Feinde des Kreuzes -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 04. Mar 2017)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 5276

für den 04. Mar 2017 - Autor:

Feinde des Kreuzes

''Denn viele leben so, daß ich auch oft von ihnen gesagt habe, nun aber sage ich's auch unter Tränen; sie sind die Feinde des Kreuzes Christi. Ihr Ende ist die Verdammnis, ihr Gott ist der Bauch, und ihre Ehre ist in ihrer Schande, sie sind irdisch gesinnt.''

Philipper 3, 18-19 *©*
 

Was für Menschen sind hier gemeint? Es sind von außen durchaus gläubige Menschen, die aber nur schöne Worte machen und sogar prächtige Reden halten können, aber unkritische und arglose Menschen verführen (Römer 16,18). Wodurch? Sie lehren ein falsches Evangelium! Sie verweisen auf Menschenlehre, sind religiös eingestellt und propagieren eine dämonische Toleranz und Oberflächlichkeit, die sie für das Maß aller Dinge halten. Sie verlassen die Ordnungen Gottes und sind alles andere als geistlich gesinnt, weil sie den Geist Gottes nicht haben. Wenn mein Bauch mein Gott ist, dann sagt das aus, daß man keinerlei geistliche Substanz besitzt, sich nur um sein eigenes Wohl und Ansehen kümmert und die Wahrheit nicht an sich herankommen lässt, sie einfach ignoriert. Solche Menschen sind feige, selbstgefällig, anmaßend und leidensscheu (Galater 6,12). Das trifft sicherlich alles auch auf die Pharisäer zur Zeit Jesu zu, der diese ''Priester'' in scharfer Form als Heuchler, übertünchte Gräber, Otternbrut und verblendete Führer bezeichnete (Matthäus 23,24-33). Es ist Gottes Wille, daß diejenigen die in IHM sind und bleiben Frucht bringen. So wie eine Rebe am Weinstock (Johannes 15,4). Und wo das nicht der Fall ist, und die Frucht ausbleibt, wird diese Rebe verdorren und ins Feuer geworfen (Vers 6). Eine harte Rede unseres Heilandes aber in der Summe logisch, konsequent und nachvollziehbar. Wem die Wahrheit am Herzen liegt, der wird auch keine faulen Kompromisse machen können und seine (Gottes) Sache in aller Deutlichkeit verteidigen und aussprechen.

So wie Paulus, der nie eine falsche Toleranz predigte, sondern die Dinge stets beim Namen nannte die ihm negativ aufgefallen waren. Oder auch Martin Luther, der die gefundene Wahrheit in Jesus Christus gegen alle Widerstände eisern und in markanten Worten verteidigte und lehrte. Oder auch der König David, der sogar von Ausrottung derer sprach, die heucheln und hochmütige Reden schwingen die gegen die Wahrheit gerichtet sind (Psalm 12,4). Sollen wir mit solchen Menschen Mitleid haben? Eine Frage die ich mir ernstlich stelle. Man kann tatsächlich sehr harte Worte im Namen und Interesse Gottes aussprechen! Was zum Beispiel in der Bibel über die ewige Verdammnis geschrieben steht, ist in der Sache furchtbar ernst und ernüchternd. Menschen werden nicht gerichtet weil sie Sünder sind, sondern weil sie sich gegen Gott und die Wahrheit stellen und das Heil in Jesus Christus bewusst ablehnen und sich so auf die Seite des Teufels schlagen. Gott ist gerecht und heilig. Ein Kind des Teufels kann auch ein Kind Gottes werden. Niemand wird gegen seinen Willen erlöst oder auch in die ewige Verdammnis geworfen. Der (geistliche) Abfall, der vor der Wiederkunft Jesu kommen wird (2. Thessalonicher 2,3) ist vor allem in der ''liberalen Theologie'' zu finden die heute immer mehr verkündet wird. Es ist ein falsches Evangelium. Wer auf diesen Zug aufspringt, wird sein Urteil tragen müssen, sei er wer er wolle. Wachet und betet!

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Info des Autors

Audio-Andachten des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Menschen, Gottes, Wahrheit, Gott, Verdammnis, Worte, Toleranz, Teufels, Sache, Reden


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Stay Connected' (von Simon Hauenstein)


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5390 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Advice for daily living' | lettisch: 'Lielie atkritumi (Lielais atkritumu spainis)' | afrikaans: 'Die Here is my Herder' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de