mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 2110 - Thu., 03 Jul 2008

Und ewig bleibt die Liebe

Aber das eine habe ich gegen dich: Du liebst mich nicht mehr so wie früher. Erinnere dich daran, mit welch leidenschaftlicher Hingabe du dich einmal für mich entschieden hast. Was ist davon geblieben? Kehre um, und werde wieder so, wie du am Anfang warst.

Offenbarung 2,4-5d


Die erste Liebe verlassen - so steht es in anderen Bibelübersetzungen. Wie oft entdecke ich das bei mir:
Im Alltag mit all den Terminen, allen Verpflichtungen, Aufgaben und mit allem Perfektionismus, den ich in und an den Tag legen will. Wo bleibt da mein Gedenken an meine erste Liebe, als ich Jesus bekannt habe: ''Ja, ich will meinen Weg mit Dir gehen. Ich bin ein Sünder, aber ich will mich von Dir verändern lassen. Will an Deinem Wort hängen, damit ich Dir ähnlicher werden kann!''
Eine weitere Bibelstelle in Markus 12,30 ist mir wichtig: Ihn sollst du von ganzem Herzen lieben, mit ganzer Hingabe, mit deinem ganzen Verstand und mit all deiner Kraft.
Auch da geht es um meine erste Liebe, als ich entdeckte was Gott für mich getan hat: nicht ich bin der tolle Hecht, sondern Gott kam zu mir als Mensch, als einer der weiß was es heißt Enttäuscht zu werden, der Umzug, Hitze, Stürme, Verleumdung, Schmerzen, Nichtverstehen seiner unmittelbaren Mitmenschen und alles andere was Gefühle und Körperliche Schmerzen beinhalten, erlebt hat. Ein Gott, nein: DER einzig lebendige Gott liebt mich so sehr, dass er als Mensch auf diese Erde kam; damit ich die Möglichkeit habe, Gemeinschaft in dieser gefallenen Welt mit ihm zu haben und diese Gemeinschaft grad in der Ewigkeit mit ihm weiter halten kann!
Er hat alles für mich getan und ich schaffe es nicht, meine Liebe zu ihm aufrecht zu halten - im Kopf vielleicht klappt das noch recht gut. Ich weiß um seine Liebe und dass ich ihn auch lieben will - aber wie sieht es da in meinem Herzen aus? Hat er den ersten Platz? Hingabe - was gebe ich ihm denn schon hin? etwas Stille Zeit und ein paar Euros; und meine Kraft - wo finde ich die denn? In wie weit strenge ich mich denn wirklich an um Gott meine Liebe zu geben?

Die gute Nachricht heute: Gottes Liebe hört niemals auf, denn er weiß um unsere Sündhaftigkeit und unser Versagen. Er sieht auch in DEIN Herz und fordert Dich immer wieder auf, ihn von ganzem Herzen, mit aller Kraft und Deinem ganzen Verstand zu lieben. Seine Liebe steht immer wieder in seinem Wort. Seine Liebe hört niemals auf, denn wir sind seine Kinder. Er hat uns geschaffen und ein Stück von seinem Wesen in uns eingesetzt. Wir sind also auch fähig zu lieben. Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! Jesaja 43,1
Mögen wir unsere erste Liebe zum Herrn heute wieder neu entdecken, uns neu ausrichten und neu hingeben, dass unser Leben wirklich von SEINER Liebe erfüllt ist und für Außenstehende erkennbar wird: hier ist Gottes Liebe am Werk, nicht weil wir so toll sind, sondern weil er uns zuerst geliebt hat, seine Liebe in uns ist und diese Liebe in uns weiter wächst, wenn wir unser Herz bei ihm halten.

Einen Segensreichen Tag voller Liebesentdeckungen von und für unseren Herrn, wünscht Euch

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!