Todesweinen -|- Andacht von Carsten L. (Daily-Message-Archiv, 28. Jul 2005)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 1039

für den 28. Jul 2005 - Autor:

Todesweinen

Maria aber stand außen bei der Gruft und weinte.

Johannes 20,11a *©*
 

Von Gott gesegnete Mahlzeit

So ist es bei uns Menschen, wenn ein Mensch gestorben ist fangen wir an um den Toten zu weinen und könne es nicht verstehen warum Gott gerade diesen Menschen von uns genommen hat. Auch Maria weint hier aus tiefster Trauer über den Tod dieses Menschen. Jeder der schon mal einen Freund oder Verwanden verloren hat kann Maria verstehen.

Nur hier leiden wir nicht über den Gestobenen, auch trauern wir nicht mit Maria mit, nein das tun wir nicht, im Gegenteil wir freuen uns und besingen diesen Toten aus Freude das er gestorben ist. Des einen Leid, ist des anderen Freud! Sind wir nicht ein wenig verkehrt, sollten wir nicht anders handeln, wenigsten aus Anstand sollten wir doch andächtig sein, oder?

Ich für meinen Teil kann es in diesen Fall nicht, wie ist es mit dir? Ich weiß ja auch das Jesus nicht tot geblieben ist und auferstanden und sitzt zur Rechten Gottes. Da ist die Freude größer als die Trauer. Ich weine sonst schon, aber hier nicht, weil es meine Rettung bedeutet für mein Leben. Ich habe ewiges Leben bekommen wegen dieses Tods Jesu Christi. Jesus ist mein Sündopfer geworden das meine Schuld getragen und bezahlt hat bei dem Richter.

Warum soll ich da trauern? Jesu ist auch als Beweis meiner Rettung auferstanden, ohne die Auferstehung wäre mein Glaube nichts wert, es ist mit Grundlage, ich hoffe auch deines, Glaubens! Wie ist doch gut zu wissen, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, es ist beruhigend. Ich brauche nicht alles zu machen und verpasse nichts. Vor dem Tod brauche ich keine Angst mehr haben, nur vor dem wie. Ein schneller Tod wäre mir recht lieb, auch darf es noch einige Zeit hin sein, damit ich noch einiges mit Jesus erleben darf.
Wie stehst du zum Tod und zum Sterben? Weißt du was kommt?

Ich wünsche euch und mir ein langes Leben ohne Trauer und viel Freude.

Bis gleich da Jesus uns bald zu sich holt und das kann jetzt sein, ohne das wir sterben müssen.


Ps.: Lies die Geschichte über Henoch

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Carsten L. eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'In Jesus geschaffen' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Jonas Erne - mein Blog
Andachten, Gedanken und mehr
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: '''Whatsoever He saith unto you, do it!''' | afrikaans: 'Op die straat van Hoop Deel 2' | spanisch: 'Luz del mundo' | lettisch: 'Nekas nav neiespējams' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de