Braucht mein Glaube Anerkennung? Teil 2 -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 25. Aug 2021)

losung.net Daily-Message
Die tägliche Andacht Lösung: Die Losung

Andacht Archiv-Nr. 6911

für den 25. Aug 2021 - Autor:

Braucht mein Glaube Anerkennung? Teil 2

''Wie könnt ihr glauben, die ihr Ehre voneinander annehmt, und die Ehre, die von dem alleinigen Gott ist, sucht ihr nicht?''

Johannes 5,44 *©*
 

In Johannes 10, 27-30 steht: „Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir nach; und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie werden in Ewigkeit nicht verlorengehen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen. Mein Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer als alle, und niemand kann sie aus der Hand meines Vaters reißen. Ich und der Vater sind eins“. Wer nun ebenfalls aus der Wahrheit ist, hört die Stimme von Jesus Christus (Johannes 18,37). Die Ehre mehr bei Menschen als bei Gott zu suchen, ist nichts anderes als falsche Toleranz und letztlich Unglaube. Hierin hat sich zu damals nicht viel verändert. William McDonald schreibt: „Hier gibt der Herr noch einen anderen Grund an, warum die Juden ihn nicht annahmen. Sie waren mehr daran interessiert, bei ihren Mitmenschen in gutem Ansehen zu stehen als bei Gott. Sie hatten Angst, was ihre Freunde wohl sagen würden, wenn sie das Judentum verließen. Sie waren nicht gewillt, die Verfolgung und das Leid auf sich zu nehmen, das über sie kommen würde, wenn sie Nachfolger des Herrn Jesus werden würden. So lange jemand noch Angst davor hat, was andere sagen oder tun könnten, kann er nicht gerettet werden. Um an den Herrn Jesus glauben zu können, muß man die Anerkennung Gottes mehr suchen als die von irgendjemandem anderen. Man muß »die Ehre, die von dem alleinigen Gott ist«, suchen“. Die Oberen des israelischen Volkes glaubten teilweise an Jesus, aber sie bekannten es nicht, weil sie von den Pharisäern nicht aus der Synagoge ausgestoßen werden wollten (Johannes 12, 42-43). Wer Ehre zuerst bei Gott sucht, muß manchmal auch damit rechnen, weltliche Nachteile zu ernten und manche Türen vor der Nase zugeschlagen zu bekommen. Aber den Gehorsam den wir Gott zukommen lassen, kann letztlich niemals unser Nachteil werden - im Gegenteil: ''Sondern wer mich ehrt, den will ich auch ehren; wer aber mich verachtet, der soll wieder verachtet werden'' (1. Samuel 2,30). Wer in Glaubensdingen einen gewissen Einfluss aufgrund seiner Position innehat, sollte besonders darauf achten, mit welcher Autorität und Einstellung er zu Werke geht. Paulus hat sein Apostelamt nie um eitler Ehre willen gebraucht (weder unter den Gläubigen, noch in der Welt) sondern hat das Evangelium wahrheitsgemäß in aller Liebe und heiliger Entschlossenheit verkündet.

In 1. Thessalonicher 2, 3-9 schrieb er: „Denn unsere Verkündigung entspringt nicht dem Irrtum, noch unlauteren Absichten, noch geschieht sie in listigem Betrug; sondern so wie wir von Gott für tauglich befunden wurden, mit dem Evangelium betraut zu werden, so reden wir auch — nicht als solche, die den Menschen gefallen wollen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft... Denn wir sind nie mit Schmeichelworten gekommen, wie ihr wisst, noch mit verblümter Habsucht — Gott ist Zeuge —; wir haben auch nicht Ehre von Menschen gesucht, weder von euch noch von anderen, obgleich wir als Apostel des Christus würdevoll hätten auftreten können, sondern wir waren liebevoll in eurer Mitte, wie eine stillende Mutter ihre Kinder pflegt. Und wir sehnten uns so sehr nach euch, dass wir willig waren, euch nicht nur das Evangelium Gottes mitzuteilen, sondern auch unser Leben, weil ihr uns lieb geworden seid. Ihr erinnert euch ja, Brüder, an unsere Arbeit und Mühe; denn wir arbeiteten Tag und Nacht, um niemand von euch zur Last zu fallen, und verkündigten euch dabei das Evangelium Gottes“. Der König David glaubte in gleichen Geist wie Paulus. Für ihn waren die Gnade, die Ehre und die Liebe Gottes das was zählt und ihn auch geistlich am Leben erhält. David wusste, daß der Sinn seines Lebens allein im ewigen Gott und seinem Willen ruhte. Das zählte auch für Paulus und alle anderen Menschen, die an den gekreuzigten und von den Toten auferstanden HERRN und Erlöser Jesus Christus glauben. Auch David und alle anderen alttestamentlichen Gläubigen, wussten daß der Erlöser kommt und ihnen das Heil und den Segen Gottes geben wird. In Psalm 73, 21-24 schrieb David: ''Als es mir wehe tat im Herzen und mich stach in meinen Nieren, da war ich ein Narr und wusste nichts, ich war wie ein Tier vor dir. Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an''. Das Bleiben an Gott und das Wissen daß Gott einen hält In dieser bösen Welt, und ER einen leitet nach seinem Willen, lässt auch uns am Ende große Ehre zuteil werden in aller großartigen Freude und Seligkeit die uns noch erwartet. Gelobt sei Jesus Christus, den Weg, die Wahrheit und das Leben und der einzige Weg zur Vergebung und zur Gerechtigkeit.

()


Zur Homepage von Jörg Bauer  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Jörg Bauer: Biblische Andachten für Christen und Interessierte
Das Buch von Jörg Bauer bringt biblische Andachten für Christen und Interessierte mit Jesus im Mittelpunkt.


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2021 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Stete Veränderung!' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 6942 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | l o s u n g. n e t | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Visible Evangelism' | afrikaans: 'Dankbaarheid en moed' | spanisch: 'Luz del mundo' | lettisch: 'Bībele – īsziņu pakalpojumi.' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de