mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 69 - Sun., 01 Dec 2002

mÄhÄhÄ MäHäHä

er wird seine herde weiden wie ein hirte, die lämmer wird er in seinen arm nehmen und in seinem gewandbausch tragen, die säugenden muttertiere wird er fürsorglich leiten.

jesaja 40, 11


ich hab ein schaf, harry.
unser nachbar hat auch schafe.
so ist das nunmal aufm land.
als ich letztens mein schaf füttern wollte, hörte ich ein unbekannt hohes *määääh*
ich gab harry ein paar brocken brot und brötchen und machte mich dann auf die suche nach dem verursacher der unbekannten geräusche.

es dauerte nicht lange, da sah ich unsere nachbarin bei ihren schafen stehen - sie hatte ein lämmchen auf dem arm.
das bild war total genial.
nicht nur, weil schafe zu meinen lieblingstieren gehören. nein.
es spiegelte eine harmonie zwischen mensch und tier wieder, tiefes vertrauen und liebe.
etwas, was man heute scheinbar nur selten findet.


im grunde ist doch fast die gesamte menschheit nur auf sich selbst bedacht.
wie kann ich das meiste für mich rausholen?
was interessieren mich probleme anderer?
wie werde ich der beste?

wir christen sollten da anders sein.

wenn wir menschen denken, wir seien die größten
strebt gott dann danach, der beste zu sein?

er ist immer für UNS da, wenn wir angst haben.
schenkt gott nicht den problemen anderer gehör?

sein eigen fleisch und blut hat er für UNS ans kreuz geschickt.
hat gott nicht alles für uns gegeben?



wir sollten jesus, unserem herrn, nachstreben.
wir sollten akzeptieren, dass wir sünder sind, und dass wir nie an die ehre gottes herankommen.
wir sollten den problemen anderer beachtung schenken, so wie unsere probleme beachtung erhalten.
und wir sollten alles geben.
in unseren leben als nachfolger jesus.



seid gesegnet und keep *määh*
JeSuS LoVeS YoU!

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!