Partnersuche im Willen Gottes -|- Andacht von Rosemarie Schauer (Daily-Message-Archiv, 20. Nov 2011)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3345

für den 20. Nov 2011 - Autor:

Partnersuche im Willen Gottes

Aber wenn ihnen das zu schwer fällt, sollen sie heiraten. Das ist besser, als wenn sie von unbefriedigtem Verlangen verzehrt werden.

(1. Korinther 7/9) *©*
 

Single sein oder nicht sein, das ist heut die Frage die ich uns stelle. Es ist eine gute Überlegung wert, weil wir Menschen doch zum Paar gemacht wurden als Gott Adam seine Eva gab. Selbst Paulus beharrt nicht darauf dass wir alleine bleiben müssen. Er rät sogar dazu sich zu binden wenn es jemanden zu schwer fällt alleine zu bleiben. (1 Korinther 7/9) Er sagt es wäre dann besser und ich denke er meint wenn sich der Mensch in Sehnsucht windet, kann er sich nicht auf Gott besinnen und er könnte auch in Sünde fallen. Um das zu verhindern wollen wir uns der Partnersuche widmen um uns klar zu werden was wir wollen und vor allem auch was oder wie wir tun sollen. Worauf sollten wir besonderst auch Biblisch achten? Meine Erfahrung sagt mir, die Partnersuche ist „immer“ eine sehr heikle und anstrengende Sache. Denn wir wissen genau was wir brauchen und wollen. Unsere Vorstellungen und Wünsche gehen oftmals weit voran um Schlussendlich wieder zum Anfangspunkt zu kommen. So sollte er sein, das sollte er mitbringen, dieses oder jenes sollte er nicht haben oder tun und vieles mehr. Partnersuche unter Weltlichen Menschen ist schon sehr anstrengend, aber ich denke wir Christen haben es schon noch weit aus schwerer. Nicht nur weil die Auswahl an Ledigen Christen geringer ist, sondern weil wir uns vor allem erstmal an Gott wenden sollen, wenn wir einen Partner finden wollen.

Lasst uns beten! Wir beten für so vieles, für ein neues Auto, einen neuen Arbeitsplatz unsw. nun Gott will auch hier gebeten werden. (Johannes 16/24) Beten wir zu Gott um einen für uns passenden Partner, so sollten wir ihn vorher auch fragen, ob sein „der Mensch soll nicht alleine sein!“ auch für uns gilt.(1. Johannes 5.14) Ist das mit ihm geklärt, dürfen wir ihn jeden Tag aufs Neue um einen passenden Partner bitten. Auch wenn wir genau wissen wie unser Wunschpartner sein soll, seien wir uns gewiss Gott weis bestimmt besser was wir brauchen (Matthäus 6/8, Lukas 12/30) und wir sollten es ihm überlassen wie der Partner den wir von ihm erbeten, dann sein soll. Und es ist schon möglich, dass der von Gott geschenkte Lebenspartner total konträr der Vorstellung ist die wir selber haben. Unser Gebet steht nun fest und nun sollten wir aber nicht zuhause sitzen bleiben und abwarten, sondern uns nun auch aktiv umsehen. Macht die Augen auf und seid wachsam denn Gott erhört unsere Gebete!

Seid aber auch wachsam (1. Petrus 5/8)denn auch der Teufel weis bescheid und es wird sicher nicht einfach sein den richtigen Partner zu erkennen. Kann sein das nun plötzlich viele Kandidaten auf unserem Lebensweg stehen und die Verlockung endlich den Wunschpartner zu finden, lässt einem schnell erblinden und überstürzt handeln. Zeit zu haben, sich die Zeit zu nehmen besonderst beim Kennenlernen ist eine wichtige Sache und ich denke beten und prüfen ist eine der allerwichtigsten Dinge die wir bei der Partnersuche beachten und auch tun sollen. Ich denke es ist auch wichtig besonderst für Wiedergeborene Christen, das sie sich nur einen Wiedergeborenen Christen zum Ehepartner nehmen. Christen gibt es viele, doch ihr wisst ja nur wer Jesus als seinen Heiland und Erlöser angenommen hat, darf sich ein Kind Gottes nennen. Gott hat sich etwas dabei gedacht als er seine Regel aufstellte, so hat er auch für geschiedene Menschen seine Richtlinien in seinem Wort festgehalten. (Matthäus 5/32, Lukas 16/18)

