Botschafts-Überbringer -|- Andacht von Rosemarie Schauer (Daily-Message-Archiv, 17. Mar 2013)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3828

für den 17. Mar 2013 - Autor:

Botschafts-Überbringer

So sind wir nun Botschafter an Christi statt, denn Gott ermahnt durch uns; so bitten wir nun an Christi statt: Lasst euch versöhnen mit Gott!

(2. Korinther 5/20) *©*
 

Wenn man beim Fenster hinaussieht kann man sich gar nicht gut vorstellen, dass wir in zwei Wochen schon das Osterfest feiern. Fast überall ist der Winter zurückgekehrt. Gestern hat es bei uns ganz heftig geschneit. Krokusse, Schneeglöckchen und Schneerosen strecken ihre Köpfchen dem kalten Winterwetter zum Trotz frierend aus dem Schnee heraus. Im Grunde kann ihnen die Kälte und der Schnee nichts anhaben, denn schon vor ein paar Wochen trieben sie unter derselben Schicht dem Leben entgegen. Ja, ich staunte vor zwei Wochen nicht schlecht, als unter der schmelzenden Schneemasse die ersten Frühlingsblumen schon groß und prächtige in meinen Garten hervor kamen. So gesehen wuchsen sie unter dem Schutz der Schneedecke heran. Schneeglöckchen sind die ersten Botschaftsüberbringer die uns die Kunde vom nahenden Frühling erzählen. Ich denke fast, Gott hat sie uns zur Vorfreude wachsen lassen damit wir die Hoffnung auf das Kommende nicht verlieren.

So wie die Frühlingsblumen unter dem Schutz der Schneedecke heranwachsen können, so können wir Christen uns unter der schützenden Hand Gottes bergen und uns in seiner Sicherheit so entfalten, wie er es für uns vorgesehen hat. Wie die Schneeglöckchen unter der Schneedecke, rüstet er uns unter dem Schutz seines Mantels zu, damit wir die Frohe Botschaft an die Menschen in unserem Umfeld weiter geben können. Genau wie die Frühlingsboten können wir den Menschen Hoffnung auf eine gute neue Zeit machen, indem wir ihnen die Nachricht von Jesus Christus, Gottes Sohn, unseren Retter überbringen. Dann kann auch sie unter dem Deckmantel Jesus heranreifen und zur Frucht für ihn werden. Auch wenn wir es nicht sehen, wird Gottes Wort sein Werk bei den Menschen tun. Auch wenn wir es noch nicht erkennen, wächst die Saat die er zum Säen gegeben hat und zwar so wie er es will! Wir brauchen sie nur Überbringen.

(Jesaja55/8-13)

Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken. Denn gleichwie der Regen und Schnee vom Himmel fällt und nicht wieder dahin zurückkehrt, sondern feuchtet die Erde und macht sie fruchtbar und lässt wachsen, dass sie gibt Samen zu säen und Brot zu essen ,so soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein: Es wird nicht wieder leer zu mir zurückkommen, sondern wird tun, was mir gefällt, und ihm wird gelingen, wozu ich es sende. Denn ihr sollt in Freuden ausziehen und im Frieden geleitet werden. Berge und Hügel sollen vor euch her frohlocken mit Jauchzen und alle Bäume auf dem Felde in die Hände klatschen. Es sollen Zypressen statt Dornen wachsen und Myrten statt Nesseln. Und dem HERRN soll es zum Ruhm geschehen und zum ewigen Zeichen, das nicht vergehen wird.

Leute, gerade jetzt zu Ostern sind die Menschen recht offen für die gute Nachricht von Gott und deswegen sollen und dürfen wir die Gelegenheit nicht verpassen gute Botschafts-Überbringer zu sein. Wir leben in freien Ländern und haben das Vorrecht Religionsfreiheit zu genießen, deswegen sollen wir uns mutig zu den Menschen wagen und uns zu unserem Herrn Jesus stellen und ihn verkünden. Wir dürfen den Mund nicht halten, denn wie sagte Jesus schon wenn wir schweigen, werden die Steine schreien. (Lukas 19/40) Wir werden einmal vor Gottes Thron stehen und wir werden auch zur Rechenschaft gezogen werden dort wo wir geschwiegen haben, obwohl er uns den Auftrag gab. Ich bete das Gott uns das Wollen und das Gelingen ( Philipper 2/13) gibt und den Mut den wir brauchen, um unseren Dienst als Botschafts-Überbringer wahr zu nehmen, damit er zu uns sagen kann, ''Du treuer Knecht! '' (Matthäus 25/21+23) Amen

Seid herzlichst gesegnet, eure

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Rosemarie Schauer eure Meinung per Email zu schicken!

Rosemarie Schauer: Geschichten aus der Lebensschule: von Gott signiert
Das Buch von Rosemarie Schauer soll beitragen Menschen zum Nachdenken zu bringen, sie berühren, erfreuen und ihnen anhand ihrer Geschichten und Gedichte zeigen, wie lebendig unser Gott und Lehrer in jede Situation unseres Lebens spricht, um uns zu lehren.


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Menschen, Gott, Wege, Jesus, Gottes, Gedanken, Wochen, Schutz, Schneeglöckchen, Schneedecke


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5390 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'The mystery of iniquity' | lettisch: 'Ko spēj lūgšana?' | afrikaans: 'Hoe kom ek in die hemel?' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de