Verantwortung – Teil 1 -|- Andacht von Gundi Hornbruch (Daily-Message-Archiv, 16. Nov 2016)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 5168

für den 16. Nov 2016 - Autor:

Verantwortung – Teil 1

Es steigt herauf der Löwe aus seinem Dickicht, und der Verderber der Völker hat sich aufgemacht und ist ausgezogen von seiner Stätte, dein Land zu verwüsten und deine Städte zu verbrennen, sodass niemand darin wohnt.

Jer. 4,7 *©*
 

Jeremia 4, 4-10 : Willst du dich, Israel, bekehren, spricht der HERR, so kehre dich zu mir! Wenn du deine gräulichen Götzen von meinem Angesicht wegtust, brauchst du nicht mehr umherzuschweifen, und wenn du ohne Heuchelei recht und heilig schwörst: »So wahr der HERR lebt«, dann werden die Heiden in ihm gesegnet werden und sich seiner rühmen.So spricht der HERR zu denen in Juda und zu Jerusalem: Pflüget ein Neues und säet nicht unter die Dornen! Beschneidet euch für den HERRN und tut weg die Vorhaut eures Herzens, ihr Männer von Juda und ihr Leute von Jerusalem, auf dass nicht um eurer Bosheit willen mein Grimm ausfahre wie Feuer und brenne, sodass niemand löschen kann. Verkündet in Juda und schreit laut in Jerusalem und sprecht: »Blast die Posaune im Lande!« Ruft mit voller Stimme und sprecht: »Sammelt euch und lasst uns in die festen Städte ziehen!« Richtet in Zion ein Fluchtzeichen auf; flieht und säumet nicht! Ich bringe von Norden Unheil herzu und großen Jammer. Es steigt herauf der Löwe aus seinem Dickicht, und der Verderber der Völker hat sich aufgemacht und ist ausgezogen von seiner Stätte, dein Land zu verwüsten und deine Städte zu verbrennen, sodass niemand darin wohnt. Darum zieht den Sack an, klagt und heult; der grimmige Zorn des HERRN will sich nicht von uns wenden. Zu der Zeit, spricht der HERR, wird dem König und den Fürsten der Mut entfallen, die Priester werden bestürzt und die Propheten erschrocken sein. Ich sprach: Ach Herr, du hast dies Volk und Jerusalem getäuscht, als du sagtest: »Es wird Friede bei euch sein«, wo doch das Schwert uns ans Leben geht!


Ich weiß nicht, welche Erfahrungen Sie in der Gemeinde und in Vereinen machen. Meist bleibt die ehrenamtliche Arbeit an wenigen Menschen hängen. Sie opfern ihre Freizeit, damit das Vereins- und Gemeindeleben läuft. Die Übernahme der vielen Arbeit endet schon mal darin, dass auch diese Mitarbeiter sich eine Auszeit bewusst nehmen oder nehmen müssen, weil der Akku einfach zu schnell leer wird und nicht wieder aufgefüllt werden kann. Keiner ist bereit ehrenamtliche Verantwortung zu übernehmen. Auch in meinem Beruf sind oft die Funktionsstellen vakant. Klar, man hat Verantwortung Schülern, Eltern und Kollegen gegenüber. Chillen, Freizeitvergnügen.... sind beliebter als Aufgaben zu übernehmen. Auch in menschlichen Beziehungen ist das Übernehmen von Verantwortung solch eine Sache. Manche Verantwortung ist auch ein Problem. Wenn jemand keine Patientenverfügung gemacht hat und nun jemand anders entscheiden muss, was an medizinischen Aktionen getan werden soll. Gibt man die Eltern in ein Pflegeheim oder sorge ich für sie. Manchmal ist es medizinisch nicht möglich. In meinem Job frage ich mich auch manchmal, warum Kinder geboren wurden. Wenn ich sehe oder höre, wie man für sie sorgt, sie liebt...... Verantwortung zu übernehmen im richtigen Moment erfordert Mut.
So geht es Jeremia in Jerusalem. Es ist 600 v. Chr. Nebukadnezar bedrängt Juda. In der Lage bekommt Jeremia eine Verantwortung / Berufung übertragen. Gott will, dass er zum König geht und ihm etwas zu verkünden. Er soll ihm vorhersagen, dass der Untergang besiegelt ist. Er wird aus seinem Alltag gerissen. Begeistert Jeremia nicht. Er hat Angst vor der zeitlich begrenzten Aufgabe, obwohl er spürt, er soll diese Verantwortung für die Aufgabe übernehmen. Dennoch besteht eine Veränderung für ihn: Herausforderung und Anforderung. Er macht sich angreifbar. Er muss den Untergang und das Gericht dem Staat voraussagen.Wie ist das bei mir? Mache ich mich gerne angreifbar? Verlasse ich den sicheren Bereich? In meinem Job muss man schon mal unangenehme Mitteilungen machen. Taktgefühl und eine gewisse Wortwahl gehören zur Ausführung. Gelingt es immer?
Fortsetzung folgt............

()


Diese Andacht gibt es auch in Englisch: Responsibility - Part 1


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Gundi Hornbruch eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Verantwortung, Jerusalem, Juda, Jeremia, HERR, Städte, Völker, Verderber, Untergang, Stätte


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Das Evangelium zum Heil!' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Hast du eine
Bibel?
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Eternal Priesthood' | lettisch: 'Lielie atkritumi (Lielais atkritumu spainis)' | afrikaans: 'Tyd en Ewigheid' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de