Veränderungen? -|- Andacht von Roland Schaufler (Daily-Message-Archiv, 05. Oct 2006)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 1473

für den 05. Oct 2006 - Autor:

Veränderungen?

''Wir wissen aber, daß denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Guten mitwirken, denen, die nach seinem Vorsatz berufen sind.''

Römer 8, 28 *©*
 

Betrifft das denn alle Dinge, die mir im Leben widerfahren? Also nicht nur das Gute, auch das Üble? Sicherlich! Es heißt ALLE Dinge, also die schlechten nicht ausgenommen! Gott verändert uns durch allerlei von ihm verordnete Mittel in das Bild seines Sohnes (Rö 8, 29). Was für Möglichkeiten gibt es hierzu denn, Veränderungen durch Gott in meinem Leben wahrzunehmen? Daß ich erkenne...
1.) ... was zum Positiven verändert wurde: als positiver Gewinn, als abgeschlossene Reifung.
2.) ... was noch verändert werden muß, was ich selbst als Mangel und Defizit erkenne.
Das bereits Geschehene und das noch Angestrebte. Beides kommt bei jedem Christen vor. Leider nehmen die meisten Christen jedoch nur das Zweite (also das eher ''negative'') bewußt wahr. Was uns fehlt, merken wir schneller und intensiver als das, was wir haben, bzw schon sind. Demnach stellt sich jetzt die Frage, warum Gott nicht einfach nur mit Variante Eins uns alles Nötige beibringt. Das wäre aus unsrer Sicht wohl einfacher. Aber wäre es wirklich besser? Die Antwort dazu ist ein offenes Geheimnis: Wir müssen durch die negativen Erlebnisse und die Niederlagen und den Schmerz hindurch gehen, um SEHEN zu können, was schlecht ist, das Versagen und den Mißerfolg sozusagen schmecken. Die meisten Christen denken dann zuerst, sie wären schlecht, unfähig, überflüssig. Das ist Unsinn. Gott hat den Christen die Sündlosigkeit verliehen. Der neue Mensch in uns kann entsprechend nur das Gute und Neue und Wahrhaftige sehen.

Würden wir aber nie selbst auch schlechtes am eigenen Leib spüren, würden wir wohl realitätsfremd und unbarmherzig gegenüber uns selbst, unseren Mitchtristen und den Ungläubigen werden. Wir würden leidensscheu werden und selbstgerecht. Das wäre fatal und kontraproduktiv. Wenn Gott Dir was schlechtes an Deinem alten Mensch zeigt, dann nicht um Dich zu beschuldigen sondern um Dich weiser und liebevoller zu machen. Also ist beides, Freude und Leid, je nach Situation, nötig und wertvoll. Beides sind die Schuld betreffend neutral! Das ist nie mehr eine Frage in Deinem Leben als Kind Gottes! Sie war es noch nie von Ewigkeit her! Ist das nicht unfassbar? Aus der Ewigkeit gesehen sind wir als Kinder Gottes sündlos (1. Joh 3, 9). Zu dieser Sündlosigkeit wachsen wir durch die Sünde hin (2. Kor 3, 18)! Es geht also nicht darum, ein sündloses Leben zu führen, sondern durch Gutes und Schlechtes zu gehen, weil Gott sündige und gerechte Gnadenmittel für unser persönliches ''Werden'' bestimmt hat. Wer panisch versucht Fehler zu vermeiden enthält sich selbst dem Wachstum und dem ''Sehen'' was sich verändert hat - definitiv. Wir sollen also Gutes und Schlechtes in unserem Leben akzeptieren, beides ist in sich stimmig und gehört zum Christsein dazu.

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Roland Schaufler eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Hören und Gehen' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5809 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Prayer, Supplication, Thanksgiving' | afrikaans: 'In Ewigheid - Amen!' | spanisch: 'superstición' | lettisch: 'Šveices siers' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de