Das Beispiel Christi -|- Andacht von Wladimir Lebedew (Daily-Message-Archiv, 26. Nov 2007)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 1890

für den 26. Nov 2007 - Autor:

Das Beispiel Christi

''Folgt meinem Beispiel, wie ich dem Beispiel Christi!''

1. Korinther 10,34 *©*
 

Wenn wir die Heilige Schrift lesen, besonders die Verse, die das Leben der ersten Christen beschreiben, kommt mir ein- und derselbe Gedanke in den Sinn: Ob wir in Wirklichkeit dem Beispiel Jesu Christi nachfolgen? Das Leben ist dynamisch und bleibt nicht stehen, es läuft blitzschnell. Aber viele Fragen unseres Alltags waren und bleiben unverändert. Die Verhältnisse der Menschen untereinander, Familie, Arbeit, finanzielle Fragen usw. Viele Fragen, die wir fast alltäglich lösen müssen, sie existieren auch genauso lange, wie Menschen auf der Erde leben. Die Bibel oder die Heilige Schrift heisst auch ''das Wort des Lebens'' nicht nur darum, weil sie das irdische Leben Jesu, den Tod und seine herrliche Aufstehung von den Toten beschreibt. Nicht nur weil sie den einzigen Weg der Errettung und der geistlichen Befreiung von allen Stricken der Sünden aufzeigt, sondern auch lebenswichtige Fragen unseres Lebens und Alltags beantwortet. Jesus ist nicht nur der allmächtige Sohn Gottes, sondern auch der vollkommene Mensch. Er hat nicht nur SEIN lebendiges WORT auf die Erde mitgenommen, sondern war und bleibt auch ein anschauliches Beispiel eines heiligen Lebens. Unsere Vorfahren strebten danach dem Willen des HERRN nachzufolgen. Der Apostel Paulus ermahnt uns heute im 1. Brief an die Gemeinde in Korinth 10,34: ''Folgt meinem Beispiel, wie ich dem Beispiel Christi!'' Ich denke, wenn jemand heute predigen würde,so wie der Apostel Paulus: ''Seid meine Nachahmer, wie auch ich Christi Nachahmer bin!'', würden viele unter den Gläubigen sagen, man wäre stolz und eingebildet und würde sich anmaßend verhalten. Aber Paulus hatte ganz recht denn, als andere Christen Paulus zuhörten und seine Lebensweise gesehen hatten, wurden sie selbst Jesus und auch Paulus immer ähnlicher. Nicht nur die Lehre sondern auch die Lebensweise und das Verhalten anderen Menschen gegenüber war und ist ein göttliches Beispiel der Nachfolge. Paulus schreibt im Brief an die Galater 2,20: ''Nicht mehr lebe ich, sondern Christus lebt in mir.'' Die Bibel ermahnt uns, nicht von der Wahrheit in Jesus abzuweichen. Christus sagte: ''Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben'' (Johannes 14,6).

Einige Christen glauben daran, daß sie vom Heiligen Geist geleitet werden können, ohne die Bibel zu lesen und sie zu kennen. Der HERR schickt ihrer Meinung nach stattdessen Visionen, Offenbarungen und Prophezeiungen. In Wirklichkeit ist es ein Irrtum und nur Selbstbetrug. Die ''super-geistlichen'' Christen glauben, sie müssten nur beten und fasten, ohne sonst irgendwo zu arbeiten, da der HERR ihre Bedürfnisse ja kennt und alles Notwendige zum Leben schickt. Vor über 10 Jahren habe ich einem Geschäftsmann von Jesus bezeugt und er sagte mir zur Antwort: ''Wenn bei mir auch die Christen gearbeitet hätten, anstatt den ganzen Tag nur zu beten und die Bibel zu lesen, wäre mein ganzes Geschäft längst Pleite gegangen.'' Paulus, Petrus und sein Bruder Andreas, Abraham, Mose, David und viele andere Gottesmänner dienten dem HERRN und arbeiteten auch irgendwo in einem Beruf. Sogar die Kranken, die wegen ihrer Not nicht arbeiten konnten und teils sogar auf den Straßen lebten, können dem HERRN dienen und beten. Das kenne ich gut aus meiner eigenen Lebenserfahrung. Das andere Extrem ist das, daß die Menschen einerseits sich für Gläubige halten und andererseits weder auf Gottes Hilfe hoffen noch Zeit oder den Wunsch haben, die Bibel zu lesen und Gottesdienste zu besuchen. Sie sind allzusehr beschäftigt. Aber ein jeder Gläubiger trennt sich vom HERRN ab, wenn er nicht mehr dem HERRN dient. Er wird geistlich immer schwächer, weil er keine Gemeinschaft mehr mit Gott hat. Sie gleichen Simson, als er vom Schlaf erwachte und dachte: ''Ich will frei ausgehen, wie ich früher getan habe, und will mich losreissen. Aber er wusste nicht, dass der HERR von ihm gewichen war.'' (Richter 16,20). Der HERR ist seinen Kindern treu, aber die Kinder können oft ungehorsam und zu selbstsicher sein. Das Wort Gottes sagt: ''Seid Täter des Worts und nicht Hörer allein; sonst betrügt ihr euch selbst'' (Jakobus 1,22). Der HERR segne einen jeden Gläubigen darin, GOTTES WEGE zu gehen und IHM bis zum Ende treu zu bleiben! Halleluja!

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Wladimir Lebedew eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Beispiel, Paulus, Leben, HERRN, HERR, Christi, Christen, Bibel, Menschen, Jesus


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
CX-Single
die christliche Partnersuche
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'The will of the Savior' | lettisch: 'Bezgrēcīgs' | afrikaans: 'Lewe as 'n Christen' | französisch: 'Tu as le choix' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de