5000 - eine Sekunde der Ewigkeit -|- Andacht von Das Daily-Message Team (Daily-Message-Archiv, 01. Jun 2016)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 5000

für den 01. Jun 2016 - Autor:

5000 - eine Sekunde der Ewigkeit

Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.

Hebräer 13,8 *©*
 

5000 mal die Daily-Message. Grund genug, einmal innezuhalten und seine Gedanken wieder zum Herrn zu wenden:
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebräer 13,8)






Die Daily-Message gab es gestern, sie gibt es heute - aber in der Ewigkeit werden wir sie nicht mehr brauchen. Im Gegensatz zu Jesus Christus, der schon immer war und immer sein wird, ist unser irdisches Leben begrenzt. Nur hier haben wir die Möglichkeit, uns zu bekehren, nur hier haben wir die Möglichkeit, von unserem Glauben weiter zu erzählen und ihn anderen Nahe zu bringen. Wenn wir einmal nach unserem hiesigen Leben in Seiner Ewigkeit sind, werden dort nur noch die sein, die sich hier auf der Erde zu ihm gehalten haben. Beständigkeit ist eins der Worte, die unseren Herrn beschreibt - und beständig sollten auch wir sein, wenn wir mit ihm Hochzeitsmahl halten wollen - in Ewigkeit. Amen.

Rainer Gigerich






Nun, die ersten Schuhe in Größe 12 waren noch klein, mit denen ich das Laufen lernte. Bis heute sind schon einige Paare dazu gekommen, in denen ich durchs Leben schreite. Da waren im Lauf der Zeit noch viele Schuhe dazugekommen. Und die Schnürsenkel hielten länger als die Schuhe. 10 Jahre zum Beispiel. Und frei nach der Camel Filter Werbung waren welche dabei, die sprichwörtlich meilenweit unterwegs waren, nur um ein Loch im Schuh zu haben... sie hielten im Schnitt nur drei Monate beim Zeitung austragen. Aber ich ging meinen Weg nie allein, ich ahnte Begleitung, die ich zwar nicht sehen konnte und die doch da war. Ich wusste wo ich Zuversicht fand. Auch ich fühle mich behütet, aufgehoben Jesus sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Eine solche Bindung wünsche ich mir. Diesem Wege folge ich, egal wie viel Schuhe ich noch brauche. Wo Jesus uns voran geht, da dürfen wir folgen.

Regina Schrimpf






Die Jahre fliegen dahin, ein Tag geht dem anderen nach, wir verändern uns, werden älter. Heute denken wir so, morgen denken wir anders, so sind wir Menschen. Nicht so unser Gott, denn er ist immer der gleiche. Was er von Anbeginn der Welt sagte, bleibt bestehen. Sein Handeln und sein Tun sind für immer in seinem Wort festgesetzt. Das zu wissen beruhigt mich und gibt mir Sicherheit. Ich brauche diese Beständigkeit um vertrauensvoll zu glauben!

Rosemarie Schauer (Hojus)






Wahrer Glaube kann nicht unmodern werden. Gottes Geist steht für Erneuerung und zeitunabhängige Wahrheit in allen Lebenslagen, allen Zeiten und über alles menschliche Wirken hinaus. Gott ist als Person immer derselbe und ändert sich nicht, aber sein Wirken und Reden, Führen und seine Kraft und Gnade ist jeden Tag neu - auch wenn wir älter werden (2. Korinther 4,16). Darum dürfen wir auch immer bitten, daß der HERR uns sagt und zeigt, was dran ist, und daß mein Glaube mich in alle praktische Wahrheit führt, und ich Gottes Willen für mein Leben in aller persönlichen Wahrheit erkennen darf - jeden Tag! Wir hätten nie etwas von Gott erfahren, wenn Gott selbst den Glaubenswilligen damals und heute, nicht eine Ahnung davon gegeben hätte, mit wem wir es zu tun haben, und woher wir kommen und wohin wir gehen. In 1. Johannes 5,20 lesen wir: ''Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben''. ER ist es, von dem geschrieben steht: ''Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und auch in Ewigkeit!'' Amen.

