Berühren streng verboten! Teil 2 -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 29. Jul 2022)

losung.net Daily-Message
Die tägliche Andacht Lösung: Die Losung

Andacht Archiv-Nr. 7249

für den 29. Jul 2022 - Autor:

Berühren streng verboten! Teil 2

„So brachte David ganz Israel zusammen, vom Schihor vor Ägypten bis dorthin, wo man nach Hamat kommt, um die Lade Gottes aus Kirjat-Jearim zu holen. Dann zog er mit ganz Israel nach Baala in Juda, also nach Kirjat-Jearim, um von dort die Lade Gottes nach Jerusalem zu holen, die Lade Jahwes, der über den Cherubim thront, wo sein Name angerufen wird. Auf einem neuen unbenutzten Wagen holten sie die Lade Gottes aus dem Haus Abinadabs. Usa und Achjo führten den Wagen. David und ganz Israel tanzten voller Hingabe vor Gott und sangen dazu unter Begleitung von Zithern und Harfen, Tamburin, Zimbeln und Trompeten. Als sie zum Dreschplatz Kidons kamen, griff Usa nach der Lade Gottes und hielt sie fest, denn die Rinder hatten sich losgerissen. Da flammte Jahwes Zorn gegen Usa auf. Er schlug ihn, weil er nach der Lade Gottes gegriffen hatte, sodass er dort vor Gott starb. Aber auch David stieg es heiß hoch, weil Jahwe Usa so aus dem Leben gerissen hatte“.

1. Chronik 13, 5-11 (NeÜ) *©*
 

Als Mose gestorben war hat Gott dem Josua den Stab übergeben. Und er legte ihm ans Herz, daß er einen geraden Weg gehen sollte und sich fest und mutig an die gesetzlichen Vorgaben halten sollte. Dies würde ihm in jeder Hinsicht gut tun und ihn sowie das Volk segnen. In Josua 1, 7-9 steht: „Halte dich mutig und fest an das Gesetz, das mein Diener Mose dir übergeben hat! Weiche weder rechts noch links davon ab, damit dir alles gelingt, was du unternimmst. Du sollst die Weisungen dieses Gesetzbuches immer vor dir hersagen und Tag und Nacht darüber nachdenken, damit dein Tun ganz von dem bestimmt ist, was darin steht. Dann wirst du Erfolg haben, und was du anpackst, wird dir gelingen. Ich habe es dir gesagt! Sei stark und sei mutig! Lass dir keine Angst einjagen, lass dich nicht einschüchtern, denn Jahwe, dein Gott, steht dir bei, wo du auch bist''. Das Gesetz (wie gelesen) ist zur Überführung unserer Sünden gedacht. Und es ist so streng gewesen, damit sich keiner der Illusion hingab, daß es doch irgendwie zu schaffen wäre den Geboten Gottes absoluten Gehorsam zu leisten und das Heiligtum Gottes ans Ziel zu bringen. In Jakobus 2,10 steht: „Denn wer das ganze Gesetz hält, und nur gegen ein einziges Gebot verstößt, der ist an allen schuldig geworden“. Jesus ist in Person das wirkliche Heiligtum. ER ist der einzige Weg zur Erlösung und zur Vergebung der Sünden (Johannes 14,6). Wir haben Gott weder dazu gebracht oder gar genötigt uns zu erretten, noch haben wir irgendetwas in der Hand, um Gottes Willen in dieser heiligen Angelegenheit zu unterstützen. Etwas Heiliges kann durch einen Sünder nicht verbessert oder ergänzt werden. Sind wir so hochmütig und lebensmüde es dennoch zu versuchen, werden wir nicht gesegnet, sondern verflucht (Galater 1,8). In Johannes 10, 17-19 steht: „Und weil ich mein Leben hergebe, liebt mich mein Vater. Ich gebe es her, um es wieder an mich zu nehmen. Niemand nimmt es mir, sondern ich gebe es freiwillig her. Ich habe die Macht, es zu geben, und die Macht, es wieder an mich zu nehmen. So lautet der Auftrag, den ich von meinem Vater erhalten habe. Wegen dieser Worte entstand wieder ein Zwiespalt unter den Juden“. Diesen Zwiespalt gibt es bis heute.

Aber es steht geschrieben, daß wer Jesus hat, der hat das Leben und wer nicht, der eben nicht (1. Johannes 5,12). Wir können das Heiligtum nicht einmal berühren ohne verloren zu gehen. Es ist Gnade die uns rettet, keine Werke (Galater 3,10). Das Gesetz ist ein Fluch, aber die Gnade ein Segen! Wir dürfen und sollen an die Gnade glauben. Jesus Christus ist der Heilige Gottes, der Messias, das Alpha und das Omega, das Lamm Gottes und der Weg, die Wahrheit und das Leben. In Hebräer 10, 19-23 steht entsprechend: „Wir haben also jetzt einen freien und ungehinderten Zugang zum wirklichen Heiligtum, Geschwister. Jesus hat ihn eröffnet durch sein Blut. Und durch seinen Körper hat er uns – sozusagen durch den Vorhang ‹im Tempel› hindurch – einen neuen Weg zum Leben gebahnt. Wir haben auch einen Hohen Priester, dem das ganze Haus Gottes unterstellt ist. Deshalb wollen wir uns ‹Gott› mit aufrichtigem Herzen voller Vertrauen und Zuversicht nähern. Unser Herz wurde ja ‹mit dem Blut von Christus› besprengt und so unser Gewissen entlastet und der Leib mit reinem Wasser gewaschen. Wir wollen unbeirrbar an der Hoffnung festhalten, zu der wir uns bekennen. Denn auf Gott ist Verlass; er hält, was er zugesagt hat“. Wir haben keine Macht. Wir sind sozusagen zu hundert Prozent machtlos wenn es darum geht dem biblischen Evangelium und dem gekreuzigten Sohn Gottes irgendetwas zu geben oder zu nehmen. Wer etwas gegeben hat ist Gott (nämlich sich selbst in Jesus Christus) und genommen hat er die Sünde und hat sie ins tiefste Meer versenkt, wo sie aufgelöst ist und keiner sie mehr findet. Jesus Christus ist das Ende des Gesetzes (Römer 10,4). Sein Opfer ist vollkommen und muss niemals wiederholt werden. In Jeremia 3,16 steht: „Weiter sagte Jahwe: ''Wenn ihr euch dann im Land wieder vermehrt und fruchtbar seid, wird man nicht mehr nach der Bundeslade Jahwes fragen. Sie wird keinem mehr in den Sinn kommen, niemand denkt mehr an sie, und keiner vermisst sie. Man stellt auch keine neue wieder her“. So ist es!

()


Zur Homepage von Jörg Bauer  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Jörg Bauer: Biblische Andachten für Christen und Interessierte
Das Buch von Jörg Bauer bringt biblische Andachten für Christen und Interessierte mit Jesus im Mittelpunkt.


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2022 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Ehe ich gedemütigt wurde, irrte ich... Teil 1' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 7267 Seiten Ihr Link stehen.
  Andachtsbuch
zum Download

Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | l o s u n g. n e t | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Job-sharing' | afrikaans: 'Bybel of geen Bybel nie – is dit nog 'n vraag?' | spanisch: 'superstición' | lettisch: 'Nekas nav neiespējams' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de