mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 859 - Sat., 29 Jan 2005

Glaube

Und Gott, der Herzenskenner, gab ihnen Zeugnis, indem er ihnen den Heiligen Geist gab wie auch uns; und er machte keinen Unterschied zwischen uns und ihnen, da er durch den Glauben ihre Herzen reinigte.

Apostelgeschichte 15, 8+9


Der Zusammenhang dieses Textes ist, dass sich die Expharisäer mit den bekehrten Haiden stritten, dass sie auch beschnitten werden müssten, da sie sonst nicht errettet werden könnten. Und dann sagt Paulus ihnen, dass die Rettung eben Gnade ist und nicht Gesetz.

Ich möchte Euch an einigen Gedanken, die ich gestern hatte teilhaben lassen, weil ich einmal mehr sehen kann und darf wie nahe mir/uns Gott ist.

Tagebuch Donnerstag, 27.1.05
Danke, Jesus, dass Du mich zu Dir gezogen hast, denn ich habe wirklich einige Hürden in meinem Alltag, die ich ohne Dich wohl nicht bewältigen würde. Manche Menschen und Situationen würde ich einfach nicht auf die Reihe kriegen - es tut mir leid!: 1., weil ich weiß, dass Du das nicht so toll findest, wie ich über manche Leute denke und wie ich mit manchen Situationen umgehe und 2., weil ich sehe wie es mein Leben vergiftet.
Aber es ist wie mit allen anderen Dingen, seit Jahren versuche ich Dinge zu ändern, die ich ''erkenne'' dass sie falsch sind und doch schaffe ich es nicht sie wirklich zu ändern oder vielleicht will ich es ja auch ganz einfach nicht - wer weiß das schon - NUR DU siehst mein Herz wirklich so wie es ist und deshalb bitte ich DICH es zu ändern - DICH!!

Da habe ich dann mein Gebet beendet und habe weiter in meiner Bibel gelesen und bin dann nach ein paar Zeilen auf die obige Stelle gestossen. Ist es nicht unglaublich - unsere Herzen sind gereinigt, von Ihm selbst, durch unseren Glauben an Jesus und an das was er getan hat für uns. Es ist viel zu gewaltig, um es mit dem Verstand zu verstehen. Nur mit dem Herzen kann man da rankommen, mit einem Glauben wie ein Kind - einfach glauben und vertrauen.

Ja, es fordert Mut so zu glauben, denn die Welt ist auf einem anderen Kurs.
So, lasst uns mutig sein und Jesus glauben und vertrauen, dass er uns wirklch so liebt wie wir sind und lassen wir es zu, dass er uns mit seinem Geist noch mehr füllt und dass Er uns ändern darf.

Seid ermutigt, ihr unbeschreiblich geliebten Kinder des Allmächtigen Gottes und natürlich auch die, die es noch werden wollen.




()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!