Jörg Bauer






Gestern: Deine Vergangenheit – (un)bewusst mit oder ohne Jesus ? Vergangenheit - Zeit, die gerade eben vorbei ist. Ich blicke zurück, sehe schöne und traurige Zeiten. In den schönen Zeiten war Jesus mein Begleiter, in den traurigen Zeiten trug er mich, wie ein Vater sein Kind trägt, wenn es keine Kraft mehr hat oder wie die Jahreslosung sagt: Er wird trösten, wie eine Mutter ihr Kind tröstet.
Heute: Ich wache auf und danke / freue mich, dass ER mich beschützt hat in der Nacht und dies auch den Tag über tun wird. Beginnst / gehst du bewusst mit IHM in / durch den Tag?
Morgen: Eine ungewisse Zeit, die vor dir liegt. Geschehnisse, die in deinem kleinen, privaten, beruflichen Alltag geschehen werden – auch das Weltgeschehen. Ich weiß / hoffe, dass er auch in der Zukunft mein Begleiter sein wird, er mich trägt, wenn mir der Weg / die Schritte zu schwer werden. Er wird mein Tröster und Hoffnungsspender sein. Der größte Wunsch: Nichts soll und kann mich von IHM trennen. Gehst du mit IHM bewusst in die Zukunft? Wenn nicht, dann habe den Mut und versuche es, egal aus welcher Situation du kommst. Es sind Christen bestimmt in deiner Nähe, die dir menschlicher Begleiter sein können und möchten.
ER verspricht: Jesus gestern – heute und in Ewigkeit.

Gundi Hornbruch






Jesus lebt für immer. Er war gestern, er ist heute, er wird morgen, ja er wird für immer sein. In ihm hat menschliches Leben Bestand, empfängt es seine Würde, erhält es Verantwortung, wird es kostbar. Menschen haben Jesus Christus, den Herrn, erfahren. Sie wurden von ihm angerührt. Er hat sie aufgerichtet und geheilt, ergriffen und bewegt. In der Nähe Jesu haben Menschen Gott erfahren und gespürt, wie er sie anrührt und er Zeit für sie hat. An Jesus Christus sehen wir, wer wir sind: Menschen mit Ewigkeitswert.

Joseph Gehr






Wenn wir uns mit Menschen über deren Meinungen, Einstellungen oder Gefühle unterhalten, müssen wir immer damit rechnen, dass sich diese verändern können. In manchen Fällen ist es sinnvoll, dass wir unsere Meinung ändern, weil sie vorher zum Beispiel falsch war. Bei anderen Dingen sollten wir zu dem stehen, was wir sagen - zum Beispiel unser Bekenntnis zu Jesus. Bei Jesus ist es so, dass er sich nicht ändert. Und das ist gut so, denn er ist schon perfekt! Der Zusammenhang mit Vers 9 macht klar, dass diese Beständigkeit Gottes uns hilft, fest zu werden im Glauben. Meines Wissens nach ist es im Islam möglich, dass eine spätere Offenbarung eine frühere außer Kraft setzen kann. So etwas könnte uns unsicher machen in der Frage, was von den neuen Sachen richtig ist? Als Christen können wir uns darauf verlassen, dass das, was in der Bibel geschrieben wurde wahr ist und wahr bleibt - auch wenn sich die Situationen ändern können und dadurch manchmal andere Bibelstellen angewendet werden müssen als in der Situation davor. Ein christliches Leben ist dadurch widerum auch nicht langweilig statisch, sondern eine lebendige Beziehung!

