mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 6698 - Sun., 24 Jan 2021

Würdige Lebensführung!

Herr, unser Gott, du bist würdig, zu nehmen Preis und Ehre und Kraft; denn du hast alle Dinge geschaffen, und durch deinen Willen waren sie und wurden sie geschaffen.

Offenbarung 4,11


Ich war in der Vorwoche für den Impuls beim Gebetsabend zuständig. Ich bekam den Eindruck über ein würdiges Leben als Christ zu reden.

Auch wenn wir dem Herrn nachfolgen sollten wir uns hinterfragen, ob wir ein würdiges Leben vor Gott und der Welt leben. Dazu müssen wir erstmal wissen was wir darunter zu verstehen haben. Gott sei Dank haben wir unsere Bibel, darin bin ich auch fündig geworden.

(Epheser 4,1) So ermahne ich euch nun, ich, der Gefangene in dem Herrn, dass ihr der Berufung würdig lebt, mit der ihr berufen seid,

Wissen wir eigentlich wozu wir berufen sind?

Die Antwort finden wir in Philipher 1,27 Wandelt nur würdig des Evangeliums Christi, damit ich – ob ich komme und euch sehe oder abwesend bin – von euch erfahre, dass ihr in einem Geist steht und einmütig mit uns kämpft für den Glauben des Evangeliums.

Wir sind berufen das Evangelium zu verkünden und gute Werke zu vollbringen und in der Erkenntnis zu wachsen!

(Kolosser 1: 9-10)
Darum lassen auch wir von dem Tag an, an dem wir's gehört haben, nicht ab, für euch zu beten und zu bitten, dass ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis seines Willens in aller geistlichen Weisheit und Einsicht dass ihr, des Herrn würdig, ihm ganz zu Gefallen lebt und Frucht bringt in jedem guten Werk und wachst in der Erkenntnis Gottes.

Kein Glauben ohne Werke!

(Jakobus 2,26)
So wie der Körper ohne Geist tot ist, so ist auch der Glaube tot ohne gute Taten.

(1.Thessalonicher 2,12 )
Denn ihr wisst, dass wir, wie ein Vater seine Kinder, einen jeden von euch ermahnt und getröstet und beschworen haben, euer Leben zu führen würdig vor Gott, der euch berufen hat zu seinem Reich und zu seiner Herrlichkeit.

Paulus war es wichtig, dass die Christen so lebten, dass man an ihnen erkennen kann, wessen Herrn sie nachfolgen. Er ermahnt die Gemeinden, auch in seiner Abwesenheit eine Sache zu tun: „ihr Leben würdig des Evangeliums von Christus zu leben“. Ein würdiger Lebensstil „ein Anzeichen“ macht die Menschen neugierig auf Jesus. Er erinnert sie an ihre Berufung, die sie von Gott bekommen haben und ermutigt sie, indem er ihnen das herrliche Ziel vor Augen hält. Auch wenn er sie ermahnen musste, gibt er ihnen zu verstehen wie wichtig es ihm ist, dass sie weiterkommen, deshalb wurde auch für sie gebetet.

Paulus Ermahnungen gelten auch uns, reflektieren wir uns!

Leben wir unser Leben „würdig des Evangeliums von Christus? “
Sind wir uns nicht nur dem Ziel, sondern der Verantwortung unserer Berufung bewusst?
Sind wir Vorbildhaft unseren Mitmenschen vor allem auch unseren Geschwister im Glauben gegenüber?


(2.Thessalonicher 1,11)
Deshalb beten wir auch allezeit für euch, dass unser Gott euch würdig mache der Berufung und vollende alles Wohlgefallen am Guten und das Werk des Glaubens in Kraft..

Paulus wusste es, wir benötigen alle dringend Gebet, weil wir ohne Gottes Gnade nicht weiterkommen. Beten wir für uns alle um Reife und Wachstum, um würdig für Jesus zu werden, vor allem aber beten wir ihn an. Amen

(Offenbarung 4,11)
Herr, unser Gott, du bist würdig, zu nehmen Preis und Ehre und Kraft; denn du hast alle Dinge geschaffen, und durch deinen Willen waren sie und wurden sie geschaffen.

Sei herzlichst gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!