Totenkult -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 27. Dec 2006)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 1556

für den 27. Dec 2006 - Autor:

Totenkult

''Aber Jesus sprach zu ihm: Lass die Toten ihre Toten begraben; du aber geh hin und verkündige das Reich Gottes!''

Lukas 9,60 *©*
 

Der Tod ist für viele Menschen ein Mysterium. Wie man richtig damit umgeht ist oftmals eine paradoxe Situation und eine emotionale Herausforderung. Manche schwanken da zwischen nüchterner, teilnahmsloser Gleichgültigkeit (''Dann ist eben alles vorbei'') und andere machen einen regelrechten Kult und Starrummel daraus (''Er war ein Vorbild und unersetzlich und wir werden sein Andenken in höchsten Ehren halten''). Und je prominenter einer war, desto umfangreicher und bombastischer sind die Lobeshymnen und Nachrufe. Jesus hatte eine recht nüchterne Einstellung zum Tod und zum Sterben. Er wusste daß daran nichts normales sein kann und daß der Tod ein Feind des Göttlichen und des wahren Lebens ist. Gott hat kein Gefallen am Tod des gottlosen Menschen (Hesekiel 33,11). Er meinte damit den ewigen Tod, also das Leben ohne Gott - das ist die Hölle. Wenn ein Mensch stirbt, dürfen wir auch eine Totenklage halten und die sterblichen Überreste begraben (1. Samuel 28,3). Aber wie traurig ist es wenn Angehörige und Freunde am Grab stehen, in der traurigen Annahme, daß nun alles vorbei ist. Wenn Gott ausgeklammert bleibt und beim sterben keine Hoffnung und kein Glaube existiert, das ist die Hölle. Ein Schmerz den man nicht mehr los wird! Ein gläubiger Mensch der gestorben ist, ist nicht tot! Nicht nur in dem Sinne, daß er in den Herzen weiterlebt, sondern so ein Mensch schläft nur. Als der Vorsteher einer Synagoge zu Jesus kam um für seine todkranke Tochter zu bitten, sagte man ihm während er noch redete, daß das kleine Mädchen gestorben war (Lukas 8,49). Danach brach für viele der Anwesenden eine Welt zusammen.

Jesus sagte: ''Weint nicht! Sie ist nicht gestorben, sondern sie schläft'' (Vers 52). Die Anwesenden fanden das zuerst nur lachhaft und des Spottes wert. Aber sie war im doppelten Sinne nicht tot. Jesus erweckte sie zum leben. Christen sind mit Jesus begraben durch die Taufe in den Tod (Römer 6,4) und wie Christus sind sie auch auferweckt von den Toten. Fleisch und Blut sind sekundär und werden das Reich Gottes nicht ererben können (1. Korinther 15,50). Wenn die Toten ihre Toten begraben sollen, dann ist das in dem Sinne gemeint, daß vor Gott nur der neue, erlöste Mensch zählt und lebendig ist. Ein gottloser Mensch muß sich quasi auf seine eigene, unselige Art und Weise mit dem Tod auseinandersetzen. Der lebende Tote trauert um den toten Toten! Für Gott ist das einerlei. Der Ungläubige wird entweder kalt und gleichgültig sein oder mit weltlichem Larifari seiner Unsicherheit und Angst Ausdruck verleihen. Gott ist ein Gott der Lebenden (Markus 12,27) - darum sollen die in ihren Sünden vor Gott toten Menschen ihre ebensolchen Verstorbenen begraben. Die Bibel sagt, daß es dem Menschen gesetzt ist einmal zu sterben, danach kommt das Gericht (Hebräer 9,27). Der Tod hat keine Würde und es gibt im tieferen Sinne auch keine würdige Beerdigung. Es ist nur ein Trauerspiel. Zwei Engel fragten die vier Frauen, die Jesu Grab besuchen wollten nachdem er auferstanden war (Lukas 24,5): ''Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?'' Der Tod ist nicht das Ende sondern er ist besiegt. Was bleibt ist Glaube, Hoffnung und Liebe (1. Korinther 13,13).

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Info des Autors

Audio-Andachten des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'In Jesus geschaffen' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5811 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Learning through Suffering' | afrikaans: 'Verlossing deur Verhouding' | spanisch: 'A las tres de la madrugada' | lettisch: 'Bībele – īsziņu pakalpojumi.' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de