Pergamon - Teil 1 (Die 7 Sendschreiben) -|- Andacht von Gundi Hornbruch (Daily-Message-Archiv, 17. Dec 2010)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3007

für den 17. Dec 2010 - Autor:

Pergamon - Teil 1 (Die 7 Sendschreiben)

Aber ich habe ein wenig gegen dich, dass du festgehalten hast an der Lehre Bileams, welcher den Balak lehrte, den Söhnen Israels einen Anstoß zur Sünde vorzuwerfen, Götzenopferfleisch zu essen und zu huren.

Offb. 2,14 *©*
 

»Und dem Engel der Gemeinde in Pergamon schreibe. Dies sagt, der das große, zweischneidige und scharfe Schwert trägt. Ich weiß, wo du wohnst. dort wo der Thron des Satans ist, und du hast meinen Namen festgehalten und meinen Glauben nicht verleugnet auch in den Tagen meines zuverlässigen Zeugen Antipas, der bei euch getötet wurde. Aber ich habe ein wenig gegen dich, dass du festgehalten hast an der Lehre Bileams, welcher den Balak lehrte, den Söhnen Israels einen Anstoß zur Sünde vorzuwerfen, Götzenopferfleisch zu essen und zu huren. Auch hältst du in gleicher Weise fest an der Lehre der Nikolaiten. Darum ändere deine Gesinnung! Sonst komme ich schnell zu dir und führe Krieg mit ihnen durch das große Schwert aus meinem Munde. Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt. Wer siegreich überwindet, der wird mit dem verborgenen Manna beschenkt und einem weißen Stein, auf welchem der neue Name geschrieben wird, welcher niemand kennt, außer dem, der ihn empfangen hat.« Offenb. 2,12-17

Pergamon ist neben Ephesus auch eine der am schönsten erhaltesten Städte der sieben Sendschreiben. Pergamon war eine berühmte Universitätsstadt der Antike. Hier war das Zentrum der Bildung, Kunst und Wissenschaft. Viele Beamte und reiche Bürger besaßen in der Stadt prachtvolle Häuser. Die dortige Bibliothek war die zweitgrößte in dem Land und umfasste über 200'000 Bücher. Der Begriff ''Pergament'' wurde nach dieser Stadt geprägt. Pergamon war auch Wohnsitz des römischen Statthalters. Sie war aber auch ein religiöses Zentrum mit vielen Heiligtümern und einem eindrucksvollen Zeustempel, der eine wunderkräftige Heilquelle hat. Pergamon war also ein wichtiger Ort an dem Politik, Religion und Reichtum zusammen kamen. Vielleicht sagt Jesus deshalb, dass diese Stadt durch die geballte Kombination von Politik, Religion und Reichtum unter der Herrschaft des Teufels sei »...dort wo der Thron des Satans ist.«

Jesus sagt von der Gemeinde: »Ich weiß, wo du wohnst!« Die Gemeinde musste vielen Einflüssen standhalten und widerstehen: Macht. Reichtum, viele Philosophien, heidnischen Kulten und verschiedenen Lehren. Menschen lügen und gehen nicht ehrlich miteinander um. Das erfordert von den Gläubigen besondere Wachsamkeit und Kompromisslosigkeit. Die Verführung ist es ja, uns die Dinge so schmackhaft zu machen, dass wir geneigt sind, den scheinbar bequemeren, lust- und verheißungsvolleren Weg zu gehen. Wir sind uns dann über das Ziel nicht bewusst, was wir da gewählt haben. Diese Gemeinde in Pergamon jedoch hat am Namen von Jesus Christus festgehalten, sie ist der Versuchung widerstanden, lies sich nicht durch die Einflüssen blenden und ist treu geblieben »...und du hast meinen Namen festgehalten und meinen Glauben nicht verleugnet .« Die Christen in Pergamon haben sich nicht nur den Einflüssen des Heidentums verweigert, sondern hielten am Glauben an Jesus selbst dann fest, als es kritisch wurde »...in den Tagen meines zuverlässigen Zeugen Antipas, der bei euch getötet wurde.« Die Überlieferung sagt, dass Antipas sich weigerte, den Kaiser als Gott zu verehren. Er wurde zur Strafe in ein eisernes Götzenbild eines Stieres gesperrt. Unter dem Eisenstier wurde dann ein Feuer entzündet, bis Antipas verbrannt war. Es war schon eindrücklich, als uns dies bei der Rundreise durch die sieben Städte der Sendschreiben an Ort und Stelle erklärt wurde.
Fortsetzung folgt....

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Gundi Hornbruch eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Pergamon, Jesus, Gemeinde, Antipas, Stadt, Sendschreiben, Reichtum, Namen, Lehre, Glauben


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Marias Lobgesang' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Backlinks und Linkaufbau
kostenlos von Backlinks-24.com
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'The Four Seasons' | lettisch: 'Dievam nekas nav neiespējams un brīnumi notiek.' | afrikaans: 'Gebed, Smeking, Danksegging' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de