Damals im Stall -|- Andacht von Lisa Pembaur (Daily-Message-Archiv, 26. Dec 2006)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 1555

für den 26. Dec 2006 - Autor:

Damals im Stall

''Es begab sich aber in jenen Tagen...''

Lukas 2, 1 *©*
 

Volkszählung im ganzen Römischen Reich. Alle strömen in ihre Heimat. Da ist klar, dass irgendwann kein Platz mehr ist. Maria und Joseph kommen zu spät. Der einzige Platz, der noch zu haben ist, befindet sich in einem Stall. Die Atmosphäre dort ist keineswegs so, wie die schön geschmückten nahezu kleinen Villen, die wir zu Weihnachten so oft aufstellen, es zeigen, sondern sie gleicht eher der Stimmung auf einem Bahnhofsklo. Und da ist Jesus geboren. Da ist er auf die Erde gekommen. Diesen Ort hat Er sich ausgesucht, um geboren zu werden. Er kam zu uns, zu ganz unscheinbaren, einfachen Menschen, und machte sich selbst direkt ganz klein. Er kam nicht mit großen Traritrara in einem Palast, sondern ganz leise, von einem ganz unscheinbaren, einfachen Mädchen im Gestank von Ochs und Esel geboren.
Gott gab auch nicht dem Kammerdiener des Königs Bescheid, dass der Retter nun da sei, sondern den Hirten auf dem Feld – wiederum ganz unscheinbare, einfache Menschen. Und diese ganz unscheinbaren, einfachen Leute haben keine Mühe gescheut, diese Botschaft weiterzugeben. - Wie sieht das bei uns aus? Bringen wir immer den Mut auf, das Evangelium zu verkünden? Haben wir immer Lust dazu? Bei mir sieht das oft ganz anders aus... -

Ihr seht, wie klein sich Jesus gemacht hat – schon bei Seiner Geburt. Noch mehr erniedrigt hat Er sich dann am Kreuz, wo Er nicht nur Sein Zuhause verließ, sondern auch noch die Verbindung zu Seinem Vater gekappt werden musste um der Sünde willen. Ist das nicht krass?? Das alles für einen ganz unscheinbaren, einfachen Menschen wie dich und mich. Doch in Auferstehung und Himmelfahrt wurde diese Zerbrochenheit wiederhergestellt. Jetzt ist Er bei Seinem Vater zu Hause und regiert über die Welt.

In Weihnachten feiern wir Jesu Ankunft auf der Erde, gedenken aber auch gleichzeitig an Seinen Tod und Seine Auferstehung. Krippe, Kreuz und Krone gehören zusammen.

Durch Krippe und Kreuz entstand die Krone. Und die Krone ist jetzt. Jesus regiert. Hallelujah!!!

Ich wünsche euch noch eine schöne und gesegnete Weihnachtszeit in Seiner herrlichen Gegenwart!!!

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Lisa Pembaur eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Stark - durch Ihn' (von Katharina Graunke)


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
CX-Flyer
christliche Grusskarten
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Love versus Strife' | afrikaans: 'Die Geloof is nie almal se ding nie' | spanisch: 'Luz del mundo' | lettisch: 'Tavs prāts lai notiek' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de
.