Danke -|- Andacht von Gundi Hornbruch (Daily-Message-Archiv, 26. Sep 2018)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 5847

für den 26. Sep 2018 - Autor:

Danke

Hast du heute schon danke gesagt, für soviel schöne Sachen? Hast du heute schon danke gesagt, Gott will dir Freude machen (Refrain)

Margret Birkenfeld *©*
 

Sicher haben sie das als Eltern zu ihrem Kind gesagt oder Kinder sollten das zu ihnen sagen: Wie sagt man, wenn man etwas geschenkt bekommt? DANKE.
Wie ist das bei uns Erwachsenen? Können wir ohne Aufforderung DANKE sagen? Danke, dass wir prinzipiell keinen Hunger leiden müssen; Danke, dass wir doch immer etwas zum Anziehen haben. Wir haben in Deutschland bestimmt nicht die Nöte, die andere Menschen in anderen Ländern haben. 2018 war ein heißer, langer Sommer, die Ernte drohte zu vertrocknen und es musste eher geerntet werden. Flüsse hatten viel Niedrigwasser und Bächlein trockneten ganz aus. Da spürten wir anfänglich, wie es in den Ländern gehen mag, die wir nur vom Hören sagen kennen. Wir haben hier vieles im Überfluss und können das Leben genießen. Mit den Kindern lerne ich immer das Lied von Margret Birkenfeld. In den Strophen geht es es nicht nur um das Essen, sondern auch auch die Kleidung, das Haus und das Gott mit uns geht, wofür wir danken sollen.
Das Kind bekommt etwas, ohne wirklich etwas gemacht zu haben, z.B. die Scheibe Wurst in der Metzgerei. So ist das auch bei Gott. Er schenkt es uns, damit wir leben können. Wir haben nichts Besonderes dafür getan. Sagen wir danke dafür oder ist das alles für uns selbstverständlich? Manchmal können Kinder eher danken, als Erwachsene. Es gibt nicht den besten Moment, um damit anzufangen. Mit dem Danken kann man sofort beginnen.
Mancher sagt: Ich habe keinen Grund zum Danken. Vielleicht sind die negativen Dinge so viel und man sieht und ahnt nur noch das Negative. Dadurch verliert man den Blick für die positiven Dinge, für die man danken kann. Vielleicht ist aber auch das Positive zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Das Danken muss nicht supertoll formuliert sein. Mit einfachen Worten das sagen, wofür man dankbar ist.
Man kann Gott auch danke sagen, indem man sich für das Geschenkte in seinem Reich einsetzt und für ihn an seinem Reich mitbaut. Das Geschenkte soll ja dazu dienen, dass diese Welt nicht auf diesem Stand stehenbleibt, sondern sich verändert. Gott schenkte Gaben, zu denen man danke sagen kann, indem man sie gebraucht für ihn.
Ich wünsche dir, dass du heute in irgendeiner Form danke sagen kannst.

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Gundi Hornbruch eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Stark - durch Ihn' (von Katharina Graunke)


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Errettung
Leben nach dem Tod
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Whoever falls, does not crash' | afrikaans: 'Ja, wanneer Jesus weer kom' | spanisch: 'Luz del mundo' | lettisch: 'Šveices siers' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de
.