Irrtum und Wahrheit -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 15. Feb 2013)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3798

für den 15. Feb 2013 - Autor:

Irrtum und Wahrheit

''Kinder, ihr seid von Gott und habt jene überwunden; denn der in euch ist, ist größer als der, der in der Welt ist. Sie sind von der Welt; darum reden sie, wie die Welt redet, und die Welt hört sie. Wir sind von Gott, und wer Gott erkennt, der hört uns; wer nicht von Gott ist, der hört uns nicht. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums''.

1. Johannes 4, 4-6 *©*
 

Wenn ich denke, der heilsbringende Glaube an Jesus Christus (Johannes 3,16) ist nur eine Frage meiner Entschlossenheit und Einstellung oder meiner gutdurchdachten Selbstanalyse, der irrt sich. Jesus sagte in Johannes 15,16: ''Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt, damit, wenn ihr den Vater bittet in meinem Namen, er's euch gebe''. Woher kommt demnach mein Glaube, der Glaube, der auch Frucht bringt nach Gottes Willen? Es geschieht durch das Wunder der ''neuen Kreatur'' (2. Korinther 5,17). Ohne Neugeburt können wir das Reich Gottes nicht sehen und betreten (Johannes 3,3) und es ist unmöglich (geradezu lächerlich) zu meinen, daß dies in der Hand eines verlorenen (geistlich toten) Menschen liegen könnte. Wer das so meint, wird maximal religiös. Ohne die Geburt aus Wasser und Geist (also zuerst auf menschliche und dann auf göttliche Weise) können wir keinen heilsbringenden Glauben haben. In 1. Petrus 1,23 lesen wir entsprechend: ''Denn ihr seid wiedergeboren nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, nämlich aus dem lebendigen Wort Gottes, das da bleibt''. Kinder Gottes haben den Unglauben, die Rebellion der Wahrheit gegenüber, darum überwunden, weil sie von Gott sind. Sie sind nicht von sich zu Gott gekommen, sondern durch das Lamm Gottes (Jesus Christus) zu Gott. Es ist nicht einfach ein Lamm, das jeder irgendwo sich besorgt haben könnte, sondern es ist das Lamm Gottes, weil es von Gott kommt und von Gott als Opfer angenommen wird. Ebenso ist es mit dem Irrtum und der Wahrheit. Der Irrtum kommt von der Welt und den Menschen, aber die Wahrheit (die uns frei macht) kommt von Gott.

Entsprechend müssen wir die zentrale Aussage in Johannes 14, 6-7 auch begreifen und annehmen: ''Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich! Wenn ihr mich erkannt hättet, so hättet ihr auch meinen Vater erkannt; und von nun an erkennt ihr ihn und habt ihn gesehen''. Da Gott es ist, der durch seine Güte und seinen Langmut zur Buße leitet (Römer 2,4), muss es klar sein, daß sowohl der Buße als auch der Bekehrung etwas vorausgehen muß, damit es überhaupt so weit kommt. Das ist die Neugeburt! Jesus sagte entsprechend in Johannes 6,44: ''Niemand kann zu mir kommen, es sei denn, daß ihn der Vater zieht, der mich gesandt hat; und ich werde ihn auferwecken am letzten Tag''. Und zu Nikodemus, dem Pharisäer, einem Oberen der Juden und Lehrer Israels sagte er: ''Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen'' (Johannes 3,3)! Wenn jemand sagt, er kenne Gott und ist nicht von neuem geboren, unterliegt er dem Irrtum. Wir können nur etwas zu Gott hin tun und wissen, was Gott uns zuvor aus freiem und souveränem Willen getan und gegeben hat. Wenn wir glauben, dann können (dürfen) wir auch im Glauben reden (2. Korinther 4,13). Wer nur weltlich denkt, irrt sich und wird entsprechend reden und argumentieren wenn es um Gott, Schöpfung, Bibel und Evangelium geht. Das muss uns nicht verunsichern. Wir dürfen zu dem stehen, wofür Gott steht und darin täglich wachsen und Gott vertrauen lernen.

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Info des Autors

Audio-Andachten des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gott, Johannes, Gottes, Wahrheit, Welt, Jesus, Vater, Irrtum, Lamm, Glaube


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Evangelische Allianz Wuppertal
Das Netz evangelischer Christen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'My Kingdom is not of this world' | lettisch: 'Bezgrēcīgs' | afrikaans: 'Switserse Kaas' | französisch: 'Tu as le choix' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de