Tief in mir hab ich Sehnsucht nach dir -|- Andacht von Rainer Gigerich (Daily-Message-Archiv, 11. Apr 2017)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 5314

für den 11. Apr 2017 - Autor:

Tief in mir hab ich Sehnsucht nach dir

Tief in mir hab ich Sehnsucht nach dir,
Sehnsucht, die mich zu dir drängt.
Tief in mir, eine Flamme ganz sacht
und ich wünsch mir, dass sie wie ein Feuer brennt.
Fach die Liebe zu dir neu in mir an,
dass dein heilger Geist neu in mir wirken kann.
Lass mein Herz mit deinem schlagen,
denn mit dir kann ich es wagen.
Und still' du die Sehnsucht tief in mir.

(Lukas Di Nunzio, © 1998 SCM Hänssler) *©*
 

Sehnsucht, wer kennt sie nicht? Sehnsucht, nach einem geliebten Menschen, Sehnsucht nach fernen Ländern, Sehnsucht nach nach besonderen Erlebnissen? Ich denke, fast jeder von uns hat irgendwelche Sehnsüchte, irgendwelche Wünsche, die in ihm groß werden und über einen Wunsch hinauswachsen.

Manche Sehnsüchte werden durch die Zeit erfüllt, für manche braucht man das nötige Kleingeld und manche werden ein ewiger Traum bleiben und sich nie erfüllen. Je glücklicher wir sind, desto weniger werden unsere Sehnsüchte. Sind wir unglücklich, sind oft unerfüllte Sehnsüchte der Grund dafür.

In dem Lied oben von Lukas Di Nuntio geht es um noch eine andere Sehnsucht, die Sehnsucht, in Gottes Nähe, in seinen Bereich, in sein Reich zu kommen. Hier kann uns aber all unser Geld nicht weiterhelfen, wir können uns Gottes Liebe nicht erkaufen, im Gegenteil, wenn wir viel Geld haben, wird es um so schwieriger zu Gott zu kommen.

Wir lesen in den Evangelien, dass eher ein Kamel durch ein Nadelöhr geht, als dass ein reicher ins Himmelreich kommt. Auch wenn hier mit dem Nadelöhr wohl eins der kleinen Stadttore Jerusalems gemeint war, ist und bleibt es doch eine schwierige Sache. Wenn wir meinen, uns mit unserem Geld alle Wünsche erfüllen zu können, bleibt kein Raum mehr für unsere Sehnsüchte. Wir leben dann in einer scheinbar glücklichen Welt, doch vergessen dann leicht, dass unser irdisches Leben auch sehr schnell vorbei sein kann. Und was bleibt dann?

Auch die Zeit hilft uns bei unserer Sehnsucht nicht weiter. Wer glaubt, ''wir kommen alle, alle in den Himmel'' sollte sich die Bibel einmal genau durchlesen. Wir können zwar nicht wissen, wie gnädig Gott einmal sein wird, doch ich lese in meiner Bibel von einem Gericht, von der Trennung von Schafen und Böcken, davon, dass Jesus sagen wird, ''ich kenne dich'' - oder auch ''ich kenne dich nicht!''

Wer meint, er würde schon sowieso gerettet werden, der begibt sich auf sehr dünnes Eis, das leicht brechen und ihn verschlingen kann. Unser Gott ist nicht nur ein Gott der Gnade, sondern auch ein Gott des Rechtes.

Doch ist diese Sehnsucht auch nicht unerfüllbar. Es ist nichts, was wir nie erreichen können. Sonst wäre das Leben ja einfach nur sinnlos.

Wir können uns die Erfüllung dieser Sehnsucht nicht erarbeiten - und doch können wir etwas dazu tun. Unsere Errettung ist einfach nur reine Gnade, aber unser Teil ist es, dieses Angebot Gottes auch an zu nehmen. Wenn wir unsere Sünden und unsere Schuld vor Jesus ans Kreuz bringen, wenn wir sie dort abladen und ihn als unseren Herrn und Retter annehmen, dann, ja nur dann können wir in den Genuß von Gottes Gnade kommen und werden errettet.

Wenn wir Gottes Geist in uns wirken lassen, dann kann unser Herz mit dem Jesu Christi schlagen, dann können wir die Erlösungstat Jesu für uns wirksam werden lassen, dann kann aus unserer Sehnsucht Realität werden.

Schau tief in dein Herz, ob du dort diese Sehnsucht hast, ob du dort Platz für Jesus hast, für seine Liebe, für seine Opfergabe am Kreuz von Golgatha.

Ich wünsche dir einen gesegneten Tag in dieser tiefen Sehnsucht.

()


Zur Homepage von Rainer Gigerich  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Rainer Gigerich eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Hast du eine Bibel?
Hast du eine Bibel? Hier bekommst du eine geschenkt, wenn du dir keine leisten kannst!


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Sehnsucht, Sehnsüchte, Gottes, Gott, Tief, Liebe, Jesus, Herz, Gnade, Geld


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5392 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'The Awakening' | lettisch: 'Nekas nav neiespējams' | afrikaans: 'Wat sal ek sê?' | französisch: 'Tu as le choix' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de