Egoismus oder Dienst? Teil 2 -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 16. Feb 2023)

losung.net Daily-Message
Die tägliche Andacht Lösung: Die Losung

Andacht Archiv-Nr. 7451

für den 16. Feb 2023 - Autor:

Egoismus oder Dienst? Teil 2

''Alles, was ihr tut, das tut von Herzen als dem HERRN und nicht den Menschen''.

Kolosser 3,23 *©*
 

Hat der Teufel das geschafft, uns blind und gleichgültig zu halten, gehen uns auch schnell die Argumente gegenüber den Ungläubigen aus. Seien wir wachsam (Apostelgeschichte 20,31)! Seien wir nüchtern (1. Petrus 1,13)! Lassen wir uns keine oberflächlichen und überheblichen Gefühle unterjubeln. Wir können füreinander sehr wertvoll sein und uns durch Gottes Geist führen lassen in unseren Worten und Taten. Praktische Liebe hat genau damit zu tun - das Wohl des Anderen suchen und danach handeln. Dadurch können wir einander segensreich dienen. Und zwar jeder mit der Gabe, die er empfangen hat (1. Petrus 4,10-11). Wenn man anderen Menschen das gibt und austeilt, was sie wirklich brauchen, erst dann dient man ihnen wirklich. Und dabei kommt es nicht darauf an, ob der Empfänger auch immer weiß, was er braucht und dem Gebenden stets bewusst ist, daß er genau diese Lücke schließt. Wo jemand herkommt ist hierbei nicht entscheidend und auch nicht ob jemand beliebter ist als ein anderer oder im Leben erfolgreich ist, oder eher nicht. Kann es darauf ankommen? Beurteilen wir das immer richtig? Auch in den Familien sollten wir uns nicht übersehen und dadurch übereinander ärgern. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg! Respekt, Gebet, Glaube und liebevolle Aufmerksamkeit schützen uns vor schädlichem Einfluss und mancher fahrlässigen und gefährlichen Langeweile. Hören wir nicht auf zu lehren, zu beten, zu verkünden und Gutes zu tun - auch wenn wir keinen Erfolg sehen oder das nicht stets erwidert wird. Es ist nicht umsonst. Rechnen wir damit, daß Gott zu uns persönlich redet und uns auf gewisse Dinge aufmerksam macht. Das kann durch ein Wort der Bibel sein, durch einen spontanen Gedanken und eine Art Eingebung – vielleicht auch durch einen Bruder oder eine Schwester? Manchmal kann der Geist Gottes einen so stark führen und drängen, und zu einem sprechen, daß man nicht zaudern, zweifeln oder bequem sein kann Nachzulesen in Apostelgeschichte 16,7: ''Als sie aber bis nach Mysien gekommen waren, versuchten sie, nach Bithynien zu reisen; doch der Geist Jesu ließ es ihnen nicht zu''. Warum sollte das nicht auch heute so möglich sein?

Gott ist derselbe gestern, heute und in Ewigkeit (Hebräer 13,8). Aber es ist leider auch möglich den Geist zu dämpfen oder auch zu betrüben oder durch mein allzu egoistisches Verhalten keinen Blick für andere zu haben. In 1. Thessalonicher 5, 16-21 steht: ''Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch. Den Geist dämpft nicht. Prophetische Rede verachtet nicht. Prüft aber alles und das Gute behaltet''. Gott gibt den Geist um all dies (fröhlich sein, beten, dankbar sein, Gottes Reden wahrnehmen, dienen, lehren, ermahnen und nicht zuletzt auch glauben) ganz praktisch und wann immer es dran ist zu tun und umzusetzen. Aber durch schlechte Laune, fehlendes Gebet, Undankbarkeit, fehlende Sensibilität gegenüber dem Wirken des Heiligen Geistes, ignorieren von geistlichem Reden, fehlendes Prüfen und das Gute nicht sehen und ergreifen, dadurch betrüben wir den Geist Gottes. Für uns Christen gilt was Jesus sagte: ''Da rief Jesus sie zu sich und sprach zu ihnen: Ihr wisst, die als Herrscher gelten, halten ihre Völker nieder, und ihre Mächtigen tun ihnen Gewalt an. Aber so ist es unter euch nicht; sondern wer groß sein will unter euch, der soll euer Diener sein; und wer unter euch der Erste sein will, der soll aller Knecht sein. Denn auch der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und sein Leben gebe als Lösegeld für viele'' (Markus 10, 42-45). Das ist vor Gott gerecht, wenn wir seine Liebe und Gnade täglich an uns heranlassen, und uns demütigen um anderen Menschen und Glaubensgeschwistern zu dienen. Von Gott kommt Güte und Treue und auch Kraft und Willigkeit und Gelegenheit, um vom Hören zum Tun zu kommen nach seinem Wohlgefallen (Philipper 2,13). Unser Leben auf Erden wird reich, durch den liebevollen Dienst in Wahrheit, Liebe, Gnade und Gerechtigkeit (Matthäus 6,20). Und das wird auch seine Auswirkungen auf unser künftiges Leben im Himmel haben.

()


Zur Homepage von Jörg Bauer  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken!

Inspirierende Kurzpredigten aus der Bibel von Jörg Bauer - Buch - epubli
Inspirierende Kurzpredigten aus der Bibel von Jörg Bauer - Buch - epubli


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2024 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Sünde' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Männerkonferenz im
Glaubenszentrum Bad Gandersheim
  Andachtsbuch
zum Download

Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | l o s u n g. n e t | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Light pollution' | afrikaans: 'Ware Skoonheid' | spanisch: 'Luz del mundo' | lettisch: 'Bībele – īsziņu pakalpojumi.' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de