Niklas Johannes Hoffmann






Was für ein Gott, der sich trotz unserer Verfehlungen, seit Anbeginn der Zeit zu uns stellt, liebt, Gelingen schenkt und durch alle Mühsal trägt? Der EINZIGE LEBENDIGE WAHRE GOTT, der sich nicht ändert, immer aus Liebe zu uns handelt und uns gibt was wir wirklich brauchen. Gnade und Barmherzigkeit. Mögen wir IHM die Ehre geben, die IHM gebührt und unser Leben IHM anvertrauen,dem ER ist unveränderlich!

Armida Francini






Ich schaue aus dem Fenster. Wechselartiges Wetter, gerade noch Wolkenbruch mit Starkregen, jetzt strahlender Sonnenschein. Gestern noch 20 Grad und heute Schnee. In einem Jahr erlebten wir den Hitzesommer und Dürreperioden mit Wasserknappheit, im darauf folgenden Jahr führen wochenlange Regenfälle zu Überschwemmungen. Anfang des 19. Jahrhunderts brach der Vulkan Tambora in Indonesien, Südpazifik aus. Der Ascheregen verbreitete sich um den ganzen Erdball und führte in weiten Teilen Europas und Amerikas zu Klimaveränderungen, die Missernten und Hungersnöte zur Folge hatten. Dass der Vulkanausbruch und die Missernten in Zusammenhang stehen, hat man erst viel später herausgefunden (Tambora - Das Jahr ohne Sommer). Wissenschaftlich kann man Vieles erklären, aber den Ursprung der Welt kennt trotz bester Forschungsmethoden kein Mensch. Wie sich das Klima auf dieser Erde weiter entwickelt, welche Einflussfaktoren gewisse Prozesse beschleunigen oder verlangsamen, weiß kein Mensch genau zu berechnen. Was die Welt in ein paar Monaten beeinflusst, wie sich politische Entscheidungen für die Zukunft auswirken, weiß kein Mensch. Wie gut, dass es einen festen Grundstein gibt, auf den wir uns verlassen dürfen:
Jesus Christus, gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.

Rolf Aichelberger






Derselbe

Jesus Christus, derselbe im Gestern:
Schöpfer und Arzt, Erlöser, Erhalter,
Helfer von allen Brüdern und Schwestern
Herr der Gemeinde, Lebensgestalter.

Jesus Christus, derselbe im Heute:
Festes Fundament, lebendiges Wort,
Befreier, der es niemals bereute,
für uns zu sterben an der Schädel Ort.

Jesus Christus, derselbe für immer
und bis in alle Ewigkeiten.
Willst uns in deiner Herrlichkeit Schimmer
eine bleibende Wohnstatt bereiten.

Jonas Erne






Liebster Jesus, Du Ewiger, mein Erlöser, mein Halt, Schutz und Schild, mein Heiler und Friedefürst, meine Kraft und Hoffnung. Worte können nicht erklären, was Du warst, bist und für immer sein wirst. Danke, dass das nicht nur für die Weltzeiten gilt, sondern auch für uns ganz persönlich, für jedes einzelne Leben. Du warst in unserer Vergangenheit, Du bist in unserem Heute und ganz bestimmt in unserer Zukunft. In jedem Moment bist Du da, mit offenen Armen und einem Herzen voller Liebe und Erbarmen, so zeigst Du uns den Vater und geborgen in und an Deinem Herzen dürfen wir einen Hauch der Ewigkeit erleben, Dein Sein atmen, Deinen Herzschlag spüren.

Tanja Graube




()


Diese Andacht gibt es auch in Englisch: 5000 - a Second of Eternity


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Das Daily-Message Team eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Jesus, Christus, Leben, Ewigkeit, Gott, IHM, Zeit, Tag, Menschen, Zukunft


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
CX-Single
die christliche Partnersuche
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Now is the time, now is the hour' | lettisch: 'Mūzika: kas par lielisku tēmu...' | afrikaans: 'Die Geloof is nie almal se ding nie' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de