Salomonisches Reden -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 24. Jul 2008)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 2131

für den 24. Jul 2008 - Autor:

Salomonisches Reden

''Wer einen Spötter ermahnt, erntet nichts als Verachtung, und wer einen gottlosen Menschen tadelt, wird von ihm gemieden. Darum weise nie einen Spötter zurecht, sonst hasst er dich. Ermahne lieber einen verständigen Menschen, denn er wird dich dafür lieben. Unterweise den Klugen, und er wird noch klüger. Belehre den, der Gott gehorcht, und er wird immer mehr dazulernen.''

Sprüche 9, 7-9 *©*
 

Die Sprüche Salomos sind Teil der biblischen Weisheitslehre. Sie beschreiben immer wiederkehrende Zusammenhänge im menschlichen Leben und Alltag. Dabei sind die alttestamentlichen Sprüche erstaunlich aktuell, präzise und absolut zutreffend. Lassen wir einige dieser Lebensweisheiten auf uns wirken: Wer auf seine Meinungen, Reden, Kommentare eigentlich keine Rückmeldungen erwartet und haben will, dem sollte man sie auch nicht geben. Erfolgt es dennoch, ist Ärger und Unmut meist unvermeidbar. Ein Narr (Dummkopf) ist immer der Meinung auf einem guten Wege zu sein und stets das Richtige zu sagen und zu tun (Sprüche 12,15). Manchmal ist Schweigen das einzig Richtige was wir tun sollten (Johannes 19,9). Sich in einen fremden Streit einzumischen ist ebenfalls töricht (Sprüche 26,17). Man weckt zumeist einen schlafenden Hund, womit gemeint ist, daß die Streithähne sich dann solidarisieren und auf den selbsternannten ''Schlichter'' losgehen. Man muß tatsächlich nicht zu allem ''seinen Senf'' dazugeben und der Meinung sein, daß ''Wände Ohren haben müssen''. In Prediger 7, 21-22 werden wir ermutigt nicht auf das Geschwätz der Leute zu hören, denn dann hören wir es auch nicht, wenn über einen gelästert wird (Angestellte machen das öfters in Hinblick auf ihre Vorgesetzen). Was ist ''Geschwätz''? Der Dichter Christan Morgenstern sagte dazu: ''Wie ist jede - aber auch jede - Sprache schön, wenn in ihr nicht nur geschwätzt, sondern gesagt wird!''. Und Emile Michele Cioran sagte: ''Geschwätz ist jede Konversation mit einem, der nicht gelitten hat''. Firmen geben für ihre Führungskräfte viel Geld für Kurse und Schulungen aus, um durch ein professionelles Konfliktmanagement die Leute kommunikationstechnisch auszubilden und einzusetzen. Wer in den Sprüchen und Liedern Salomos liest (nach 1.Könige 5,12 hat er 3000 Sprüche und 1005 Lieder gedichtet) wird gratis und besser unterrichtet, auch wenn er kein Manager, Therapeut oder Psychologe ist.

Viele haben auch nur den Schein und die Position, aber nicht unbedingt stets die Weisheit. Grundsätzlich können wir sagen, daß nicht nur die Wahl der Worte wichtig ist, sondern auch immer der Zeitpunkt (Sprüche 12,23 und 25,11). Manche Kritik mag im Kern richtig sein, kann aber, wenn sie zu früh oder zu spät kommt, ihre Wirkung verfehlen und das Gegenteil von dem verursachen, was man wollte. Bevor wir aber kritisieren, sollten wir auch stets selbst wissen und verstanden haben, was wir am Gegenüber verkehrt finden und es besser machen können. Grau ist alle Theorie! Wie schnell mutiert man zum Heuchler, wenn man seinen eigenen Balken im Auge übersieht (Matthäus 7,4)? Wer nur meint, etwas verstanden zu haben, lässt sich dann logischerweise auch nichts mehr sagen. Er hat die Sache innerlich längst abgehakt, obwohl es nötig wäre gründlicher nachzudenken und sich nicht selbst für klug zu halten. Salomo drückt es so aus. ''Siehst du einen Mann, der in seinen Augen weise ist, für einen Toren gibt es mehr Hoffnung als für ihn'' (Sprüche 26,12). Wer wirklich weise ist, hört auf Rat (Sprüche 12,15). Ein Verständiger ist derjenige, der durch berechtigte Kritik an Einsicht gewinnt (Sprüche 19,25). Dazu gehört dann sicherlich, neben Zeit und Raum, auch eine kommunikative Ehrlichkeit (nicht nur vor Gott)! Verständiges Reden kann Spaß machen und einen echten Gewinn bringen - sowohl für den Redenden als auch den Zuhörenden. Eine gute Antwort ist wie ein lieblicher Kuß (Sprüche 24,26). Lernen wir in der Praxis von den biblischen Sprüchen - Gutes Reden macht froh - mit Salomo! ;-) Lassen wir auch David (den Vater Salomos) einmal zu Wort kommen und uns das auch so wünschen: ''Mein Mund soll Weisheit reden, und was mein Herz sagt, soll verständig sein'' (Psalm 49,4).

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Info des Autors

Audio-Andachten des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Sprüche, Reden, Salomos, Geschwätz, Weisheit, Spötter, Sprüchen, Salomo, Richtige, Menschen


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Marias Lobgesang' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5541 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Be strong and of good courage!' | lettisch: 'Tavs prāts lai notiek' | afrikaans: 'Geloof en Wet' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de