Seligpreisungen 8 - Die Gerechten -|- Andacht von Gundi Hornbruch (Daily-Message-Archiv, 19. Jul 2010)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 2856

für den 19. Jul 2010 - Autor:

Seligpreisungen 8 - Die Gerechten

Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich.

Mt 5,10 *©*
 

»Als er aber die Volksmenge sah, stieg er auf den Berg; und als er sich setzte, traten seine Jünger zu ihm. Und er tat seinen Mund auf, lehrte sie und sprach: ............... »Selig sind die wegen der Gerechtigkeit Verfolgten, denn ihrer ist das Reich der Himmel. Selig seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und alles Böse gegen euch sagen und meinetwegen lügen. Freut euch und jubelt, weil euer Lohn in den Himmeln groß ist! Denn so verfolgten sie die Propheten vor euch« Matth. 5,10-12

Im Alltag will uns viel vom Glauben wegbringen und lässt Zweifel und Fragen in uns aufkeimen. Das können kleine Alltagsdinge sein, die sich immer wiederholen oder einschneidende Erlebnisse, die einen gravierend aus der Bahn werfen. Wir wollen es allen recht machen, möchten allen gefallen und keinen enttäuschen - aber geht das überhaupt? ''Nein'', denn dazu brauchen wir Kraft, aber woher bekommen wir die Kraft? Wir haben Angst zu versagen. Was machen wir, wenn wir tod unglücklich sind? Wer hört uns dann zu? Gibt es jemanden, der ehrlich zuhört. Aber, jeder soll doch gut von uns denken und jeder soll sich auf uns verlassen können. Entsteht kein Hass, wenn ich versage?
Es gibt Länder, in denen Menschen um ihres Glaubens willen verfolgt werden. Sie werden in ihrem Alltag observiert und für die Verkündigung des Evangeliums ins Gefängnis geworfen. Können wir uns vorstellen, für ein öffentliches Bekenntnis zu Jesus ins Gefängnis zu kommen? Doch es steht schon in der Bibel: ''Alle, die fromm leben wollen in Christus Jesus, müssen Verfolgung leiden''. Gott ist stark und nichts kann uns von ihm trennen, wenn wir ihm total vertrauen. Gott sieht, was die andern uns nehmen. Gott hört, was die andern (bewusst) nicht hören wollen oder können. Gott hält, was die andern aus allerlei Gründen kalt fallen lassen. Gott sagt aber ''ja'' zu uns und Gott sieht uns, hört uns und hält uns fest. Meine Oma erzählte viel von ihrer Mutter. Sie ging im Zweiten Weltkrieg jeden Sonntag in die Kirche und wurde immer aufgeschrieben, aber nichts passierte.

Dies ist die letzte Seligpreisung. Jesus weißt nochmals daraufhin, dass die Aussage eine Grundbedingung für ein christlich ausgeprägtes Leben ist.
»Selig sind die wegen der Gerechtigkeit Verfolgten, denn ihrer ist das Reich der Himmel. Selig seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und alles Böse gegen euch sagen und meinetwegen lügen. Freut euch und jubelt, weil euer Lohn in den Himmeln groß ist! Denn so verfolgten sie die Propheten vor euch« Matthäus 5,10-12

Wenn wir Gott lieben und nach den Geboten Jesu leben, dann werden wir Verfolgung leiden - egal ob wir in freien Ländern leben oder den Glauben nicht öffentlich bekennen dürfen. Wir werden geschmäht, gehasst, verlacht (oder am Ende sogar verhaftet und umgebracht werden), und alles allein um unseres Glaubens willen. Lassen wir uns also nichts vormachen, sondern behalten wir einen klaren Kopf! Wir haben in der Ewigkeit genügend Zeit zum Glücklichsein. Hier ''habt ihr Angst'', sagte Jesus zu seinen Jüngern (Joh 16,33). Das heißt nicht unbedingt, dass unser ganzes Leben ein einziger unerbittlicher Kampf sein muss. Aber wir dürfen nicht meinen, der Feind werde uns ein stilles und schönes Leben mit unserem Gott führen lassen. Er will und muss uns bei jeder Gelegenheit versuchen, uns auf seine Seite zu ziehen. Es ist eben unmöglich, ohne Verfolgung zu glauben. Jesus sagt in Johannes 15,20, dass sie ihn verfolgt haben und darum werden sie euch als Knechte auch verfolgen.
Aber selbst Beleidigung, Verletzung und Verfolgung kann Segen hervorbringen. Sagt nicht die Bibel: »Alle Dinge dienen zum Besten dem, der Gott liebt!« (Römer 8:28 )? Jesus nahm die Verfolgung auf sich, er wurde missverstanden, beschimpft, beleidigt, geschlagen, bespuckt und an einem Kreuz hingerichtet. Wuchs daraus nicht das Beste, was dieser Erde passieren konnte? Die Errettung!

Damit wäre das Verfolgt werden ist ein zuverlässiges Erkennungszeichen des Christseins. Aber: Wie kommt es, dass wir in unserer westlichen Kultur wenig bis keine Verfolgung kennen? Müssen wir überhaupt mal wirklich ernsthaft zu Jesus stehen? Wir leben eigentlich sehr frei und können uns deshalb erfolgreich davor drücken, Jesus zu bekennen, obwohl wir Spannungen aushalten müssen. Wie schnell sind wir uns selbst der Nächste, auf unseren eigenen Vorteil und Nutzen bedacht Wir leben als Christ kompromissbereit und passen uns an. Damit ist keineswegs die äußerliche Formen wie Musik, Frisuren, Kleider oder dergleichen gemeint, sondern eine innere Einstellung unseres Herzens. Wie oft versuchen wir uns zu arrangieren, suchen die Anerkennung unserer Umgebung selbst auf Kosten unserer christlichen Überzeugung. In der Bibel steht: ''Nehmt nicht die Denkmuster, die Forderungen dieser Welt zum Maßstab, sondern ändert euch, indem ihr euch an Gottes Maßstäben orientiert!'' Römer 12:2

Einen gesegneten Tag

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Gundi Hornbruch eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gott, Jesus, Verfolgung, Selig, Leben, Gerechtigkeit, Bibel, Verfolgten, Römer, Reich


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Das Leben ist eine Reise-nimm nicht zuviel Gepäck mit' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5559 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Heart and thoughts' | lettisch: 'Ko spēj lūgšana?' | afrikaans: 'Verlossing deur Verhouding' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de