mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 6355 - Sun., 16 Feb 2020

Steh auf!

Ihr habt die Zeit erkannt, dass die Stunde da ist, aufzustehen vom Schlaf, denn unser Heil ist jetzt näher als zu der Zeit, da wir gläubig wurden. Die Nacht ist vorgerückt, der Tag ist nahe herbeigekommen.

Römer 13,11-12


Guten Morgen, seid ihr ausgeschlafen? Bestimmt geht’s euch ebenso, dass ihr nach dem Aufwachen zuerst auf dem Wecker guckt, um zu sehen wie spät es ist. Sonntags ist es entspannter, da uns der Klingelton nicht aufweckt, dennoch gibt es ebenso Zeit und Stunde vom Schlaf aufzustehen.

Im Wort Gottes steht im Prediger dass es für alles eine Zeit gibt, so gibt es also auch eine Zeit fürs schlafen und auch eine Zeit fürs aufstehen. (Prediger 3: 1-8)

Die meisten von uns werden sich nach dem Frühstück aufmachen um in den Gottesdienst zu fahren, so ist auch hier eine Zeit gegeben vom Frühstücktisch aufzustehen.

In den Gemeinden versammeln sich die Mitgläubigen um den Gottesdienst zu feiern. Der Prediger liest die Verse aus Römer 13: 11-12.

Ihr habt die Zeit erkannt, dass die Stunde da ist, aufzustehen vom Schlaf, denn unser Heil ist jetzt näher als zu der Zeit, da wir gläubig wurden. Die Nacht ist vorgerückt, der Tag ist nahe herbeigekommen.

Paulus ruft uns alle auf vom Schlaf aufzustehen, wer hört und versteht was gemeint ist! Viele Christen bleiben irgendwann im Leben stehen und entwickeln sich nicht mehr weiter. Sie werden müde Jesus richtig nachzufolgen und verweilen in einer Art Schlummerhaltung. Laue Kinder Gottes bringen auch die Gemeinde in Gefahr zum Stillstand zu kommen.

Jeden Tag den wir leben, ist ein Tag der uns näher zu Gott bringt. Unserer Errettung von dieser Welt sind wir somit weitaus näher, als an dem Tag an dem wir uns zu Gott bekehrt haben.

Die Bibel verspricht uns dass Jesus bald wiederkommt. Glauben wir noch daran? Erwarten wir ihn überhaupt noch?

Wir werden von Paulus erinnert, dass die Nacht in den Tag übergeht, wo das geschehen wird? Was erwartet ihn wenn er kommt, wird er uns schlafend finden? Ich denke keiner will schlafend oder schlummernd von Jesus vorgefunden werden, aber es liegt an jedem einzelnen von uns dagegen zu wirken.

Aufstehen heißt umzukehren, Vergebung zu erbitten, sich neu auszurichten und weiterzugehen.

Bist du dabei, er selbst schenkt „wollen und gelingen“ also ''steh auf!'' Amen

(Philipper 2:13)
Denn Gott ist's, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.


Seid herzlichst gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!