Glaubensmut -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 06. May 2011)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3147

für den 06. May 2011 - Autor:

Glaubensmut

''Wachet, steht im Glauben, seid mutig und seid stark! Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen!''

1. Korinther 16, 13-14 *©*
 

Man kann passiv oder aktiv glauben. Ebenso ist es möglich aus einer ängstlichen oder mutigen Haltung heraus sein Leben als Christ zu führen. Es ist sicherlich möglich, für alles zu beten und seine Anliegen dem HERRN zu bringen (Psalm 55,23). So steht es auch im Neuen Testament: ''So demütigt euch nun unter die gewaltige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zu seiner Zeit. Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch''. Demut zeigen und gleichzeitig Glaubensmut zu haben ist kein Widerspruch! Möglich ist nun aber auch, sich hinter Gott und seinem Glauben zu verstecken und Entscheidungen mutlos zu vertagen und auszusitzen, sowie vor sich herzu schieben. Manchmal betet man lange für eine Sache und wiederholt sich immer wieder (sogar im Wortlaut) und bemerkt gar nicht, daß Gott schon längst (auf seine Art) geantwortet hat. Manchmal wartet unsereins auf Bestätigungen (wie auch immer) und da tut sich einfach nichts, weil Gottes Absichten möglicherweise anders aussehen, als wir uns wünschen und vorstellen. Wenn wir aufrichtig beten, objektiv prüfen, uns vielleicht noch mit Rat und Tat umgeben, und dann im Glauben handeln und etwas entscheiden wollen, dürfen wir das unbedingt tun. Auch dann, wenn nicht zuvor aus allen vier Himmelsrichtungen die Posaunen erschallen und die Erde zur Bestätigung bebt. Nicht selten bestätigt Gott die Glaubenswege auf denen wir gehen, nachdem wir sie beschritten haben, und nicht schon vorher. Paulus fordert die Korinther dazu auf mutig und stark im Glauben zu sein und nicht zum Gegenteil. Gott weiß sicherlich daß wir IHN brauchen und mit allen Fasern unseres Menschseins nötig haben, aber der Glaube ist praktisch und nicht theoretisch. Wie könnten wir es auch lernen und erfahren, wenn nicht durch aufrichtigen Glaubensmut und vertrauensvolle Glaubensschritte? Und wenn wir uns irren, einen verkehrten Weg einschlagen oder zum falschen Zeitpunkt das Richtige tun oder umgekehrt, werden wir nicht ins Unglück stürzen. Es gibt keinen Christen, der immer alles richtig macht oder stets die richtigen Entscheidungen für sich oder andere trifft. Aber Gott kann immer etwas daraus machen. Gott kann auch auf den krummen Zeilen unseres Lebens etwas Gerades schreiben.

Aber wenn wir aus Angst vor falschen Entscheidungen gar nichts, oder nur Lappalien und das Unvermeidbare entscheiden, sind wir nicht mutig im Glauben sondern liberal, lauwarm, träge und haben einen müden Geist. Dann sind wir nicht glücklich und jung wie ein Adler (Psalm 103,5), sondern unglücklich und alt wie ein eingesperrter Zirkusbär. Paulus schreibt in Römer 8, 27-28: ''Der aber die Herzen erforscht, der weiß, worauf der Sinn des Geistes gerichtet ist; denn er vertritt die Heiligen, wie es Gott gefällt. Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind''. Gott kennt uns und unsere Emotionalität, unseren Charakter und unsere Sehnsucht. Es ist dem HERRN nicht zu schwer uns alle Dinge zum Guten mitwirken zu lassen - ER ist Gott! Wir dürfen unserem himmlischen Vater vertrauen und müssen uns nicht fürchten vor dem Morgen. Furcht ist nicht in der Liebe (1. Johannes 4,18). Wir dürfen (sollen) alles abwägen so gut es geht, und dann den Mut haben Dinge auch voranzutreiben, auszusprechen und umzusetzen. Nur ein fahrendes Schiff kann man lenken. Im Hafen vor Anker liegend nützen die größten und frömmsten Übungen nichts, um das Glaubensschiff auf ein Ziel hin in Bewegung zu bringen. Gott kann und wird uns leiten und die Wege bestätigen, oder uns zur Umkehr bewegen, wo wir vielleicht aus Übermut oder falscher Motivation handeln - das ist biblisch (Apostelgeschichte 16,7). Aber immerhin haben wir gehandelt, waren praktisch und mit dem Herzen dabei auch wenn es nicht zum Ziel führte. Für Gott ist das wertvoller, als wenn wir zum Wohnzimmerchristen mutieren und mit unserem Schicksal hadern. Aber wir können weder bestätigt noch korrigiert werden, wenn wir uns nicht bewegen. So bleibt uns vielleicht manches erspart, aber wir bringen uns auch um möglichen Segen und treten auf der Stelle in unserem Leben. Glücklich werden wir durch praktischen Glaubensmut und nicht durch passive Glaubenswut, die entsteht, weil sich in unserem Leben nichts verändert. Sicherlich gibt es auch Momente im Leben, in denen wir stille sein und warten sollen, aber das ist niemals ein Aufruf zur Passivität. David schreibt in Psalm 37,5: ''Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohlmachen...''. Es sind meine Wege, die ich als Christ mit Gott gehen soll, damit ER sie nach seinem Willen zu seinen Wegen macht, wenn ihm gefällt, was ich im Glauben und Vertrauen tun will.


Bildquelle: http://www.pixelio.de/

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Info des Autors

Audio-Andachten des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gott, Glauben, Leben, Glaubensmut, Dinge, Wege, Psalm, HERRN, Entscheidungen, Ziel


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Gekrönt und Geehrt!?' (von Jörg Bauer)


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Errettung
Leben nach dem Tod
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Saved by Grace' | lettisch: 'Šveices siers' | afrikaans: 'Rabbi waar is U tuis? - Kom kyk!' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de