mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 5843 - Sat., 22 Sep 2018

Bereit sein ist alles!

Seid auch ihr bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, da ihr's nicht meint

Lukas 12/40


Vom Warten auf das Kommen des Herrn (Lukas 12/35-48)

Lasst eure Lenden umgürtet sein und eure Lichter brennen und seid gleich den Menschen, die auf ihren Herrn warten, wann er aufbrechen wird von der Hochzeit, auf dass, wenn er kommt und anklopft, sie ihm sogleich auftun. Selig sind die Knechte, die der Herr, wenn er kommt, wachend findet. Wahrlich, ich sage euch: Er wird sich schürzen und wird sie zu Tisch bitten und kommen und ihnen dienen. Und wenn er kommt in der zweiten oder in der dritten Nachtwache und findet’ s so: Selig sind sie. Das sollt ihr aber wissen: Wenn der Hausherr wüsste, zu welcher Stunde der Dieb kommt, so ließe er nicht in sein Haus einbrechen.
Seid auch ihr bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, da ihr's nicht meint. …..

Ich hatte diese Woche Gebetskreisleitung und mir legte der Herr sein Wiederkommen als Thema aufs Herz. Ich denke, dass wir viel zu wenig bis gar nicht auf sein Kommen warten. Wir reden zwar immer wieder davon, aber erwarten wir ihn auch? Sind wir nicht viel zu beschäftigt in unserem Leben, um uns der Wiederkunft Christi bewusst zu sein? Oft ist es so, dass wir uns aus unlauteren Gründen nach seinem Kommen sehnen. Zumeist stecken wir in schwierigen Situationen, die uns Kraft und Nerven kosten. Ja, dann schreien wir „Jesus bitte komm!“

In der Zeit nach Jesus Tod und Auferstehung, da haben die Christen täglich auf ihren Herrn gewartet. (1. Thessalonicher 1/10; 2. Petrus 3) Petrus und Paulus ermahnten die Jünger immer wieder sich auf das Kommen des Herrn vorzubereiten. Eigentlich hörten sie von ihnen nur, was sie damals auch von Jesus hörten.
Nur Jesus ermahnte nicht nur, er forderte auf sich bereit zu machen. Damals seine Jünger und heute uns.

Alles was in den Evangelien zur Veränderung des Herzens steht, macht uns bereit den Herrn zu empfangen. Sich nicht zu ändern und Anweisung nicht zu tun ist Sünde! Sünde verhindert Wachstum und Frucht im eigenen Leben, und das sollte uns bewusst sein, auch in der Gemeinde!
Was wäre wenn Jesus heute wiederkäme? Könnten wir mit unserem Leben vor Jesus bestehen?

Jesus sagt, er käme wie ein Dieb in der Nacht, zu einer Stunde wo wir nicht damit rechnen. Das heißt wir müssen unser Leben darauf ausrichten heiliger zu werden. Beschäftigen wir uns nicht mit stumpfsinnigen Dingen. Achten wir darauf was wir tun! Beschäftigen wir uns besser mit ihm und seinem Kommen! Lesen wir treuer die Bibel, lassen wir sein Wort reichlicher bei uns wohnen. Beten wir intensiver, wir werden dazu aufgefordert.( 1. Thessalonicher 5/17) Leben wir nächstenliebender und lassen unseren Glauben in Taten sprechen! Auch wenn wir uns bemühen nicht zu sündigen, kein Tag sollte vergehen ohne Buße getan zu haben.

Ist es nicht unser aller Wunsch, dass wir Gottgefälliges tun und sündlos vor ihm stehen wenn er wiederkommt? Wann ist es soweit, dass wir aus der richtigen Herzenshaltung sehnend rufen „Herr komm bald!

(Offenbarung 22/20)
Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald. – Amen, komm, Herr Jesus!

Seid herzlichst gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!