Weihnachten, die Realität -|- Andacht von Thomas Morlok (Daily-Message-Archiv, 19. Dec 2002)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 87

für den 19. Dec 2002 - Autor:

Weihnachten, die Realität


*©*
 

Kuck kuck

Weihnachten, die Realität ist jetzt das Thema dieser Message. Eigentlich ist es keine Message in dem Sinn, sondern es soll verdeutlichen, wie die Verhälltnisse damals vor mehr als 2000 Jahren waren.
Maria, die spätere Mutter von Jesus, war ungefär 14 Jahre alt. Das war damals ungefär das Alter in dem man Heiratete. Ihr Verlobter, Josef, war von Beruf etwas, was man heute als Handwerker bezeichnen wurde. Oft wird heut zutage auch von Josef dem Zimmermann gesprochen.
Also Maria, das junge Mädchen, wurde ja wie bekannt ist, schwanger. Josef, ihr Verlobter dachte natürlich anfangs daran, dass sie Fremdgegangen sei und wollte sie warscheinlich heimlich verlassen. Doch er wurde zum Glück aufgehalten.
Die hochschwangere Maria und ihr Verlobter machten sich auf den Weg nach Bethlehem, um an einer Volkszählung teil zu nehmen. Aber die Geschichte kennst du ja.
Jetzt kommen sie also in Bethlehem an und suchen eine Unterkunft. Doch sie fanden nichts, sondern wurden irgendwann in einen ''Stall'' verwießen. Doch der ''Stall'' war kein Stall wie wir ihn kennen, es war mehr ein Unterstand. Ihr müsst euch das folgendermaßen vorstellen: Hinten war eine Wand, auf dieser Wand lag ein Dacht, das von zwei weiteren Pfeilern gehalten wurde. Das angeschrägte Dach hing noch etwas über diese Pfeiler hinaus. Die Fläche des ''Stalles'' war also nur zwischen dieser Wand und den zwei Pfeilern.
Dazu kommt noch, dass es in dieser Gegend nachts sehr kalt wird, und es anzunehmen ist, dass auch ein Wind wehte. Jeder der jetzt mal rausgeht,wenns kalt ist und ein wind weht, kann ungefär nachfühlen was damals passierte.
Unter diesen Verhältnissen brachte Maria also Jesus zur Welt. Die Krippe, wie sie in den Kirchen steht, muss man sich auch anderst vorstellen. Du kennst dohc bestimmt im Wald so eine Futterstelle für die Tiere, die der Förster aufstellt, und so ähnlich war auch die ''Krippe'' in die Jesus gelegt wurde. Das Stroh war garantiert nicht so bequem, wie einem immer versucht wird, glauben zu machen.
Tja, so war das mit der geburt Jesu. Ich mach jetzt mal schluss. Wenn du noch mehr wissen willst, dann melde dich einfach bei mir.

In diesem Sinne...

()


Zur Homepage von Thomas Morlok  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Thomas Morlok eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Grenzenlos?!' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Himmlisch Plaudern christliche
Community und Singlebörse
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Throw it in the bin' | afrikaans: 'Hoe word jy 'n mens wat aan die brand is vir God' | spanisch: 'Luz del mundo' | lettisch: 'Šveices siers' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de