mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 6369 - Sun., 01 Mar 2020

Neues Leben

Lasst uns festhalten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken; denn er ist treu, der sie verheißen hat.

Hebr. 10,23


Letzte Nacht um kurz nach 12 Uhr bekam meine Frau einen Anruf ihres Sohnes, dass sie schnell kommen sollte, um den Kleinen zu sitten, weil sich mein neues Stiefenkelchen anmeldete. Noch in der Nacht kam dann die kleine Lilly zu Welt. Mutter und Kind sind wohl auf.

Heutzutage gibt es immer wieder Diskussionen darum, ob man denn in diese Welt noch Kinder setzen dürfe. Die Meinungen gehen hier weit auseinander. Während die einen meinen, die Welt sei zu zerstört, als dass man einem Kind zumuten sollte hier noch zu leben, bis hin dazu, dass es ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt sei, noch für weitere Generationen zu sorgen.

Luther soll einmal gesagt haben: Auch wenn ich wüßte, dass morgen die Welt zugrunde geht, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.

Doch das können wir nicht wissen. Wir Menschen werden es auch nicht schaffen, die Erde ganz zu zerstören. Es gibt nur einen, der Herr über der Welt Anfang und ihr Ende ist - und das ist Gott selber.

Er hat die Welt erschaffen, und er ist es auch, der einmal ihr Ende verkünden wird und der dann alle Menschen einteilen wird, wer zu ihm in die ewige Herrlichkeit kommt, bzw. wer in der ewigen Verdammnis landet.

Und bevor es nicht soweit ist, wird die Welt auch weiter existieren und wir können auch getrost Kinder in diese Welt setzen, denn sie sind alle in seiner Hand.

Geben wir diese Welt doch nicht auf, solang Gott noch Hoffnung für sie hat!

In diesem Sinne wünsche ich dir noch einen gesegneten Sonntag.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!