Sehnsucht -|- Andacht von Armida Günther (Daily-Message-Archiv, 20. May 2009)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 2431

für den 20. May 2009 - Autor:

Sehnsucht

Als die Leute das hörten, waren sie von dieser Botschaft tief betroffen. Sie fragten Petrus und die anderen Apostel: ''Brüder, was sollen wir tun?''''Kehrt um zu Gott!'', forderte Petrus sie auf. ''Jeder von euch soll sich auf den Namen Jesu Christi taufen lassen, damit euch Gott eure Sünden vergibt und ihr den Heiligen Geist empfangt.

Apostelgeschichte 2,37-38 *©*
 

Als ich zum ersten mal in einem Gottesdienst einer Freikirche war ging mir das ähnlich wie den Zuhörern von Petrus. Ich fragte mich auch ''Was muss ich denn tun, um wirklich ein Kind Gottes zu sein? Wie kehre ich denn überhaupt um, und von was genau, soll ich denn umkehren?''
Viele Fragen, die mich einige Wochen immer wieder beschäftigten und eine Sehnsucht, die ich einfach nicht bezwingen konnte. Was war das für eine Sehnsucht? Ein Sehnen, das ich selbst gar nicht beschreiben konnte, aber vom Gefühl her wirklich da war... Sehnsucht kann Vieles Beinhalten. Das kann eine Arbeitsstelle sein, Anerkennung beim Chef oder den Kollegen, eine Partnerschaft, ein eigenes Haus, ein Auto usw. Das sind alles Sehnsüchte, die wir mehr oder weniger stillen können. Solche, die wir oft meinen selbst in der Hand zu haben und doch ist es ganz anders.
Wir können sämtliche weltliche Sehnsüchte stillen, trotzdem werden wir damit nicht zufrieden sein. Haben wir einen Arbeitsplatz, möchten wir oft anerkannter sein, einen noch besser bezahlten Job haben. Mit einem Haus oder einem Auto ist es nicht anders. Sicher kennt Ihr den Satz ''Nichts lässt das eigene Auto so schnell altern, als das Neue des Nachbarn!'' Immer wieder tappen wir in die Falle des Vergleiches. Der/die hat, also brauch ich doch auch...
Ich für mich konnte die Erfahrung machen, dass nichts so beständig ist, als diese Sehnsucht zu stillen, die mein Herz wirklich füllt: die Liebe Gottes zu mir. Und diese Liebe gilt jedem Menschen. Das find ich so grandios, dass ich immer wieder ins Staunen aber auch in Dankbarkeit falle: ich habe diese Liebe nicht verdient. Ich hätte den Platz Jesu' am Kreuz verdient, weil ich, wie ''gut'' ich mich auch halten mag, nicht gut genug für Gottes Heiligkeit bin! Deshalb hat Jesus auch diesen Weg, der eigentlich mir galt, auf sich genommen und den Heiligen Geist als Vertreter auf Erden hinterlassen, dass ich und jeder andere Mensch, der SEINE Rettung in Anspruch nehmen will, diese Sehnsucht auch wirklich gestillt bekommen kann.
Eine noch so gute Arbeitsstelle gibt es nicht, dass sie Dein Inneres so ausfüllen kann, dass das innere Sehnen aufhören mag. Kein materielles Ding vermag das und auch keine Partnerschaft wird das auf Dauer ausfüllen können. Alles hat mal ein Ende und somit wird auch alles einmal diese Sehnsucht eben nicht mehr ausfüllen können...was kein Ende hat ist die Ewigkeit und da ist einer, der auf Dich wartet. Der es sich was kosten hat lassen, um diese Ewigkeit mit Dir zu verbringen. Einer, der war und ist und immer sein wird - Gott - unser allmächtiger Vater. Er schenkt Dir mit Jesus seine Liebe und wartet nur, dass Du sie annimmst und zu IHM gehören willst.
Wenn Du Dich immer wieder mal fragst ''Was soll ich tun?'' Dann nimm die ausgestreckte Hand Gottes an und dreh Dich um von Deinem falschen Weg. KEINER ist so gut, dass er vor Gott bestehen kann. ALLE sind wir auf Jesu' Blut angewiesen. Nimm diese Kraft in Anspruch und leg Dein Leben vertrauensvoll in Gottes Hände, damit Deine Sehnsucht gestillt werden kann und Du die Ewigkeit mit Deinem Vater erleben kannst.
Sei ganz herzlich gesegnet.

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Armida Günther eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Sehnsucht, Gottes, Liebe, Gott, Petrus, Jesu, Ewigkeit, Auto, Weg, Vater


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Das Licht der Welt!' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5537 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'As soon as the money reaches the money-box, the soul leaps into heaven!' | lettisch: 'Dievam nekas nav neiespējams un brīnumi notiek.' | afrikaans: 'Niks is onmoontlik nie' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de