Peinlich, peinlich -|- Andacht von Joseph Gehr (Daily-Message-Archiv, 08. Sep 2015)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 4733

für den 08. Sep 2015 - Autor:

Peinlich, peinlich

Die Erde ist des Herrn und was darinnen ist, der Erdkreis und die darauf wohnen

Psalm 24,1 *©*
 

Tischgebete sind peinlich.
Zum Beispiel im Restaurant. Da betet eine Gruppe Christen vor der Mahlzeit - und schon verstummen die Gespräche an den Nachbartischen. Aller Augen schauen verstohlen zu den Betern hinüber. Als kämen sie von einem anderen Stern. Das habe ich selbst schon erlebt.
Eine andere Begebenheit ist mir erzählt worden: Da ist ein junger Mann zum ersten Mal bei den Eltern seiner Freundin zum Mittagessen eingeladen. Alles ist aufgetischt, alle haben Platz genommen, es sieht so aus, als könne es losgehen. Der junge Mann greift zu Messer und Gabel und möchte schon anfangen, als er etwas Seltsames bemerkt: Die Familie seiner Freundin hat die Hände gefaltet, die Blicke gesenkt, und der Vater spricht: Vater segne diese Speise uns zur Kraft und dir zum Preise.
Tischgebete sind peinlich. Zumindest für die, die nicht mitbeten.
Aber warum eigentlich? Warum sind Menschen peinlich berührt, wenn andere ein Tischgebet sprechen und sie nicht? Ganz einfach: Essen ohne Tischgebet ist verboten. Essen ohne Tischgebet ist illegal. Und wenn wir etwas Verbotenes tun, dann haben wir hinterher ein schlechtes Gewissen. Und bei uns in Deutschland haben wir allen Anlass, ein schlechtes Gewissen zu haben. Denn die meisten Mahlzeiten in unserem Land werden ohne Tischgebet eingenommen. Das heißt: die meisten Mahlzeiten hierzulande sind illegal.
In der Bibel lesen wir: „Die Erde ist des Herrn und was darinnen ist, der Erdkreis und die darauf wohnen.“ (Ps 24,1)
Die Erde mit all ihrem Zubehör gehört nicht uns. Und sie gehört übrigens auch nicht unseren Kindern. Sie gehört Gott dem Herrn. Und wir sind nur Gäste auf Erden. Wenn ich bei jemandem zu Gast bin, werde ich ganz bestimmt nicht einfach so dessen Kühlschrank öffnen und mir was in den Mund stopfen.
Aber genau das tun wir doch: Wir bedienen uns an Gottes Schöpfung ohne zu fragen und ohne zu danken. Das ist peinlich, denn „Die Erde ist des Herrn und was darinnen ist, der Erdkreis und die darauf wohnen.“
Im Judentum gilt deshalb die Grundregel: Wer ohne Gebet etwas von dieser Welt genießt, der begeht einen Diebstahl. Das bedeutet nun aber umgekehrt: Wer etwas von dieser Welt mit Gebet genießt, der darf das auch tun. Der Apostel Paulus ist da ganz auf der Linie seiner jüdischen Mütter und Väter. Im 1. Brief an Timotheus schreibt er: „Alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird; denn es wird geheiligt durch das Wort Gottes und Gebet.“ (1. Tim 4,4)
Es wäre also ganz einfach, die vielen illegalen Mahlzeiten in Deutschland zu legalisieren: Wir bräuchten uns einfach nur auf den guten alten Brauch des Tischgebetes zu besinnen. Wenn die ganze Familie vor der Mahlzeit inne hält und Gott dankt, dann wird die Mahlzeit geheiligt, dann kommt Gott selbst mit zu uns an den Tisch.

()


Zur Homepage von Joseph Gehr  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Joseph Gehr eure Meinung per Email zu schicken!

Ebooks des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Stark wie ein Baum' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5897 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'The Bible, the newsflash service' | afrikaans: 'Ek kan die hele dag lank vies word – maar ek is nie verplig om dit te doen nie' | spanisch: 'superstición' | lettisch: 'Bībele – īsziņu pakalpojumi.' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de
.