mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 5564 - Sun., 17 Dec 2017

Ein Klopfen an der Tür! 2

Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand mich rufen hört und die Tür öffnet, werde ich eintreten, und wir werden miteinander essen.

Offenbarung


Unsere Verhaltensmöglichkeiten bei Herbergsuchenden

1. Es klopft an der Tür. Der Besitzer des Hauses geht hin und fragt ohne aufzumachen wer herein möchte. Draußen steht jemand der Herberge sucht! Der Besitzer vertreibt ihn unhöflich durch die verschlossene Tür.

2. Es klopft an der Tür. Der Besitzer des Hauses geht hin, öffnet die Tür um zu schauen wer herein möchte. Draußen steht jemand der Herberge sucht. Der Besitzer schickt ihn genervt weg und macht schnell die Tür wieder zu.

3. Es klopft an der Tür. Der Besitzer des Hauses öffnet die Tür. Draußen steht jemand der Herberge sucht. Der Besitzer bittet ihn freundlich herein. Der Suchende kehrt ein und nimmt Wohnung.

Die Herbergsuche verdeutlicht uns, dass wir ohne Gottes Sohn armselig sind. Wie Josef und Maria damals, ist Jesus heute noch auf Herbergsuche. In Liebe klopft er an unsere Herzenstür um bei uns zu wohnen. Die Tür hat außen keine Klinke, sie kann nur von innen geöffnet werden. Sie ist der Zugang zum Herzen eines Menschen. Jesus kann nur anklopfen und bitten, dass er hereingelassen wird.

Wie reagierst du wenn Jesus an deine Herzenstür klopft?

Jesus steht vor deiner Tür und spricht:

„Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand mich rufen hört und die Tür öffnet, werde ich eintreten, und wir werden miteinander essen!“

Ich hörte ihn damals deutlich klopfen und öffnete ihm die Tür. Wenn du ihn noch nicht geöffnet hast, dann mache noch heute auf. Wer weiß wie lange dir noch Zeit bleibt. Amen

Seid herzlichst gesegnet, eure


()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!