Empfindliche Ohren -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 15. Jul 2013)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3948

für den 15. Jul 2013 - Autor:

Empfindliche Ohren

''Denn es wird eine Zeit kommen, da werden sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich selbst nach ihren eigenen Lüsten Lehrer beschaffen, weil sie empfindliche Ohren haben; und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Legenden zuwenden. Du aber bleibe nüchtern in allen Dingen, erdulde die Widrigkeiten, tue das Werk eines Evangelisten, richte deinen Dienst völlig aus! ''

2. Timotheus 4, 3-5 *©*
 

Gottes Ohren sind nicht hart (Jesaja 59,1) und das ist gut für uns und geistlich überlebenswichtig. Was uns Christen in dieser Welt betrifft, so können wir nicht darauf vertrauen, daß wir mit dem was wir hören, immer in rechter Weise umgehen können. Vor allem dann nicht, wenn es Dinge sind, die gegen die Seele streiten und den Glauben an das Evangelium kritisieren. In dem Fall sollten wir schlechte Hörer sein und uns eine gewisse Härte im Hören aneignen, und uns nicht beirren lassen durch Ungläubige, Besserwisser und dämonische Einflüsterungen. Das war damals die Sorge von Mose als Gott ihn zum Pharao schickte: ''Siehe, sie werden mir nicht glauben und nicht auf mich hören, sondern werden sagen: Der HERR ist dir nicht erschienen'' (2. Mose 4,1). Und wir können es denen nicht beweisen, die besonders empfindliche Ohren hierin haben, wenn jemand sagt, daß ihm Gott begegnet ist durch Glauben an das Evangelium von Jesus Christus, dem ewigen Sohn Gottes. Das klingelt in ihren Ohren - und es sind Alarmglocken, weil es ja bewiesen sei, daß die Bibel widerlegt ist und es Jesus niemals gegeben hat, und alles in der Bibel nur fiktive Geschichten seien. Aber wir können sicher sein, daß für solche Menschen das gilt, was wir in 1. Korinther 1, 18-21 lesen: ''Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist's eine Gotteskraft. Denn es steht geschrieben (Jesaja 29,14): »Ich will zunichte machen die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen.« Wo sind die Klugen? Wo sind die Schriftgelehrten? Wo sind die Weisen dieser Welt? Hat nicht Gott die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht? Denn weil die Welt, umgeben von der Weisheit Gottes, Gott durch ihre Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott wohl, durch die Torheit der Predigt selig zu machen, die daran glauben''. Und diese Zeiten, in denen die gesunde Lehre von der Vergebung der Sünden mehr und mehr ausgehöhlt, abgelegt, reduziert und kritisiert wird, ist in vollem Gange. Sogar unter Menschen die sich Christen nennen, nimmt der stellvertretende Tod des Heilands am Kreuz nur noch eine untergeordnete Rolle ein. Vielen ist der blutige Tod Jesu am Kreuz von Golgatha zu einem Anstoß geworden.

Aber in Hebräer 9,22 steht: ''...ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung''. Das wollen viele nicht hören. Im Blut ist das Leben wie wir in 3. Mose 17,11 lesen: ''Denn das Leben des Fleisches ist im Blut, und ich habe es euch auf den Altar gegeben, um Sühnung zu erwirken für eure Seelen. Denn das Blut ist es, das Sühnung erwirkt für die Seele''. Hier sollten wir Christen empfindliche Ohren haben. Ohren der Seele und des Herzens, die diese Botschaft hören, verstehen, annehmen und von Herzen glauben. Und wir sollten dafür einstehen und Zeugnis unser Hoffnung geben die sich auf diese Liebestat Gottes in seinem Sohn beruft und darauf verlässt. Jesus ist das Leben (Johannes 14,6) und sein Blut hat den Gläubigen das gegeben, was Gott unter Leben versteht - ein erlöstes und vollkommenes Leben im Reich Gottes bis in alle Ewigkeit. Diese ewige Lehre und göttliche Botschaft (die nicht von dieser Welt ist) ist in einer Weise für uns gesund, die wir jetzt noch gar nicht recht abschätzen und erblicken können. Wie sehr wir die Vergebung unserer Sünden nötig hatten, werden wir erst im Himmel vollends begreifen und sehen. Dann wird unsere Freude und Dankbarkeit kein Ende nehmen. Wir haben noch einen Weg zu gehen auf dieser Erde - jeder für sich - aber die Ewigkeit rückt näher. Auch wenn die Angriffe, Vorurteile, Verfolgungen, Anfeindungen und Boshaftigkeiten weiter voranschreiten, wissen wir doch in unserer Seele durch den Heiligen Geist, was uns in Person Jesus Christus geschenkt worden ist. So können wir mit Paulus in 2. Korinther 1, 3-5 sagen und feststellen: ''Gelobt sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und Gott alles Trostes, der uns tröstet in all unserer Bedrängnis, damit wir die trösten können, die in allerlei Bedrängnis sind, durch den Trost, mit dem wir selbst von Gott getröstet werden. Denn wie die Leiden des Christus sich reichlich über uns ergießen, so fließt auch durch Christus reichlich unser Trost''.

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Info des Autors

Audio-Andachten des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gott, Ohren, Welt, Leben, Jesus, Gottes, Christus, Weisheit, Seele, Blut


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Evangelische Allianz Wuppertal
Das Netz evangelischer Christen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Egon - and the winter shall come...' | lettisch: 'Šveices siers' | afrikaans: 'Skaduwee Christen' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de