mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 5820 - Thu., 30 Aug 2018

Das Zeichen Seiner Liebe ragt in den Himmel auf

Denn siehe Gottes 1. Gebot lautet: „37Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Seele, mit ganzem Verstand! 38 Das ist das erste und wichtigste Gebot. 39 Das zweite ist ebenso wichtig: 'Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!' 40 Mit diesen beiden Geboten ist alles gesagt.“

Matthäus 22,37-40


Das Wichtigste im Leben ist Gott zu kennen und sich zu IHM zu bekennen und umzukehren.
Denn siehe Gottes 1. Gebot lautet nach Matthäus 22, Vers 37 ''Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Seele, mit ganzem Verstand! 38 Das ist das erste und wichtigste Gebot. 39 Das zweite ist ebenso wichtig: 'Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!' 40 Mit diesen beiden Geboten ist alles gesagt.“ (Neue Evangelistische Übersetzung)

Öffne Gott dein Herz und lade IHN ein darin zu wohnen, bekenne Gott, dass du eine Sünderin/ein Sünder bist und bitte IHN um Vergebung für deine Sünden. „Ich will die Übertreter deine Wege lehren, dass die Sünder umkehren zu dir.“ (Psalm 51.15.)

Glaubst du, dass Jesus stellvertretend für dich am Kreuz von Golgatha gestorben ist und die Strafe für deine Sünden auf sich genommen hat? Die Strafe für die Sünde, egal welche Sünde, ist der ewige Tod = die ewige Trennung von Gott, nach deinem Tod.

Viele Menschen wissen gar nicht, dass sie selbst sich entscheiden müssen, ob sie in den Himmel kommen oder nicht. Es reicht nicht jeden Sonntag in die Kirche zu gehen oder irgendeiner Konfession anzugehören, wie zum Beispiel katholisch oder evangelisch zu sein, um nur die zwei größten christlichen Religionen zu nennen.

Kommen wir auf meine Frage zurück: Glaubst du das Jesus stellvertretend für dich am Kreuz gestorben ist? Wenn ja, dann spreche das, wenn möglich, laut aus und du wirst von der Sünderin/dem Sünder zu Gottes geliebtem Kind und darfst Vater zu Gott sagen. Denn das ist ER und möchte ER für dich und jeden Menschen auf der Erde sein. Dein Vater, der dich unendlich und IMMER liebt, egal was du tust oder nicht tust. Gottes Liebe zu dir ist bedingungslos. Du brauchst nichts zu tun, damit Gott dich liebt und du kannst nicht verhindern das Gott dich liebt.

Nur Jesus kann dich in Kontakt mit Gott bringen. Er ist sozusagen die Brücke zwischen uns Menschen und Gott. Das Kreuz zeigt es auch deutlich finde ich.

Es gibt ein schönes Lied in dem es heißt: „…..das Zeichen Seiner Liebe ragt in den Himmel auf, ein Ärgernis für viele, aber Rettung dem der glaubt.“ (von Immanuel Lobpreiswerkstatt). Und das bringt es, finde ich, sehr gut zum Ausdruck. Denn aus Liebe zu dir und mir und jedem Menschen, war Jesus Seinem Vater Gott gehorsam und hat sich erniedrigt, hat sich ans Kreuz nageln lassen und hat die Strafe für unsere Sünden auf sich genommen.

Nun gibt es sicherlich Menschen, die sagen „Ich eine Sünderin – Ich ein Sünder? Nein ! Niemals ! Ich bin doch nicht böse und tue nichts böses !“ Jetzt könnte ich ganz einfach sagen und tue es auch: Es steht in der Bibel dem Wort Gottes und Gott sagt es! Und somit ist es wahr.* „Denn alle Menschen haben gesündigt und die Herrlichkeit Gottes verloren. Doch werden sie allein durch Seine Gnade ohne eigene Leistung gerecht gesprochen, und zwar aufgrund der Erlösung, die durch Jesus Christus geschehen ist. Ihn (Jesus) hat Gott zu einem Sühneplatz (ugs. Sündenbock) gemacht, der für alle zugänglich ist. Durch Jesus vergossenes Blut ist die Strafe vollzogen worden, und durch den Glauben kommt sie allen zugute. (Römer 3,23-25 Neue Evangelistische Übersetzung).“

*Die Bibel ist das einzige Buch auf der Welt in dem jedes Wort wahr ist. Und interessanterweise ist es das meistverkaufte Buch auf der ganzen Welt. (www.literaturtipp.de)

Ich möchte noch einmal den Liedtext aufgreifen. „…das Zeichen Seiner Liebe ragt in den Himmel auf, ein Ärgernis für viele doch Rettung dem der glaubt…
Ja, wir Menschen, jeder Mensch, braucht diese Rettung von der in dem Lied gesungen wird. Die Rettung vor dem Ewigen Tod, wie ich schon erwähnt habe. „Aber Gott hat seine Liebe zu uns dadurch bewiesen, dass Christus für uns starb, als wir noch Sünder waren.“ (Römer 5,8 Neue Evangelistische Übersetzung).

Was wirst du nun tun? Weiter leben wie bisher? Oder lässt du dich von Jesus retten und nimmst Sein Angebot an? Lass es mich gerne wissen. Und wenn du weitere Fragen oder Anregungen hast – darfst du mir gerne schreiben.

Seid gesegnet und herzlichst gegrüßt von Ute Gehr

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!