Programmhinweise -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 09. Oct 2006)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 1477

für den 09. Oct 2006 - Autor:

Programmhinweise

''Der Mann, der den guten Samen sät, ist der Menschensohn; der Acker ist die Welt; der gute Samen, das sind die Söhne des Reiches; das Unkraut sind die Söhne des Bösen; der Feind, der es gesät hat, ist der Teufel; die Ernte ist das Ende der Welt; die Arbeiter bei dieser Ernte sind die Engel.''

Matthäus 13,37-39 *©*
 

Gott würfelt nicht! Albert Einstein soll diesen Satz gesagt haben. Wie er es als Wissenschaftler verstanden haben wollte ist nicht eindeutig. Für uns als Christen drückt dieser Satz aber klar aus, daß wir nicht an Zufälle glauben und auch nicht an einen Gott, der alles laufen lässt oder gar den Überblick verloren hat. Ganz im Gegenteil. Sicherlich gibt es für uns Menschen logische Dinge oder Ergebnisse, die man vorausahnen kann und auf die sich auch mitunter hinarbeiten lässt. Wenn wir Fehler machen, führen die zumeist zu bestimmten Resultaten. Und auch wenn wir etwas richtig und korrekt machen, können wir am positiven Ergebnis die logische Konsequenz sehen. Meistens funktioniert das auch so. Nur weil Gott nun alles weiß, sieht, plant und zu seiner Zeit in aller Weisheit und Macht umsetzt, heißt das nicht, daß wir ''gelebt werden'' oder nicht in eigener Verantwortung stehen. So ein ''Schicksalsglaube'' wäre dann ein ziemlich billiger Glaube weil er gleichgültig und unpersönlich wäre. Gott aber lässt uns teilhaben am Leben und Wirken durch und von IHM. Über allem steht Gottes ewige Güte, seine unaussprechliche Liebe und seine vollkommenen Werke (Psalm 145).

Die ganze Schöpfung, die Engel, der Teufel, der Sündenfall, das Evangelium Jesu Christi, die Ernte, das Gericht und die Ewigkeit - alles liegt vor Gott wie ein offenes Buch. Alles hat seine ewige Bedeutung und alles unter dem Himmel hat seine Zeit (Prediger 3,1). Jeder nun, der Gottes Willen ändern möchte (geschweige denn kann) kommt zu spät! Auch der Teufel kam zu spät als er Eva im Paradies zur Sünde verführte (1. Mose 3,4-5). Dennoch ging alles seinen Weg, bis heute. Das Programm zur Gründung der himmlischen Familie ist längst geschrieben (es läuft bereits) und alles, was Gott seinem Sohn gegeben hat (die erwählten Gläubigen) ist fest in Gottes Herz verankert (Johannes 17,24). Einiges ist noch nicht offenbar und so gibt es sicherlich auch noch Menschen, die wissen noch nicht daß sie erwählt sind. Darum der Missionsbefehl. Wir wissen, daß wir uns nicht selbst zu Kindern Gottes gemacht haben können. Wir sind Gottes Werk, sein Bau und der Acker auf dem er vieles nach seinem Ratschluß wachsen und gedeihen lässt (1. Korinther 3,9). Alles hat seine Zeit auf Erden. Im Himmel aber wird es keine Zeit mehr geben, weil es nicht mehr nötig ist (Offenbarung 10, 5-7). Dann ist das Geheimnis Gottes vollendet und das Lob für den HERRN wird kein Ende haben. :-)

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Info des Autors

Audio-Andachten des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Ich sage dir!' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Gottkennen.de
Eine persönliche Begegnung mit Gott
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Gratitude and courage' | afrikaans: 'Toe hulle God se Seun doodgemaak het, skryf God 'n nuwe Testament' | spanisch: 'superstición' | lettisch: 'Dievam nekas nav neiespējams un brīnumi notiek.' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de
.