Gott hat in allem recht -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 21. Jan 2018)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 5599

für den 21. Jan 2018 - Autor:

Gott hat in allem recht

''Wenn auch etliche untreu waren, hebt etwa ihre Untreue die Treue Gottes auf? Das sei ferne! Vielmehr erweist sich Gott als wahrhaftig, jeder Mensch aber als Lügner, wie geschrieben steht: »Damit du recht behältst in deinen Worten und siegreich hervorgehst, wenn man mit dir rechtet«. Wenn aber unsere Ungerechtigkeit Gottes Gerechtigkeit beweist, was sollen wir sagen? Ist Gott etwa ungerecht, wenn er das Zorngericht verhängt? (Ich rede nach Menschenweise). Das sei ferne! Wie könnte Gott sonst die Welt richten? Wenn nämlich die Wahrhaftigkeit Gottes durch meine Lüge überströmender wird zu seinem Ruhm, weshalb werde ich dann noch als Sünder gerichtet? Müsste man dann nicht so [reden], wie wir verleumdet werden und wie etliche behaupten, dass wir sagen: »Lasst uns Böses tun, damit Gutes daraus komme«? Ihre Verurteilung ist gerecht''!

Römer 3, 3-8 *©*
 

An Gottes Wahrheit und Wahrhaftigkeit als Person und ewiger Gott gibt es nichts zu rütteln. Gar nichts! Nur an so etwas in der Richtung zu denken, lehnt der Apostel Paulus strikt ab und verurteilt es knallhart. Wenn es darum geht manches abzuwägen, anders zu sehen, einem humanistischen Weltbild sich anzupassen oder die Glaubwürdigkeit, und zeitunabhängige Autorität der Bibel anzuzweifeln oder abzuschwächen, dann wäre ein solcher Mensch, der das propagiert und einfordert vor Gott, nur ein treuloser Lügner. Gott hat niemals gelogen und wird es auch in Zukunft nicht tun. Es ist der Mensch (und leider mitunter sogar der gläubige Mensch), der sich vom Zeitgeist zur Unwahrheit verleiten lässt. Wenn es nun um das geht, was unmittelbar mit der Vergebung der Sünden zu tun hat, und entsprechend unsere Rechtfertigung vor einem gerechten Gott ist, so ist sich Gott vor allem selbst treu. Wäre das nicht so, und unser Heil somit in seiner fortwährenden Kraft und Autorität einem menschlichen Verhaltenskodex unterworfen, wären wir arm dran und würden das Ziel nie erreichen. Die Untreue des Menschen kann die Treue Gottes nicht aufheben. Das ist die klare Aussage! In Titus 1, 1-2 steht bestätigend: ''...gemäß dem Glauben der Auserwählten Gottes und der Erkenntnis der Wahrheit, die der Gottesfurcht entspricht, aufgrund der Hoffnung des ewigen Lebens, das Gott, der nicht lügen kann, vor ewigen Zeiten verheißen hat...''. Gott kann sich selbst nicht verleugnen. Daß wir uns nicht selbst erretten können von Sünde, Tod und Teufel, sehen wir vermutlich alle ein und tun gut daran das so anzunehmen. Es ist die Wahrheit! Aber wie sieht es damit aus zu glauben und darauf in begründeter Hoffnung zu beharren, daß Gottes Treue mich auch bis zum Ende meines Lebens in diesem erlösten und angenommenen Zustand belässt?

Und dies trotz sicherlich so mancher Untreue und manchem fortgesetzten Fehlverhalten meinerseits? Was kann und wird nicht noch alles passieren in meinem Leben? Und dies in einer Welt, die immer mehr dem Atheismus frönt und wo der Teufel und Verführer immer dreister gegen die Wahrheit und die Christen streitet!? In 2. Timotheus 2, 11-13 steht: ''Glaubwürdig ist das Wort: Wenn wir mitgestorben sind, so werden wir auch mitleben; wenn wir standhaft ausharren, so werden wir mitherrschen; wenn wir verleugnen, so wird er uns auch verleugnen; wenn wir untreu sind, so bleibt er doch treu; er kann sich selbst nicht verleugnen''. Nur ein Ungläubiger (auch wenn er sich als fromm darstellt) wird nicht standhaft ausharren. Wahrer Glaube ist ein Geschenk - und auch hierin ist sich Gott treu und kehrt das nicht einfach um, so daß man wieder abfällt - und entsprechend leugnet ein so beschenkter Gläubiger (trotz aller eigenen Schwachheiten) nicht die Gnade und Treue seines Erlösers - des gekreuzigten Sohnes Gottes (Johannes 3,16). Wo wäre ein David nach seinem Ehebruch, ein Mose nach seinem Mord, ein Paulus nach Verfolgung der Christen, ein Petrus nach seiner Verleugnung etc., wenn Gottes Treue von unserer sündhaften Wankelmütigkeit abhängen würde? Was tat David nachdem er seiner Sünde überführt wurde? Er gab Gott in allem recht! Lies einmal den ergreifenden und aufrichtigen Bußpsalm Davids in Kapitel 51! David rechtfertigte Gott und seine Sicht der Dinge hundertprozentig. Gott lügt niemals und hat immer recht und sieht (bewertet) die Dinge wie sie sind - gerecht und wahrhaftig - immer! Und dies nicht nur bei David und allen anderen biblischen Menschen, sondern auch bei dir und mir. Und mit ebensolcher geradlinigen Wahrheit und Kompetenz wird Gott diese Welt richten (Philipper, 2, 10-11). Amen.

()


Zur Homepage von Jörg Bauer  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Info des Autors

Audio-Andachten des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Ich? Nein, mir passiert sowas nicht.' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5867 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Oh when the Saints go marching in' | afrikaans: 'Vakansie tyd – 'n tyd om jouself weer te ontdek' | spanisch: 'Luz del mundo' | lettisch: 'Dievam nekas nav neiespējams un brīnumi notiek.' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de