Vertrauensfrage -|- Andacht von Carsten L. (Daily-Message-Archiv, 29. Jul 2005)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 1040

für den 29. Jul 2005 - Autor:

Vertrauensfrage

Neige dein Ohr, o Herr, erhöre mich; denn ich bin elend und arm. Bewahre meine Seele, denn ich bin fromm; hilf deinem Knecht, der auf dich vertraut.

Psalm 86,1-2 *©*
 

Von Gott gesegnete Mahlzeit

Wie ist das in deinem Leben mit dem Vertrauen zu deinen Freunde und Verwandten. Hast du Vertrauen zu all deinen Freuden. Hast du ihnen mal eine Verrauensfrage gestellt und gehofft dass sie negativ ausfällt? Es ist in unserer Regierung üblich geworden so Fragen zu stellen. Ich kann es nicht verstehen, kannst du es?

Hast du Jesus schon mal so eine Frage gestellt? Ich habe es öfter schon getan und wollte immer eine positive Antwort haben. Es liegt an mir, dass ich immer wieder ein Zeichen oder sonst was brauche um Sicherheit zu bekommen. Aber ich kämme nie auf die Idee meinen Gott abzuschaffen und einen anderen an seine Stelle zu setzten. Jesu fragt mich ob ich mein Vertrauen auf ihn setzte. Wie ist deine Antwort?

Antworte nicht zu schnell, denn er meint es ernst mit dem Vertrauen und schickt dich auf den Weg. Schau dir doch mal Mose an. Mose hatte nicht genug Vertrauen und bekam Aaron zur Seite gestellt und Petrus sagt ''ja'' zu der Frage der Liebe - und wie ist es weiter gelaufen? Vertrauen muss wachsen, gib deinen Mitmenschen einen guten Vorschuss um nicht diese komische Frage stellen zu müssen, es gibt Fragen die stellt man nicht jedem.

Vertraust du mir? Du kennst mich nicht und doch vertraust du mir, oder nicht? Aber wie sieht das aus mit Vertrauensbruch, hast du jemanden schon mal enttäuscht? Hat dich schon mal jemand enttäuscht? Wie sieht das mit dem Vertrauen dann aus. Gibt es Möglichkeit dein Vertrauen wieder zurück zu bekommen? Wie hart bist du zu deinen Vertrauten? Vergebung ist die einzige Verarbeitungsmöglichkeit, finde ich für einen Christen. Mein Handeln ist nach so einem Vertrauensbruch natürlich anders als vorher. Bei Jesus ist das anders er vergibt ohne Nachwirkung für mein Leben, ist das richtig?

Hast du jemanden dem du vertrauest? Ich wünsche es dir von ganzen Herzen, das es auch nicht zerstört wird. Lasst uns anderen vertrauen.

bis gleich da Jesus uns bald zu sich holt und das kann jetzt sein.


Ps.: Galater 1

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Carsten L. eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Weihnachten – Mehr als eine Stimmung' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
CX-Single
die christliche Partnersuche
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Don't remain alone' | afrikaans: 'Jy' | spanisch: 'A las tres de la madrugada' | lettisch: 'Mūzika: kas par lielisku tēmu...' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de
.