Der Osterhase und die bunten Eier -|- Andacht von Rainer Gigerich (Daily-Message-Archiv, 16. Mar 2013)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3827

für den 16. Mar 2013 - Autor:

Der Osterhase und die bunten Eier

Wenn euch einer von den Ungläubigen einlädt und ihr wollt hingehen, so eßt alles, was euch vorgesetzt wird, und forscht nicht nach, damit ihr das Gewissen nicht beschwert. Wenn aber jemand zu euch sagen würde: Das ist Opferfleisch, so eßt nicht davon, um dessentwillen, der es euch gesagt hat, und damit ihr das Gewissen nicht beschwert. Ich rede aber nicht von deinem eigenen Gewissen, sondern von dem des andern. Denn warum sollte ich das Gewissen eines andern über meine Freiheit urteilen lassen? Wenn ich's mit Danksagung genieße, was soll ich mich dann wegen etwas verlästern lassen, wofür ich danke? Ob ihr nun eßt oder trinkt oder was ihr auch tut, das tut alles zu Gottes Ehre.

1.Kor 10,27-31 *©*
 

Bald ist wieder die Fastenzeit vorbei. Wenn man heute durch die Geschäfte geht, sieht man schon überall die glitzernden Osterhasen und viele bunte Eier.

An Ostern feiern wir Christen die Kreuzigung und die Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus. Und schon viele haben in ihrer Bibel vergeblich nach dem Osterhasen und den bunten Eiern gesucht.
Doch fündig geworden sind sie genauso wenig, wie die, die den Weihnachtsmann und den Christbaum suchten.

Als vor vielen hundert Jahren das Christentum zu uns nach Deutschland kam, hatten die Einwohner auch ihre Götter, die sie feierten. Da gab es zum Beispiel die Frühlingsgöttin Ostara, die für die erwachende Natur und die Fruchtbarkeit zuständig war. Die Dinge der Natur, die man dieser Fruchtbarkeit zuordnete, waren unter anderem Hasen und Eier.

Als die Missionare nun kamen und den Menschen die Auferstehungsfeier näher bringen wollten, verbanden diese es mit ihrem Ostara-Fest, das zur gleichen Zeit gelegen war.

Längst kennt kaum noch jemand die Göttin Ostara, und doch hat unser Auferstehungsfest von ihr den Namen Ostern erhalten und die Zeichen Hase und Eier wurden in der Tradition mit in das Osterfest eingebaut.

Schon seit vielen Jahren streiten sich nun die Christen, ob man diese Traditionen mitmachen darf. Sind die Eier nun ein traditionelles Zeichen für die Auferstehung oder hängen wir damit noch der heidnischen Göttin Ostara an? Ähnliche Fragen beschäftigten auch schon die Korinther, an die Paulus seinen Brief schrieb. Hier ging es, nicht viel anders, als bei uns, um das Essen von heidnischem Opferfleisch. Ehrt man damit die Götzen oder haben diese Götzen gar keine Realität, so dass es sich um ganz normales Fleisch handelt?

Paulus selbst scheint nichts dagegen zu haben, dass man solches Fleisch verspeist. Was ihm jedoch wichtig war, ist, dass man damit nicht das Gewissen seiner Glaubensgeschwister belastet. Wenn wir alles zur Ehre Gottes tun, kann nichts an sich falsch sein. Wenn jedoch jemand da ist, der damit Probleme hat, der das nicht so sehen kann, so sollen wir darauf verzichten.

Genauso können wir es auch mit dem Osterhasen und den Eiern sehen. Wenn wir sie zu Hause haben, im familiären Kreis, wo niemand damit ein Problem hat, so ist es gut und okay, wenn wir es zur Ehre Gottes machen. Sind wir jedoch in der Gemeinde oder sonst bei Geschwistern, die hiermit ein Problem haben, so sollen wir einfach darauf verzichten, um ihm keine Gewissensnot zu bereiten.

Wie feierst du das Auferstehungsfest?

Ich wünsche dir noch einen gesegneten Tag und eine gute Vorosterzeit.

()


Zur Homepage von Rainer Gigerich  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Rainer Gigerich eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Hast du eine Bibel?
Hast du eine Bibel? Hier bekommst du eine geschenkt, wenn du dir keine leisten kannst!


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gewissen, Eier, Ostara, Osterhasen, Gottes, Ehre, Zeichen, Problem, Paulus, Ostern


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Gekrönt und Geehrt!?' (von Jörg Bauer)


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Gottkennen.de
Eine persönliche Begegnung mit Gott
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'God reveals Himself in the Bible' | lettisch: 'Lielie atkritumi (Lielais atkritumu spainis)' | afrikaans: 'Maak die deur hoog' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de