frei zu machen - doch dafür musst du halt wirklich auf ihn vertrauen.

Ich wünsche dir noch einen gesegneten Tag, mit freier Sicht auf dein ewiges Ziel!

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!