mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 6635 - Sun., 22 Nov 2020

In der Stille Gott erkennen

Seid stille und erkennet, dass ich Gott bin! Ich will mich erheben unter den Völkern, ich will mich erheben auf Erden.

Psalm 46,11


(Habakuk 2:20) Aber der HERR ist in seinem heiligen Tempel. Es sei stille vor ihm alle Welt!

(Jesaja 30:15) Denn so spricht Gott der HERR, der Heilige Israels: Wenn ihr umkehrtet und stille bliebet, so würde euch geholfen; durch Stillesein und Vertrauen würdet ihr stark sein…
.
(Psalm 107:29) Er verwandelte den Sturm in Stille, und es legten sich die Wellen….(Matthäus 8:26)

(Matthäus 6:6) Wenn du betest, geh an einen Ort, wo du allein bist, schließ die Tür hinter dir und bete in der Stille zu deinem Vater. Dann wird dich dein Vater, der alle Geheimnisse kennt, belohnen.

In der Stille angekommen

In der Stille angekommen,
werd ich ruhig zum Gebet.
Große Worte sind nicht nötig,
denn Gott weiß ja, wie's mir geht.

Danken und loben, beten und flehn.
Zeit mit Gott verbringen.
Die Welt mit offnen Augen sehn.
Reden, hören, fragen, verstehn.
Zeit mit Gott verbringen.
Die Welt mit seinen Augen sehn.

In der Stille angekommen,
Leg ich meine Masken ab.
Und ich sage Gott ganz ehrlich,
Was ich auf dem Herzen hab.

In der Stille angekommen,
Schrei ich meine Angst heraus.
Was mich quält und mir den Mut nimmt,
All das schütt ich vor Gott aus.

Danken und loben, bitten und flehn.
Zeit mit Gott verbringen.
Die Welt mit offnen Augen sehn.
Reden, hören, fragen, verstehn.
Zeit mit Gott verbringen.
Die Welt mit seinen Augen sehn.

In der Stille angekommen,
Nehm ich dankbar, was Gott gibt.
Ich darf zu ihm ''Vater? sagen,
Weil er mich unendlich liebt.

Danken und loben, bitten und flehn.
Zeit mit Gott verbringen.
Die Welt mit offnen Augen sehn.
Reden, hören, fragen, verstehn.
Zeit mit Gott verbringen.
Die Welt mit seinen Augen sehn.

(Christoph Zehendner)



Youtube



In der Stille Gott erkennen

Als Gott zur Welt kam hielt die Welt den Atem an und es war still. Als Jesus am Kreuz sein Leben gab, war die ganze Welt sprachlos und es war still! In der Stille des Ostermorgens kam er aus seinem Grab, er war auferstanden und lebt!

Der Lockdown entschleunigt uns und endet in der stillsten Zeit des Jahres. Was hindert uns heuer im Advent bewusst ruhig zu halten und in dieser Stille zu bleiben um Gott neu zu begegnen?

Kommt zur Ruhe, werdet stille, denn nur in der Stille ist Gott zu finden!

Seid stille und erkennet,dass ich Gott bin! Amen

Seid herzlichst gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!