mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 4935 - Mon., 28 Mar 2016

Es ist vollbracht!

''Als nun Jesus den Essig genommen hatte, sprach er: Es ist vollbracht!, und neigte das Haupt und verschied''.

Johannes 19,30



Es ist vollbracht, so sprach Jesus am Kreuz und verschied. Wie tragisch der Weg von Kreuzigung und Tod auch war, die Aussage Jesus brachte es auf den Punkt. „Es ist vollbracht!“ Sein Drama war die einzige Möglichkeit uns die Rettung zu bringen und damit war der Hauptteil getätigt. Leiden und sterben!

Es ist vollbracht, der Vorhang wurde von oben nach unten zerrissen, der Weg zum Vater war von nun an frei. (Matthäus 27/51) Das dramatische Ereignis war einfach unbegreifbar, doch einzelne haben es realisiert. „Jesus war Gottes Sohn!“ (Matthäus 27/54) Ein Bekenntnis das die Treppe zum Himmel erklimmt!

Der Mensch Jesus bekommt Ehre und Anerkennung indem man ihn ordentlich begräbt. (Matthäus 27/57-61) Das Grab wird verschlossen, „Es ist vollbracht!“ Unglaubliche Stille erfüllt dieses Geschehen. Trauer und Leid um den Menschen Jesus sind über der Stätte. Alle müssen damit klar kommen, aber wie? Nun ist fester Glaube gefragt! Was hat Jesus gesagt als er noch lebte? ! (Matthäus 17/22-23) „Er wird sterben und auferstehen!“ (Johannes 19/17-37)

Am dritten Tage war das Grab dann leer, „Unglaublich!“ es ist tatsächlich eingetroffen. (Lukas 24/1-12) Das große Begreifen kam noch, als Jesus persönlich erschien um zu bestätigen. (Markus 16/9-20)

„Seht her ich lebe, ich bin wahrlich Auferstanden! Alles hatte seinen Sinn, es ist vollbracht!“(Markus 16/9-20)

Das Fest der Auferstehung liegt nun wieder hinter uns. Wir durften neu dem Geschehen gedenken. Jetzt ist es wieder einmal vollbracht und wir können weiter gehen!

Aber Halt, seien wir mal ganz ehrlich. Haben wir es auch wirklich realisiert? Wie weit ist es für uns zur Vollbringung gekommen? Haben wir erkannt, dass der Tod und die Auferstehung Jesus auch für uns persönlich geschehen ist? Und haben wir die Erlösung für uns persönlich angenommen?

Jesus Christus ist am Kreuz für unsere Schuld gestorben! Er starb für dich und für mich! Er ist nicht im Tod geblieben, sondern er ist auferstanden von den Toten und hat somit die Welt, den Tod und den Teufel besiegt. Er war das Opferlamm und hat alles getan. Nichts lastet mehr auf unseren Schultern.

Bitte, nimm es persönlich an,“Es ist vollbracht!“

Seid herzlichst gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker