mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 6236 - Sun., 20 Oct 2019

Einfach Lieben

Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten

Matthäus 7,12


Wer möchte schon gern belogen werden, betrogen, beraubt, verlassen, gemobbt??
Was, wenn ich etwas angestellt habe und mir wird nicht vergeben?
Aber wer verhält sich denn genauso? Unsere Gesellschaft wird zunehmend egoistischer und Sätze aus der Bibel von Vergebung und Feindesliebe werden damit immer utopischer.
Es ist nicht leicht, auch wenn es sich so einfach anhört : Das Richtige tun, aus der Liebe heraus, dann erfüllen wir das Gesetz .
Aber wenn ich mit jemandem im Streit bin und keiner einen neuen Anfang macht? Es ist egal, wer daran Schuld war. Einer muss anfangen und wenn ich Nachfolgerin sein möchte, dann bin ich es „leider“ immer öfter, die sich zu einem solchen Schritt entschließen muss – wenn ich den obigen Satz ernst nehme.
Das heißt dann, aussteigen aus dem gewohnten Karussell von: Der war ungerecht zu mir, also rede ich nicht mehr mit ihm bis er sich entschuldigt – Punkt!
Wenn Gott so mit mir umginge – dann könnte ich unter der Last meiner Schuld zusammenbrechen!
Aber Gott ist nicht so, er gibt schon bevor ich etwas zu geben bereit bin. Er gibt auch, wenn ich nichts geben will. Er zeigt mir einfach nur wie es geht. Er zwingt mich auch nicht, das Richtige zu tun, aber er steht da und ist bereit mir dabei zu helfen, wenn ich bereit bin.
Also lasst uns mutig loslegen und versuchen all diese in unserem Leben entstandenen „Knäuel“ aus Streit und Unvergebenheit aufzulösen. Langsam, so wie wir gerade Kraft haben und mit dem Blick auf Jesus, der uns gern bei jedem Schritt begleitet und hilft. Damit tun wir dann genau das was wir von den anderen erwarten. Wir vergeben, sind gnädig und verlieren damit nichts, sondern wir gewinnen!

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!