mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 5880 - Mon., 29 Oct 2018

Wie viel Zeit verbringst du.....

Ein Wort, geredet zu rechter Zeit, ist wie goldene Äpfel auf silbernen Schalen.

Spr 25,11


Wie viel Zeit verbringst du mit dem Lösen von Rätseln, mit der Pflege des Gartens, des Autos....wie viel Zeit, Geld und Anstrengung investierst du in die Pflege des Körpers....
Denke mal mit: die tägliche Hygiene, das Make-up, der Friseur. Der Kampf um die Kalorien scheint bei Männern und Frauen gleichermaßen zum beliebtesten (oder wichtigsten) Tagesthema geworden zu sein. Und daher: die Gewichtskontrolle, das Abspecken, Jogging und Aerobic. Sauna, Massagen und Bodybuilding ergänzen das Programm. Dazu wird noch geliftet und bei fehlender Vitalkraft helfen Pillen. Gesundheit, Schönheit und Leistungsfähigkeit erscheinen als die höchsten Güter dieser Welt.
Stimmt es von daher nicht sehr nachdenklich, dass wir vergleichsweise für das Wohlbefinden unserer Seele sehr wenig Zeit und Mühe aufwenden?
Ja, wir tun geradezu das Gegenteil: Eine große Dosis von unbekömmlichem oder gefährlichem Gift schlucken wir in Wort und Bild in uns hinein.
Wie viel Boshaftigkeit und Bösartigkeit, mit denen Menschen einander begegnen, sind Früchte einer geistig-seelischen Umweltverschmutzung.
Angesichts der Offenheit kindlicher Seelen für den herrschenden Zeitgeist wird einem Angst und Bange bei dem Wort Jesu: ''Wer einen von diesen Kleinen, die an mich glauben, zum Bösen verführt, für den wäre es besser, wenn er mit einem Mühlstein um den Hals im tiefen Meer versenkt würde.'' Die Seele vor dem Bösen bewahren ist das eine, sie zu erfrischen, tief durchatmen zu lassen im persönlichen Gespräch mit Gott ist das andere und wichtigere. Die Zeit dazu hat gewiss jeder.

Der, der Leib und Seele erschuf und die Tiefe unseres Wesens sich zur Wohnung erkor, verdiente ehrfürchtige Beachtung und ein gepflegtes Zuhause. Manfred Siebald sang in einem Lied davon, dass wir, wenn wir Besuch bekommen, den Dreck unter den Teppich kehren. Bald konnte er selber nur noch durch die Wohnung kriechen, Besuch empfangen war gar nicht mehr möglich.
Ich wünsche dir heute einen gesegneten Tag.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!