Abglanz der Herrlichkeit -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 07. Feb 2017)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 5251

für den 07. Feb 2017 - Autor:

Abglanz der Herrlichkeit

''Er ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und das Ebenbild seines Wesens und trägt alle Dinge mit seinem kräftigen Wort und hat vollbracht die Reinigung von den Sünden und hat sich gesetzt zur Rechten der Majestät in der Höhe und ist so viel höher geworden als die Engel, wie der Name, den er ererbt hat, höher ist als ihr Name.''

Hebräer 1, 3-4 *©*
 

Wenn man einen Sohn oder eine Tochter hat, so gibt es sicherlich offensichtliche äußere und auch manche inneren Ähnlichkeiten und Parallelen zu den Eltern und Erzeugern. Aber man kann gewiss nicht von einem ''Ebenbild des Wesens'' im eigentlichen Sinne sprechen! Schon so ein kleiner Mensch hat seinen ganz eigenen Charakter und Willen und ist ein eigener, einmaliger, unverfälschter Mensch mit speziellen Vorstellungen und Weltanschauungen, die sich mit zunehmendem Alter dann noch verändern und verfestigen. Wenn Jesus Christus nun das Ebenbild des Wesens Gottes ist, dann wird deutlich, wie Gott ist, sein will und sein kann. In seiner Allmacht kann Gott im Prinzip sicherlich alles sein, aber es gibt tatsächlich eine biblische Definition seines Wesens und Namens - uns offenbart in seinem eingeborenen Sohn Jesus Christus (Johannes 17,6). Deutlich wird es nochmals in der Antwort Jesu auf die Frage des Philippus im Johannesbrief, Kapitel 14, 8-10: ''Spricht zu ihm Philippus: Herr, zeige uns den Vater und es genügt uns. Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater! Wie sprichst du dann: Zeige uns den Vater? Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und der Vater in mir?'' Jesus setzt sogar noch eins drauf und sagt im Prinzip, daß wenn es uns schwerfällt das zu glauben und anzunehmen, so sollen wir doch die Werke, also Zeichen und Wunder, als Beweis für diese ewige Wahrheit nehmen um es wirklich zu glauben (Johannes 14,11). Wer außer Gott kann Tote auferwecken? Das was mit Lazarus geschehen ist, war als Zeichen für die Menschen gedacht und als ''Wink mit dem Zaunpfahl'', damit sie erkennen, mit wem sie es zu tun haben (Johannes 11, 41-45). Was ist nun das Wesen Gottes? Was für Eigenschaften entspringen IHM? Wie ist Gott, der Allmächtige?

Gott ist der Schöpfer aller Dinge (Kolosser 1, 15-17). Sein Wesen ist also gestalterisch und kreativ und über alle Maßen vielfältig, absolut schön und vollkommen. Das werden wir noch in majestätischer Art und Weise in der Ewigkeit erleben dürfen. Gott ist der Chef - und als solcher auch entscheidungsfähig- und willig in aller Wirklichkeit und Dimension. ER ist die letzte Instanz über alle Wesen, Mächte und Kräfte wie und wo auch immer sie sein mögen (Philipper 2, 9-11). ER ist eine absolute Autoritätsperson und keiner steht über IHM (5. Mose 4,35). Gott ist die Liebe (1. Johannes 4, 7-11)! ER hat quasi die Liebe erfunden und erdacht und in die Tat umgesetzt und uns ein Beispiel gegeben zur Nachahmung. Die Liebe ist das Wertvollste an Gott und im Hohelied der Liebe (1. Korinther 13, 4-8) wird auch Gott selbst als Person beschrieben: ''Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles. Die Liebe hört niemals auf...''. Gott ist Wahrheit (Epheser 4,21, Johannes 14,6). So etwas wie eine Realität außerhalb Gottes gibt es nicht. Gott ist Licht und Leben (Epheser 5,8) und Gott ist tatsächlich das, was viele Menschen nicht sind, obwohl sie im Vergleich lediglich als ein ''verwehender Hauch'' in Erscheinung treten (Psalm 78,39) - nämlich: Sanftmütig und demütig (Matthäus 11,29). Gott sucht nicht sich selbst, sondern ein Gegenüber - das kannst du sein, wenn du willst...!?

()


Diese Andacht gibt es auch in Englisch: The brightness of His Glory


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Info des Autors

Audio-Andachten des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gott, Liebe, Vater, Johannes, Wesens, Jesus, Wesen, Wahrheit, Philippus, Gottes


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Männerkonferenz im
Glaubenszentrum Bad Gandersheim
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: ' I can get annoyed all day long – but I am not obliged to do so' | lettisch: 'Nekas nav neiespējams' | afrikaans: 'Geloof en Wet' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de