Ich weis dass diese Themen nicht gerne angesprochen werden und hier merkt man schon das sich das Denken der Welt offenbart. Mensch zu Mensch ob Christ oder nicht. Hauptsache ist sich lieben und verstehen und wenn es passt auch heiraten, dann ist man schon gesegnet genug. Ich gebe es zu, solche Bindungen können auch gut gehen und es kann durchaus funktionieren, aber ist es auch im Willen Gottes? Wir wollen doch Gottes Willen tun, oder? Hört, Gott sagt was wichtiges in seinem Wort.


(2. Korinther,6/14-15)
Macht keine gemeinsame Sache mit Ungläubigen! Wie passen denn Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit zusammen? Was hat das Licht mit der Finsternis zu tun? Ist Christus in Einklang zu bringen mit dem Teufel? Haben Glaubende etwas mit Ungläubigen gemeinsam?

Und hiermit steht Gottes Wort dem ganzen weltlichen Denken gegenüber, „macht keine gemeinsame Sache mit Ungläubigen!“ Die Bibel nennt Menschen die ''Nicht!'' wiedergeboren sind ungläubig. Gott warnt vor Menschen die Jesus noch nicht als ihren Heiland angenommen haben. Das sind Richtlinien Gottes und daran sollen wir uns halten. Besonders dann wenn wir einen Partner fürs Leben suchen. Bedenken wir wie schwer es schon in der eigenen Verwandtschaft, im Umfeld und im Job ist, am Treiben der Welt nicht mit zu machen. Darum sollen wir gerade dort wo wir einen Bund fürs Leben schließen wollen keine Kompromisse eingehen. Es könnte uns zum Hinderniss werden und uns zum Fallen bringen. Partnersuche im Willen Gottes bringt uns nun mal Opfer, doch denken wir daran was es Jesus gekostet hat. Gott hat mit uns durch Jesus einen Bund geschlossen, einen Bund der ewig hält wenn wir uns darauf einlassen. Partnersuche ist nun mal ein langer steiniger Weg um Glücklich zu werden. Doch wenn wir gehorsam sind und Gottes Ratschlag befolgen und nach seinem Willen tun, dann stehen unsere Chancen glücklich „und“ gesegnet zu werden bei 100%. Amen

Ich wünsche euch allen die ihr Partner suchend seid, einschlieslich mir, viel Geduld zum Abwarten, Weisheit zum Prüfen und Erkennen, Kraft bei Fehlwegen und Entäuschungen und Mut zur Änderung und Neubeginn.

Möge Gott uns all das geben und euch reichlich Segnen, herzliche Grüße eure

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Rosemarie Schauer eure Meinung per Email zu schicken!

Rosemarie Schauer: Geschichten aus der Lebensschule: von Gott signiert
Das Buch von Rosemarie Schauer soll beitragen Menschen zum Nachdenken zu bringen, sie berühren, erfreuen und ihnen anhand ihrer Geschichten und Gedichte zeigen, wie lebendig unser Gott und Lehrer in jede Situation unseres Lebens spricht, um uns zu lehren.


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gott, Gottes, Partnersuche, Partner, Willen, Menschen, Christen, Sache, Mensch, Jesus


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Du stellst meine Füße auf weiten Raum' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Sie suchen einen christlichen
Gottesdienst in Deutschland?
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Not of this world' | lettisch: 'Šveices siers' | afrikaans: 'Onvolwassenheid en Gehoorsaamheid' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de