mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 317 - Wed., 06 Aug 2003

Der Baum am Fluss

Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen, noch tritt auf den Weg der Sünder, noch sitzt, da die Spötter sitzen. Der ist wie ein Baum, gepflanzt an Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter welken nicht, und was er macht, das gerät wohl.

Psalm 1, 1+3


Guten Morgen!
Seid ihr auch so Campingfreaks wie ich? Sobald ich 3 oder mehr Tage frei habe, sieht man von mir nur noch das Zelt; ich selbst bin im Wald oder am Fluss unterwegs. Dieser Fluss nahe meiner home town wird einige Kilometer weiter zu einem See gestaut. Das Flussufer ist bewaldet, die Wurzeln der größten Bäume reichen bis ins Wasser.
Der Sommer war bisher sehr trocken, und an der Sperrmauer hat man im Mai zu viel Wasser abgelassen. Dadurch ist der Fluss auf ein erbärmliches Rinnsal geschrumpft. Und die Bäume? Sie bekommen nicht mehr genug Wasser, ihr Erscheinungsbild wird immer kläglicher. Und das alles ist darauf zurückzuführen, dass Menschen nicht weit genug gedacht haben, auf menschliches Fehlverhalten.

Seid wie der Baum am Wasser. Lasst euch nicht von anderen am Wachsen und Blühen hindern.
Lasst euch nicht das LIVING WATER abdrehen!

gbya

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!