Werde, was Du bist... -|- Andacht von Tanja Graube (Daily-Message-Archiv, 23. Aug 2012)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3622

für den 23. Aug 2012 - Autor:

Werde, was Du bist...

Ich bin ebenso in guter Zuversicht, dass der, der ein gutes Werk in euch angefangen hat, es vollenden wird bis auf den Tag Christi Jesu.

Philipper 1, 6 *©*
 

Ihr Lieben,

letzte Woche schenkte mir Jesus eine wunderbare Begegnung. Ich war bei uns hier in der Nähe an einem Badesee, sass auf einer Decke und genoss die herrliche Natur als sich ein kleiner Schmetterling zu mir gesellte. Er umflog mich zuerst, dann setzte er sich auf mein Bein und ich konnte sehen, wie wunderschön er geschaffen war. Die Innenseiten der Flügel waren blau und die äusseren bräunlich-orange und wie mit Leopardenflecken verziert, die Ränder seiner Flügel wie mit einem feinen Flaum umhüllt. Als ich ihn so betrachtete, flog er wieder auf und setzte sich auf meinen Daumen. Da sass er und ich konnte ihn herrlich bestaunen und begrüssen. Dann flog er wieder auf und setzte sich mir auf die Nasenspitze und brachte mich durch das Kitzeln seines Rüssels echt zum Lachen. Danach setzte er sich auf meine rechte Schulter und blieb dort, sogar als ich wieder aufbrach, die Decke ausschüttelte und begann um den See zu laufen. Er liess sich durch nichts beirren, auf meiner Schulter sitzen zu bleiben. Es hat mich sehr berührt, wie nah er mir kam und vorallem, dass er so lange bei mir blieb. Es war eine besondere Begegnung und ich dachte lange darüber nach, was mir Jesus damit wohl zeigen, sagen wollte. Lass mir Dir erzählen, welche Gedanken mir dabei kamen:

Der Schmetterling als Symbol für den inneren und äusseren Reifeprozess im Leben, die Verwandlung in die wahre Bestimmung eines Menschen.

Die Raupe verbringt ihr ganzes Leben damit zu, Nahrung aufzunehmen, sie frisst und frisst und frisst. Sie lebt darin in ihrer Bestimmung, in ihrem Jetzt, denkt nicht darüber nach, warum und weshalb sie tut, was sie tut.
Dann, wenn die Zeit dafür reif ist, fängt sie an, sich zu verpuppen. Mit grosser Beharrlichkeit und Geduld spinnt sie den Konkon um sich und wieder denkst die nicht darüber nach, warum und weshalb sie tut, was sie tut. Sie lebt erneut in ihrer Bestimmung und ist ganz in ihrem Jetzt.
Nun beginnt die Ruhezeit in ihrem Leben. Ohne wirklich was zu tun, tut sie dennoch etwas. Sie übergibt sich erneut ganz dem Jetzt, gibt sich dem Leben hin, das äusserlich betrachtet nun mehr ein Loslassen, aber innerlich ein Werden ist.
Dieses Werden wird nach der vorbestimmten Ruhe- und Reifezeit nun auch wieder sichtbar. Es ist nicht leicht, aber mit der gleichen Beharrlichkeit wie zuvor, bahnt die ''Raupe'' sich nun den Weg zurück. Jeder Kampf, jedes Drücken und Pressen ist notwendig um sichtbar werden zu lassen, was in ihr ist, ein wunderschöner Schmetterling.

Kennst Du das im übertragenen Sinne auch in Deinem Glaubensleben??? Da gibt es Zeiten der Aufnahme, wo das Leben, die ''Nahrung'', nur so in Dich hineinströmt, sei es durch Predigten, Gespräche mit Glaubensgeschwistern, Lobpreismusik, guten Büchern und vorallem auch durch Gottes Wort, der Bibel.

Du fühlst Dich gefüllt, glücklich, überlaufend voll von Gottes Gegenwart in Deinem Leben und merkst, es ist gut, wie es ist, Du lebst in Deinem Jetzt, Deiner Bestimmung. Dann gibt es Zeiten der Verdauung, wo Du das Gehörte, Gelesene verinnerlichen möchtest und den tiefen Wunsch in Dir nach Stille und Zurückgezogensein spürst. Du ruhst. Es gibt nur Gott und Dich, Dich und Gott und Du spürst, es ist gut, Du bist ganz in Deinem Jetzt und lebst Deine Bestimmung. Das Verdaute bringt nach und nach Frucht in Dir zum Vorschein, da will etwas Neues wachsen und werden, es bricht sich mehr und mehr in Dir Bahn und will zum Vorschein kommen. Es ist nicht leicht, es drückt und zwickt hie und da und dennoch spürst Du auch darin, es ist gut, Du bist auch hierin in Deinem Jetzt und Deiner Bestimmung: Du wirst, was Du bist! Denn wie könntest Du werden, was nicht bereits in Dir als Deine ursprüngliche Bestimmung angelegt wurde?? Ich staune, wie gross und wunderbar unser Gott ist und dass ER alles zu Seiner Zeit schenkt: Das Nähren und Verdauen, das Ruhen und Verändern! Ganz egal, in welchem Prozess Du nun gerade bist, sei ermutigt, Du bist in Deiner Bestimmung, in dem Jetzt, was Gott für Dich gerade bereitet hat und ER ist bei Dir, an Deiner Rechten, lässt sich durch nichts abschütteln oder davon abhalten, ganz nah bei Dir zu sein. So wie der Schmetterling letzte Woche bei mir...

Ich wünsche Dir einen gesegneten Tag, an dem Du spüren und erleben darfst, es ist gut, wie es ist, denn Gott sagt Sein JA zu Deinem Jetzt, ER kommt mit Dir ans Ziel, ER wird es vollenden... Sei lieb gegrüsst, Deine

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Tanja Graube eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Jetzt, Bestimmung, Leben, Deinem, Gott, Schmetterling, ER, Deiner, Zeiten, Zeit


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Frauenkonferenz im
Glaubenszentrum Bad Gandersheim
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'God thinks about us' | lettisch: 'Nekas nav neiespējams' | afrikaans: 'Toe hulle God se Seun doodgemaak het, skryf God 'n nuwe Testament' | französisch: 'Tu as le choix' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de