Im Refrain heisst es unter ander'>

mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 5693 - Wed., 25 Apr 2018

All we can do is to sit and…. PRAY!!

Rächt euch nicht selbst, Geliebte, sondern gebt Raum dem Zorn [Gottes]; denn es steht geschrieben: »Mein ist die Rache; ich will vergelten, spricht der Herr«.

Römer 12,19 + 21


Sicher kennt Ihr noch das Lied von Sydney Youngblood von 1989, ''Sit and Wait.''

Im Refrain heisst es unter anderem: „All we can do is to sit and wait.“ Aber ich finde es nicht sehr sinnvoll nur rumzusitzen und zu warten. Sicherlich kann man meist nur abwarten bis Gott eingreift, aber was wir sicher immer tun können und sollen ist beten.

Also: All we can do is to sit and…. PRAY!!

Ich stehe im Moment an einem Punkt im Leben an dem warten angesagt ist. Umstände die Zeit brauchen, bis sie sich ändern. Eine Person die Zeit braucht um zur Ruhe zu kommen. Und eine Person die sich querstellt. Alle drei hängen zusammen.

Die Person die sich querstellt ist nicht gläubig und lässt ihrem Charakter freien Lauf. Da möchte ich am liebsten selber mal kurz eingreifen und für Recht und Ordnung sorgen. Aber was sagt uns die Bibel in Römer 12,19? „…die Rache ist mein, spricht der Herr.“

Da hilft entweder nur sitzen und warten oder eben GEISTLICHE Kampfführung. Sitzen und beten. Einstehen im Gebet für Situation, Person und Umstände. Zugegeben, es ist nicht leicht und bei mir ist das eine ziemlich harzige Sache. Aber wie erlernt man Geduld? Nicht auf dem Sofa, sondern nur in Gedulderprobenden Situationen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch Gottes Kraft und Hilfe für Eure geistliche Kampfführung.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!