mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 5839 - Tue., 18 Sep 2018

Das, was bleibt

Was bis dahin bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe, diese drei. Und die größte davon ist die Liebe.

1. Kor 13,13


Unser heutiger Bibelvers ist einer der bekanntesten neutestamentlichen Verse, da er die wichtigsten Punkte in sich vereint: Glaube, Hoffnung, Liebe.

Der Glaube ist in unserem Christentum die Basis, auf der alles beruht. Glaube ist mehr, als ein Vermuten, Glaube ist die Gewißheit, dass da ein Gott ist, der uns erschaffen hat, der das Beste für uns will und der uns erlöst, damit dies auch in Erfüllung gehen kann.

Die Hoffnung erwächst aus diesem Glauben. Wenn unser Gott will, dass es uns gut geht, so können wir nicht nur für die himmlische Ewigkeit hoffen, dass wir dort in Freude und Glück leben werden, auch hier auf der Erde will Gott uns Glück und Sinn schenken. Die Erfüllung dieser Hoffnung beruht auf dem Glauben an das, was Gott uns versprochen hat, er ist immer mit uns!

Das was wir glauben und hoffen läuft alles auf das eine hinaus, dass wir die Liebe erleben. Die Liebe ist das größte, sie ist das Geschenk Gottes an uns!
Da ist zum einen die Liebe Gottes zu uns, die wir wieder erwidern dürfen, da ist aber auch die Liebe zu unserem Nächsten, die unserem Leben Sinn schenkt - und nicht zuletzt ist da auch die Liebe zwischen Mann und Frau, die die Vollendung von Gottes Schöpfung ist, denn als Mann und Frau hat Gott uns erschaffen, als eine Einheit hier auf Erden!

Diese Liebe ist das Größte - und sie wird für immer und ewig bleiben - auch das ist unser Glaube und unsere Hoffnung!

Ich wünsche dir einen gesegneten Tag, an dem du tief in dir diese Liebe spüren darfst!

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!