Ausgesperrt -|- Andacht von Gundi Hornbruch (Daily-Message-Archiv, 12. May 2011)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3153

für den 12. May 2011 - Autor:

Ausgesperrt

Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.

Mt 7,8 *©*
 

Eines Morgens ging ich aus meiner Wohnung, überlegte dabei, ob ich alles dabei hätte und zog die Etagentür zu. Direkt nach dem Zuziehen der Tür wurde mir klar: Du hast dich ausgesperrt; wie kommst du wieder rein? Die Arbeit wurde erst mal bis zum Mittag erledigt. Danach wurde das Problem aktiv angegangen. Mit einer Karte klappt es doch so gut im TV, aber nicht bei mir. Letztlich kam ein Schreiner, der eigentlich Türen einbaut und ausbaut. Er bekam sie mit Mitteln und Kraft auf. Vor und bei der ganzen Aktion betete ich: Gott, mach das die Tür aufgeht.

Abends dachte ich über das Erlebte nach und mir fiel u.a. die oben stehende Vers ein. Ich bat auch: Bitte Tür gehe auf. Wir suchten nach Möglichkeiten. Wir klopften an die Tür, damit sie nachgab. Es dauerte aber eben seine Zeit, bis sie nachgab.

Ich fragte mich: Wie intensiv muss unser Bitten bei sein, damit er uns die Tür letztlich öffnet und wir den Einlass empfangen dürfen? Gibt es da eine Skala, wonach Gott je nach Vorleben stark oder weniger stark bitten lässt? Wie lange lässt er uns nach Möglichkeiten suchen, um die rechte Lösung bzw. den richtigen Lebensweg zu finden? Was muss uns da alles passieren, bis wir in seine Wohnung einziehen dürfen? Wie lange muss ich anklopfen, bis Gott (er)hört und aufmacht? Es war schon ein unangenehmes Gefühl, vor der zugezogenen Tür zu öffnen. Nicht zu wissen, wird sie aufgehen? Jeder Schlag gegen das Holz hallte im Treppenhaus uns ''tat in den Ohren weh''. So muss ein Menschen sich fühlen, wenn er (wieder) zu Gott will und Gott ihn quasi noch etwas zappeln lässt, damit seine Rückkehr ehrlich gemeint ist. Entschuldigungen, Vergebungen,.... können sehr oberflächlich sein, um des lieben Friedens willen oder um ein Ziel zu erreichen. Gott schaut hinter die Fassade und will uns als ehrliche Menschen in seine Wohnung einziehen lassen. Bin ich immer ehrlich; habe ich nie Hintergedanken und habe letztlich Nutzen?

Gott gibt dem, der ihn ehrlich bittet; Gott schenkt Lösungen, dem der da ehrlich sucht und er öffnet die Tür dem, der ehrlich bei ihm wohnen will.
Ich wünsche Dir heute einen gesegneten Tag.

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Gundi Hornbruch eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gott, Tür, Wohnung, Möglichkeiten, Menschen, Ziel, Zeit, Vorleben, Vers, Vergebungen


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Faith and discipleship
with the Word of God
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Imperishable Hope' | lettisch: 'Ko spēj lūgšana?' | afrikaans: 'Tyd en Ewigheid' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de