mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 6000 - Tue., 26 Feb 2019

Wozu Himmel und Erde?

Siehe, der Himmel und aller Himmel Himmel und die Erde und alles, was darinnen ist, das ist des Herrn, deines Gottes.

5.Mose.10,14


Die Erde und der Himmel ist sein, sie ist uns geliehen, sie gehört uns nicht, es ist sein Werk.Auch unser Leben ist nur eine Leihgabe, das Geschenk ist, dass wir dies alles nutzen dürfen.

2.Mose.20,4
Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder des, das oben im Himmel, noch des, das unten auf Erden, oder des, was im Wasser unter der Erde ist.


Wir geben der Erde einen neuen Namen: Mutter Erde, Planet Erde, Flache Erde. Wir wollen dunkle Materie durchforschen. Was wir mit unseren Augen nicht sehen können, nennen wir Weltall, Weltraum,Station. Haben Planeten nach griechisch und römischen Göttern benannt. Einen dunklen und finsteren dämonischen Planeten haben wir 2006 weggestrichen. Satelliten / Himmelkörper, mit Namen von Personen und Städten.Es gibt dort Wasser, es gibt Nebel, es gibt Milchstrassen mit gar Fahrzeugen genannt Ufo.Es seien dort Außerirdische Lebensformen . Wir haben auf der Rückseite des Mondes nun gar Pflanzen bei Minustemperaturen erzeugt.Wir schicken Raketen durch den Himmel. Wir die Christenheit haben in einem Land auf dem heiligen Berg der Indianer ein riesiges Teleskop mit dem Namen Lucifer um hoch zu schauen, gar um Gott zu suchen? Die neue Welt ist schon fertig und braucht nur noch die Übernahme eines Herrschers und eines Götzen den wir anbeten müssen. Fertig ist die Kopie der Erde. Die andere Kopie tragen wir mit unserem Plastikkasten in der smarten Kleinform herum und sehen darauf herab auf die Welt in der wir leben.

Jeremia 10,11
So sprecht nun zu ihnen also: Die Götter die Himmel und Erde nicht gemacht haben, müssen vertilgt werden, von der Erde und unter dem Himmel.


Gott hat dies alles als Leihgabe gegeben.Wir dürfen dies nutzen, er hat es so geschaffen, dass kein Mensch je hungern müsste, dass keine Luft und Wasser verschmutzt wäre,und das Klima genau abgestimmt. Was haben wir daraus gemacht, wir wollen alles beherrschen und uns dienlich machen. Wir rauben Gott einfach was ihm gehört, jeden Eigentümer muss man zuerst bitten und fragen, wenn man etwas nutzen will von ihm, warum nicht bei Gott?

Jesaja 65,17
Denn siehe ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen,daß man der vorherigen, nicht mehr gedenken, noch sie zu Herzen nehmen wird.


Es ist wunderbar, daß nur Gott die Gerechtigkeit und Allmacht über alles behält, was er geschaffen hat, das ist gut so.Niemand wird je in seinen Himmel Himmel gelangen, als nur durch seinen Sohn Jesus Christus.Der Zorn Gottes liegt auf dieser Welt. Das kann uns nur zum Ergeben führen um unserer Sündenschuld, was wir alle mit diesem anvertrauten Werk Gottes getan haben. Wir können nur um Vergebung flehen, uns hingeben an Jesus Christus als unseren Herrn über das neue Leben. Ihm in Gehorsam und Demut folgen, das bedeutet auch, daß wir alles zurücklassen müssen aus dieser Welt, wenn ER es will.

1.Johannes 2,15 Habt nicht lieb die Welt, noch was in der Welt ist. So jemand die Welt lieb hat, indem ist nicht die Liebe des Vaters!

Dazu brauchen wir Jesus Christus,denn nur Er kennt den Weg in den Himmel Himmel!

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!